Apple WWDC Keynote 2017

Apple WWDC Keynote 2017

Die wichtigsten Neuerungen bisher:

Lautsprecher:

  • Apple kommt tatsächlich mit einem intelligenten Lautsprecher namens "HomePod". Die Musik steht dabei allerdings offenbar eher im Zentrum als die Intelligenz.
iOS:
  • Siri soll schlauer werden und kann vom Englischen in weitere Sprachen übersetzen, unter anderem ins Deutsche und Chinesische.
  • Die Navigation bekommt Information über Höchstgeschwindigkeiten und darüber, welche Spur man braucht.
  • Apple Pay verschickt künftig Geld von Nutzer zu Nutzer
  • Während Autofahrten zeigt iOS keine Nachrichten mehr an. So sollen Ablenkungen für den Fahrer vermieden werden
iPad:
  • Apple bringt ein neues iPad Pro mit einer Bildschirmdiagonale von 10,5 Zoll - es ersetzt die alte 9,7-Zoll-Version.
Apple Watch:
  • Die Uhr schätzt ab, was der Nutzer sehen möchte, und zeigt diese Informationen
  • Alternativ gibt es neue "Wachfaces" mit Kaleidoskopen oder Toy-Story-Figuren.
Mac OS:
  • Das neue Betriebssystem für Apple-Rechner heißt "High Sierra".
  • Es gibt mehrere Detailänderungen, zum Beispiel ein neues Dateisystem zur Speicherung der Daten. Es soll viel schneller sein. Der Browser Safari bekommt einen "intelligenten" Tracking-Schutz.

Computer:

  • iMacs bekommen schnellere Prozessoren, mehr Speicher und vor allem eine bessere Grafik-Leistung für Virtuelle Realität.
  • Ein neuer iMac Pro soll Profis ansprechen.
  • Die Macbook-Laptops bekommen schnellere Festplatten und zum Teil eine bessere Grafik.

Apple TV:
  • spielt auch Filme und Serien von Amazon Prime ab.
  • 6/5/2017 6:34:38 PM   Patrick Bernau
    Ohne das Buzzword geht's nicht: Künstliche Intelligenz soll im neuen iOS stärker werden. Programmierer bekommen eine Schnittstelle, mit der sie zum Beispiel die natürliche Sprache verstehen können. Die künstliche Intelligenz soll nicht in der Cloud, sondern auf dem Handy liegen. Apple lobt sich für den Datenschutz, den das bringt.
  • 6/5/2017 6:37:06 PM   Jonas Jansen
     
    Außerdem setzt Apple verstärkt auf "Augmented Reality", also erweiterte Realität. Besondere Popularität hat das Thema im vergangenen Jahr durch "Pokémon Go" bekommen. 
    Nun soll die Kamera über die neue AR-Technik Oberflächen erkennen, also zum Beispiel Tische. Dann kann man in die reale Welt virtuelle Elemente platzieren.
     
    Apple-Chef hatte schon vor einigen Monaten von AR geschwärmt.
     
  • 6/5/2017 6:40:05 PM   Jonas Jansen
    Apple projiziert den Weltraumkrieg auf den Küchentisch.
     
  • 6/5/2017 6:41:55 PM   Jonas Jansen
    Craig Federighi schließt die iOS 11-Präsentation mit einem speziellen Blick auf China. Der Markt wird für Apple zunehmend wichtiger
     
  • 6/5/2017 6:44:11 PM   Jonas Jansen
    Apple bringt ein neues iPad Pro heraus, in einer anderen Größe als bisher
     
  • 6/5/2017 6:48:02 PM   Jonas Jansen
    Die Bewegung von Bildern auf dem Display wird von Apple aufgehübscht. Die sogenannte Aktualisierungsfrequenz steigt von 60 auf 120 Hertz. 
     
    Der Prozessor bekommt sechs Kerne und wird damit 30 Prozent schneller.
  • 6/5/2017 6:48:58 PM   Jonas Jansen
    ProMotion nennt Apple das. Dem einen oder anderen Doktoranden dürfte das bekannt vorkommen.
  • 6/5/2017 6:50:55 PM   Jonas Jansen
    Alles, was Apple hier zum neuen iPad vorstellt, muss man sich mit den Zahlen im Hinterkopf anschauen. Die Verkaufszahlen gingen im letzten Quartal um 13 Prozent zurück. Nun wird das Tablet mehr und mehr zu einem Computer - und soll so womöglich einen größeren Unterschied zu einem Smartphone bieten. 
    Dafür würde auch die neue Größe sprechen. 
  • 6/5/2017 6:56:53 PM   Jonas Jansen
    Die neuen Geräte bekommen die USB 3.0 Version für die USB-C-Buchse. Das bedeutet vor allem: schnelleres Laden.
     
    Apple ist - trotz seines Hangs zu eigenen Kabeln und Steckern - seit Jahren Mitglied im sogenannten USB-Konsortium, eine Industrievereinigung, die gemeinsam daran tüftelt, solche Steckverbindungen zu verbessern. 
    Dabei geht es inzwischen nicht nur um Übertragungsgeschwindigkeit, Stromverbindung sondern inzwischen auch Audioqualität.
  • 6/5/2017 6:59:37 PM   Patrick Bernau
    OH NEIN!!! Apple hat die Möglichkeit erfunden, E-Mail-Anhänge auf der Festplatte zu speichern! Und sie von dort aus in andere Programme zu ziehen!
  • 6/5/2017 7:04:24 PM   Jonas Jansen
    Nun spricht Apple abermals über seinen smarten Stift und wie man damit malen kann.
    Wir schalten dafür noch einmal kurz zehn Jahre zurück zu Steve Jobs:
  • 6/5/2017 7:06:53 PM   Jonas Jansen
    Bei diesem "Sales Forecast" fragt man sich: Wo kommen die Verkaufseinbrüche her?
     
  • 6/5/2017 7:11:35 PM   Jonas Jansen
    Tim Cook kündigt grinsend ein "one last thing" an:
    Phil Schiller ist sehr erfreut über einen "Breakthrough home speaker" - also haben die Gerüchte mal wieder gestimmt. Apple setzt nun auch auf einen klugen Assistenten. Apple setzt dabei vor allem auf Musik.
  • 6/5/2017 7:14:10 PM   Jonas Jansen
     
    "HomePod" heißt das Gerät
     
     
  • 6/5/2017 7:17:06 PM   Jonas Jansen
    So wie es aussieht, versucht Apple gar nicht, Amazons "Echo" nachzubauen, sondern spricht vor allem Musikfreunde an. 
    Ob das reicht?
  • 6/5/2017 7:18:07 PM   Patrick Bernau
    Der Aktienkurs bleibt ungerüht.
  • 6/5/2017 7:22:32 PM   Patrick Bernau
    Apple stellt wieder den Datenschutz in den Vordergrund. Kommunikation sei verschlüsselt, viele Daten blieben von vornherein auf dem Gerät. Und das Gerät soll nur auf das Reizwort hören und nicht schon vorher lauschen. Wie das funktioniert, bleibt wie bei den Wettbewerbern ein Geheimnis.
  • 6/5/2017 7:23:29 PM   Jonas Jansen
    349 Dollar soll das Gerät kosten und von Dezember an verkauft werden. Allerdings noch nicht in Deutschland
     
  • 6/5/2017 7:29:07 PM   Jonas Jansen
    Und das war's auch schon.
    TIm Cook schließt mit einer Zusammenfassung: Apple eröffnet eine Augmented-Reality-Plattform, bringt ein neues Betriebssystem iOS11 raus und für die Apple Watch eine verbesserte Siri-Variante. Alles, was Apple macht, fußt inzwischen auf maschinellem Lernen und neben einem neuen iPad und neuen Macs gibt es nun auch einen Konkurrenten für Amazons Echo und Googles Home: HomePod.
     
    Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit. In Kürze wird auf faz.net eine Zusammenfassung der Keynote von der Entwicklerkonferenz veröffentlicht.
  • 6/5/2017 7:32:03 PM   Jonas Jansen
  • 6/5/2017 7:33:32 PM   Patrick Bernau
    Die Geräte von Apple und Amazon gibt es übrigens unter 200 Dollar. Amazons Echo brauchte mehr als ein Jahr nach Marktstart, bis das Gerät nach Deutschland kam. Google braucht immerhin noch ein Dreivierteljahr, bis Google Home im Sommer in Deutschland verkauft wird.
     
    Es kann noch dauern, bis der "HomePod" nach Deutschland kommt.
  • 6/5/2017 7:35:29 PM   Jonas Jansen
    Das sind übrigens die vorläufigen Ergebnisse unserer vorigen Umfrage: Sprachassistenten sind zumindest unter unseren Lesern noch nicht allzu beliebt. 
  • 6/5/2017 7:58:27 PM   Jonas Jansen
    Bei Entwicklern ist vor allem das "AR-Kit" besonders beliebt. Was nur wenige wissen: Die Technik dahinter stammt aus Deutschland. 2015 hat Apple das Münchner Start-up Metaio gekauft, das 2003 von einem ehemaligen VW-Mitarbeiter gegründet wurde. Auch heute arbeiten die Wolfsburger noch mit einem Augmented-Reality-Programm, das auf der ersten Entwicklung von Metatio basiert.
  • 6/5/2017 7:58:40 PM   Patrick Bernau
    Und hier ist unser zusammenfassender Bericht:
     
     
    Wir danken für Ihr Interesse und wünschen Ihnen, dass Sie heute Abend auch mit Ihren alten Lautsprechern gute Musik hören können.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform