Fußball-EM

Fußball-EM

  • 6/5/2016 1:11:28 PM   Tobias Rabe

    Joachim Löws Personal-Puzzle: „Es gibt keine Wunschelf bei der EM“

    Wie sieht die deutsche Elf bei der EM aus? Nach dem 2:0-Sieg über Ungarn im letzten Test spricht Bundestrainer Joachim Löw über seine Pläne für das Turnier in Frankreich.
  • 6/5/2016 1:11:51 PM   Tobias Rabe

    DFB-Team vor EM 2016: Alles dreht sich um Schweinsteiger

    Bastian Schweinsteiger ist wieder da. Die Fans reagieren mit großem Beifall, die Kollegen im DFB-Team mit mutigen Prognosen und feinem Humor. Beim Comeback muss er nur einen Schreck überstehen.
  • 6/6/2016 6:14:02 AM   Tobias Rabe

    EM-Testspiele: Bei Belgien hakt es hinten noch

    Vorne hui, hinten pfui: EM-Geheimfavorit Belgien zeigt gegen Norwegen eine schwache Defensivleistung und gewinnt – ebenso wie die Türkei – nur knapp. Schlechter laufen die abschließenden Testspiele von Russland und Tschechien.
  • 6/6/2016 7:01:41 AM   Tobias Rabe

    Kommentar zum DFB-Team: Jogis Jonglage

    Auf wen Joachim Löw zum Auftakt gegen die Ukraine in die Startelf setzt, bleibt unklar. Bei der EM ist unabhängig von der Aufstellung etwas anderes aber sowieso noch wichtiger.
  • 6/6/2016 7:01:56 AM   Tobias Rabe

    Nordirlands EM-Stürmer: Wie Will Grigg zum Internet-Hit wurde

    Will Grigg wurde Torschützenkönig in Englands dritter Liga. Nun steht er sogar im Kader des deutschen EM-Gegners Nordirland – und ist schon vor dem Turnier ein Star im Internet.
  • 6/6/2016 12:03:05 PM   Tobias Rabe
    Fußball-Fans in Deutschland statten sich zum Mitfiebern zur EM zünftig aus. Knapp ein Drittel der Bundesbürger – allen voran die 35- bis 49-Jährigen – plane anlässlich des Events kleinere oder größere Anschaffungen, teilte der Online-Händler Otto auf Basis einer repräsentativen Statista-Umfrage in Hamburg mit. Besonders Männer lassen sich den Spaß einiges kosten. Mehr als die Hälfte investiert mehr als 50 Euro in die Fan-Ausstattung, bei den Frauen ist es ein gutes Drittel, das soviel – vor allem für Trikots, Fahnen, Tröten oder Fan-Schals – ausgibt. Auf das am Freitag in Frankreich beginnende Turnier freuen sich laut Umfrage knapp 70 Prozent der Befragten. Mehr als vier Fünftel trauen der Löw-Truppe den Titelgewinn zu. Die EM-Mission der deutsche Elf verfolgen die Fans am liebsten vom heimischen Wohnzimmer (71,3 Prozent) aus. ). Jeder Fünfte will mindestens einmal zum Public Viewing gehen. (dpa)
     
  • 6/6/2016 12:28:29 PM   Tobias Rabe

    Deutsche EM-Siege 72, 80, 96: „Wo waren Sie, als ...?“

    Bierhoffs Golden Goal 1996, der doppelte Hrubesch 1980, Deutschlands Traumelf 1972 - welche persönlichen Erlebnisse verbinden Sie mit den EM-Siegen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft? Schreiben Sie uns!
  • 6/6/2016 2:54:40 PM   Tobias Rabe

    Ukraine: Franzose mit Anschlagsplänen für EM festgenommen

    In der Ukraine ist ein Franzose festgenommen worden, der Anschläge während der Fußball-Europameisterschaft in seinem Heimatland geplant haben soll. Laut französischen Medienberichten hatte er rechtsextremistische Motive.
  • 6/8/2016 12:41:40 PM   Tobias Rabe

    Fußball-Nationalmannschaft: Woran Löw bis zur EM noch arbeiten muss

    Am Dienstag bezieht das DFB-Team das EM-Quartier. Besonders glücklich reist Lukas Podolski an. Doch bis zum ersten Spiel muss Bundestrainer Joachim Löw noch einige Baustellen schließen.
  • 6/8/2016 12:42:15 PM   Tobias Rabe

    Mehr, mehr!: Deutsche Fans begrüßen Mammut-EM

    Die Europameisterschaft wird immer größer. Und mit ihr die Belastung für die Spieler. Die Mehrheit der Deutschen ist erfreut – aber nicht der Bundestrainer.
  • 6/8/2016 12:42:37 PM   Tobias Rabe

    Hotel Ermitage in Evian: So wohnt das DFB-Team bei der EM

    Évian-les-Bains ist für sein Bergquellwasser berühmt. Nun kommt das DFB-Team und bezieht am Genfer See sein EM-Quartier. Bei der Wahl des Hotels hatte auch der Bundestrainer genaue Vorstellungen.
  • 6/8/2016 12:43:10 PM   Tobias Rabe

    EM-Ball im Test: Wie schön wird das Spiel mit „Beau Jeu“?

    Früher sorgten Spielbälle großer Fußballturniere oft für Ärger. Bei „Beau Jeu“ ist das anders. Der EM-Ball 2016 gilt als nahezu perfekt – und hat dennoch ein Manko. FAZ.NET hat ihn mit Deutschlands erfolgreichstem Youtuber getestet.
  • 6/8/2016 12:43:38 PM   Tobias Rabe

    Europameisterschaft: Viel Ballast auf dem Ball

    Die EM als verbindendes Fußballfest wäre nicht das schlechteste Zeichen. Denn im neuen europäischen Klima haben Debatten um Nationalität und Nachbarschaft eine verstörende Normalität bekommen. Ein Kommentar.
  • 6/8/2016 12:44:04 PM   Tobias Rabe

    Management: Wie clevere Chefs mit der Fußball-EM umgehen

    Eine Personalberatung hat untersucht, ob Fußball-Großereignisse wie die EM die Mitarbeiter eher motivieren oder demotivieren. Mit gemischten Ergebnissen.
  • 6/8/2016 12:44:36 PM   Tobias Rabe

    Nationalmannschaft: Rüdiger fällt für die EM aus

    Die deutschen Fußballer absolvieren ihr erstes Training im EM-Quartier in Evian – und dann: Antonio Rüdiger verletzt sich und fällt für das Turnier aus.
  • 6/8/2016 12:45:09 PM   Tobias Rabe

    Deutsches EM-Quartier: Romantik und Geist

    Der weltmeisterliche Geist von Campo Bahia ist nicht wiederholbar. Für das deutsche Nationalteam war es daher geboten, in Frankreich das Gegenteil zu suchen. Das hat sie in Évian gefunden.
  • 6/8/2016 12:45:28 PM   Tobias Rabe

    Nationalmannschaft: Löw nominiert Tah für Rüdiger nach

    Der Bundestrainer hat auf den Ausfall von Antonio Rüdiger reagiert. Der Leverkusener Jonathan Tah rückt in den EM-Kader nach. Die Hintertür für eine solche Nachnominierung ist noch bis zum ersten Spiel offen.
  • 6/8/2016 12:46:00 PM   Tobias Rabe

    Hessen: Abstrakte Terrorgefahr als Begleiter im Fußball-Kino

    Gemeinsam mit Hunderten anderen Fans ein Fußballspiel zu schauen, soll das Erlebnis steigern. Das wird bei der EM nicht anders sein. Im Hintergrund droht aber eine abstrakte Terrorgefahr.
  • 6/8/2016 12:46:37 PM   Tobias Rabe

    Fußball-Hymnen: Kicken, gucken, mitsingen

    Von „Fußball ist unser Leben“ zu „Football’s coming home“: Große Gesänge untermalen große Meisterschaften, auf den Tribünen findet der ESC für Fußballfans statt. Doch manche Stadion-Hits haben mit Fußball gar nichts zu tun.
  • 6/8/2016 12:46:58 PM   Tobias Rabe

    Schwächelnder Absatz: Wird das Deutschland-Trikot zur Schleuderware?

    Das von Adidas zur Fußball-EM produzierte Fantrikot ist derzeit ein echter Ladenhüter. Gerät der Einzelhandel jetzt in Panik? Einige Unternehmen haben jedenfalls schon vor dem ersten Spiel den Verkaufspreis drastisch gesenkt.
  • 6/8/2016 12:47:20 PM   Stollenschuh
    Die herrliche Zeit kann beginnen...
  • 6/8/2016 7:50:57 PM   Tobias Rabe

    Weltmeister Per Mertesacker fühlt sich mit der Rolle als Zuschauer während der EM wohl. "Bis jetzt fühlt es sich noch gut an, nicht dabei zu sein und stattdessen runterzufahren. Mit dem Druck müssen jetzt andere fertig werden. Ich betrachte das Ganze aus einer gewissen Distanz", sagte der Profi des FC Arsenal in einem Interview der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". EM-Favoriten sind für Mertesacker Deutschland und Frankreich. Der Abwehrspieler hatte zwischen 2004 und 2014 für Deutschland 104 Länderspiele bestritten. Seine Karriere im DFB-Team beendete Mertesacker nach dem Gewinn des WM-Titels in Brasilien. (dpa)

  • 6/8/2016 7:54:56 PM   Tobias Rabe
    Vor mehr als 2000 Fans haben die Schweden um Superstar Zlatan Ibrahimovic ihre erste EM-Trainingseinheit auf französischem Boden absolviert. Der 34 Jahre alte Stürmer von Paris St. Germain und seine Teamkollegen wurden im Parc des Sports Léo Lagrange in Saint-Nazaire von einem Kinderchor empfangen. Danach dominierten lockere Spielformen die erste Einheit. Vor allem Ibrahimovic löste mit Torschüssen oder Kabinettstücken immer wieder Jubel unter den Fans aus. Schweden startet am Montag (18.00 Uhr) in Paris gegen Irland in die Endrunde. (dpa)
     
    Heimspiel in Frankreich: Zlatan Ibrahimovic (Bild dpa)
     
  • 6/8/2016 8:34:12 PM   Tobias Rabe

    Nur ein Dutzend Fans hat die spanische Nationalmannschaft bei der Ankunft in ihrem EM-Quartier begrüßt. Der Titelverteidiger erreichte das Hotel in Sainte-Marie-de-Ré auf der Ferieninsel Ile de Ré an der französischen Westküste. Der Mannschaftsbus fuhr ohne Stopp an den etwa zehn wartenden Medienvertretern am Eingang der Anlage vorbei. Das 4-Sterne-Wellness-Hotel ist mit Gittern abgesperrt und von Sicherheitskräften streng bewacht. Es liegt nur wenige Kilometer vom Flughafen in La Rochelle entfernt. Das erste Training vor Ort ist für diesen Donnerstag (19.00 Uhr) angesetzt. Zum Auftakt des Endrundenturniers trifft Spanien am Montag in Toulouse auf Tschechien. "La Roja" kann als erste Mannschaft in der EM-Historie zum dritten Mal hintereinander den Titel gewinnen. (dpa)

  • 6/8/2016 8:56:18 PM   Tobias Rabe

    Superstar Cristiano Ronaldo hat der portugiesischen Nationalmannschaft zu einem erfolgreichen letzten EM-Test verholfen. Der Stürmer von Real Madrid schoss zwei Tore beim 7:0 (3:0)-Sieg über Estland. Die Portugiesen werden an diesem Donnerstag als letztes von 24 Teams zur EM reisen. Dort bestreiten sie am Dienstag ihr erstes Gruppenspiel gegen Island.

    Vor 52.500 Zuschauern im Stadion von Benfica Lissabon schoss Ronaldo in der 36. Minute das 1:0 und in der 45. Minute das 3:0 für Portugal. Danach wurde der 31-Jährige in der Halbzeitpause ausgewechselt. Die weiteren Tore erzielten sein Sturmpartner Ricardo Quaresma (39./76.), Danilo Pereira (55.) sowie wie Eder (78.). Die Esten trafen zudem einmal ins eigene Netz.

    Ronaldo lief in der EM-Vorbereitung zum ersten Mal für die Portugiesen auf, weil er nach seinem Champions-League-Triumph mit Real Madrid eine Woche Sonderurlaub erhalten hatte. Der dreimalige Weltfußballer des Jahres könnte bei diesem Turnier zum alleinigen Rekordspieler und Rekordtorschützen der EM-Geschichte aufsteigen. Dafür bräuchte er in Frankreich mindestens drei Einsätze und vier Tore. (dpa)

    Ronaldo (rechts) und die Portugiesen sind in Torlaune (Bild dpa)
     
  • 6/9/2016 6:10:03 AM   Tobias Rabe
    Hunderte von Tänzern haben im Stade de France von Saint-Denis bei Paris die Eröffnungszeremonie für die EM am Freitag geprobt. Dazu waren die überwiegend jugendlichen Darsteller in bunte Kostüme geschlüpft, um unter anderem eine Cancan-Inszenierung vor dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien einzuüben. Star der auf etwa 13 Minuten angelegten Inszenierung ist der französische DJ und Musikproduzent David Guetta, der gemeinsam mit der schwedischen Popsängerin Zara Larsson seinen EM-Song „This One's For You“ präsentieren wird. Auch Super Victor, das Maskottchen der Euro 2016, wird dabei sein.
     
    Teil des Showprogramms mit Pyro-Effekten und Nebel ist auch ein mehr als 550 Quadratmeter großes Banner mit dem Pariser Eiffelturm, dem weltweit bekannten Wahrzeichen der französischen Hauptstadt. Daneben soll während der Show aus einem Karussell ein EM-Ballon in die Luft steigen. Riesige Girlanden und Büsche mit weißen Luftballons werden neben den fantasievoll gestalteten Kostümen der Darsteller und Tänzer zu sehen sein. Auch eine Choreographie mit den Flaggen der 24 teilnehmenden Länder ist einstudiert. Am Himmel über dem Stade de France ist ein besonderes Spektakel vorgesehen. Dort wird die Kunstflugstaffel der französischen Luftwaffen, die Patrouille de France, das Stadion von West nach Ost überfliegen. (dpa)
     
    Vorbereitungen für die Proben zur EM-Eröffnung (Bild AFP)
     
  • 6/9/2016 6:16:45 AM   Tobias Rabe
    Italiens Regierungschef Matteo Renzi will das Nationalteam des Landes bei der EM in Frankreich erst bei einem möglichen Finaleinzug vor Ort unterstützen. „Ich werde nicht nach Frankreich fahren zum Auftaktspiel. 2014 bei der WM war ich da und wir haben gegen Costa Rica verloren“, sagte der Ministerpräsident dem TV-Sender „La7“. „Also habe ich allen verboten, nach Frankreich zu fahren“, fügte Renzi schmunzelnd hinzu. Vergangene Woche hatte Renzi die Squadra Azzurra im Trainingslager bei Florenz besucht und versprochen, im Falle eines Finaleinzugs nach Paris zu kommen. (dpa)
     
    Ein bisschen abergläubisch: Italiens Regierungschef Matteo Renzi (Bild dpa)
     
  • 6/9/2016 6:40:58 AM   Tobias Rabe

    Prognose für die EM: Frankreich und Deutschland Kopf an Kopf

    Holt das DFB-Team nach dem WM- auch den EM-Titel? Das ist nicht unwahrscheinlich. Ein Modell, bei dem das Turnier 100.000 Mal simuliert wird, zeigt aber, dass es einen harten Konkurrenten gibt.
  • 6/9/2016 9:19:07 AM   Tobias Rabe
    Der ukrainische Stürmerstar Jewgeni Selesnjow träumt vom Einzug ins Viertelfinale - und einem politisch brisanten K.-o.-Spiel gegen den großen Nachbarn Russland. „Ehrlich gesagt, würde ich gern gegen Russland im Viertelfinale spielen“, sagte der 30-Jährige am Donnerstag der Agentur Tass zufolge. Vor dem Turnierstart an diesem Sonntag gegen Deutschland sei er nicht aufgeregt. Es gehe um drei Punkte – wie in jedem anderen Spiel, meinte der Stürmer von Schachtjor Donezk. „Ja, wir wissen, dass wir gegen den amtierenden Weltmeister spielen, aber ich begreife nicht, wieso uns das einschüchtern soll“, betonte Selesnjow. (dpa)
  • 6/9/2016 9:59:11 AM   Tobias Rabe
    Basketball-Profi Dirk Nowitzki (37) will die EM auch aus familiären Gründen intensiv verfolgen. „Ich bin großer Fußballfan und werde so viele Spiele wie möglich anschauen. Mein Schwager ist ja mit der schwedischen Mannschaft auch dabei“, sagte der NBA-Champion im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Der Würzburger, der für die Dallas Mavericks spielt, ist der beste Basketballer, den Deutschland je hatte. Mit seiner Frau, der Schwedin Jessica Olsson, hat er zwei Kinder. Olssons Bruder Martin ist für die schwedische Nationalelf bei der Europameisterschaft am Start. (dpa)
     
    Martin Olsson (rechts) ist im schwedischen EM-Kader (Bild Reuters)
     
  • 6/9/2016 10:43:28 AM   Tobias Rabe
    Das erste Länderspiel nach der EM bestreitet die deutsche Nationalmannschaft am 31. August gegen Finnland. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekannt. Die Begegnung wird im Mönchengladbacher Borussia-Park ausgetragen. Gegen Finnland gab es bislang 22 Länderspiele, von denen die DFB-Auswahl 15 gewann. Dazu gab es sechs Unentschieden und einen finnischen Sieg aus dem Jahr 1923. Das Spiel gegen die Finnen ist zugleich der Härtetest für das erste WM-Qualifikationsspiel vier Tage später gegen Norwegen in Oslo. (dpa)
  • 6/9/2016 10:48:28 AM   Tobias Rabe
    Die Rivalität zwischen Bayern München und Borussia Dortmund wird auch bei Spaniens Nationalmannschaft liebevoll gepflegt. „BVB INVADER in my room! (BVB-Eindringling in meinem Zimmer!)“, twitterte Bayern-Profi Thiago mit einem Foto von Marc Bartra. Der künftige Dortmunder Abwehrspieler lümmelt auf einem weißen Sessel mit Blick aufs Handy. Bartra wechselt zur neuen Saison vom FC Barcelona zum BVB. Er und Thiago kennen sich aus acht gemeinsamen Jahren bei den Katalanen. EM-Titelverteidiger Spanien hat am späten Mittwochabend sein Hotel in Sainte-Marie-de-Ré auf der Ferieninsel Ile de Ré an der französischen Westküste bezogen. (dpa)
     
  • 6/9/2016 11:48:48 AM   Tobias Rabe
    Wegen Sicherheitsbedenken hat Frankreich das Public Viewing im Freien während der EM außerhalb offizieller Fanmeilen verboten. Das sagte Thierry Braillard, Staatssekretär im Sportministerium, dem französischen Nachrichtensender BFM-TV. Kneipenbetreiber dürfen demnach keine Spiele auf Bildschirmen im Außenbereich ihrer Lokale zeigen. „Wir können nicht-organisierte Versammlungen nicht akzeptieren, weil die Ordnungskräfte die Mittel nicht haben, um diese zu sichern“, erklärte Braillard.
     
    In den Austragungsorten sind zum Public Viewing sogenannte Fanzones eingerichtet – etwa in Paris vor dem Eiffelturm. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hatte am Mittwoch vor möglichen Attacken bei Public-Viewing-Veranstaltungen gewarnt. Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov zufolge wollen 30 Prozent der an Fußball interessierten Erwachsenen in Deutschland aus Furcht vor Anschlägen öffentliche Plätze meiden und die Spiele nicht auf Großleinwänden verfolgen. (dpa)
  • 6/9/2016 1:03:34 PM   Tobias Rabe
    Kurz vor Beginn der EM in Frankreich haben rund 130 Polizisten im Großraum Karlsruhe unter anderem nach möglichen Hooligans und Gewalttätern gefahndet. Der Sondereinsatz an sieben Kontrollstellen richte sich auch gegen Drogenschmuggel, Einbrecherbanden und Schleuserkriminalität, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Dazu wurden etwa am Hauptbahnhof Karlsruhe sowie an der Autobahn A5 Fernbusse und Lastwagen kontrolliert. Auch Züge Richtung Frankreich wurden überprüft. Die Fußball-EM, die am Freitag startet, steht wegen der nach Einschätzung von Behörden hohen Terrorgefahr in Frankreich unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen. Zudem wird befürchtet, dass das Turnier Hooligans anziehen könnte. (dpa)
  • 6/9/2016 1:27:10 PM   Tobias Rabe
    Deutschlands Gruppengegner Nordirland hat von der Uefa eine Verwarnung kassiert. Grund ist laut einem Bericht von Sky Sports die Werbung auf den Trainings-Shirts bei der öffentlichen Einheit am Dienstag. Nordirland entschuldigte den Fauxpas demnach mit einem logistischen Problem. „Damit waren wir einverstanden, haben aber dennoch eine Verwarnung ausgesprochen. Wir erwarten nicht, dass das noch einmal vorkommt“, zitiert Sky einen Sprecher der Europäischen Fußball-Union am Donnerstag. Nordirland ist für die DFB-Elf der letzte Gegner in Gruppe C und erstmals in der Geschichte des Landes für eine Europameisterschaft qualifiziert. (dpa)
     
    Auch Torwart Alan Mannus trug das Shirt mit der Werbung im Training (Bild AFP)
     
  • 6/9/2016 2:14:00 PM   Tobias Rabe
    Der Engländer Martin Atkinson ist Schiedsrichter beim deutschen EM-Auftaktspiel gegen die Ukraine am Sonntag in Lille (21.00 Uhr). Das teilte die Uefa mit. Der 45-Jährige pfiff unter anderem 2015 das Finale der Europa League zwischen dem FC Sevilla und Dnjepropetrowsk. Das Spiel zwischen Polen und Nordirland am Sonntag in Nizza wird vom Rumänen Ovidiu Hategan geleitet, Jonas Eriksson aus Schweden ist in Paris Unparteiischer bei der Partie Türkei gegen Kroatien. Der einzige deutsche Schiedsrichter bei der EM, Felix Brych aus München, muss noch auf seinen ersten Einsatz beim Turnier in Frankreich warten. (dpa)
     
    Martin Atkinson (Mitte) pfeift das erste deutsche EM-Spiel. (Bild Reuters)
     
  • 6/9/2016 2:21:58 PM   Tobias Rabe
    Ohne Holland zur EM? Kein Problem, dachte sich der Kneipenwirt Coen Smits aus Maastricht, direkt an der belgischen Grenze. Er verlegte kurzentschlossen die niederländische Grenze und stellte neue Grenzpfosten an seiner Kneipe auf. Nun liegt diese symbolisch im Nachbarland Belgien, das anders als die Niederlande bei der Europameisterschaft in Frankreich dabei ist. „Wir fanden es schade, dass wir jetzt nicht jubeln können.“ Daher beschlossen der Wirt und seine Gäste, Fans der „Roten Teufel“ des Nachbarlandes zu werden. Und die Kneipe ist natürlich nicht wie sonst oranje, sondern schwarz-gelb-rot geschmückt. (dpa)
  • 6/9/2016 2:52:51 PM   Tobias Rabe
    Fans in Frankreich sollten sich zur EM mit einschlägigem Regen- und Unwetterschutz wappnen. Der französische Wetterdienst Météo France sieht für die kommenden Tage eine Schlechtwetterfront auf das Land zukommen. Das Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Rumänien am Freitag (21.00 Uhr) im Stade de France von Saint-Denis bei Paris könnte nach einem sonnigen Tag noch regenfrei an- und abgepfiffen werden. Doch für die Folgetage sieht die Vorhersage für alle zehn Spielorte in Paris, Saint-Denis, Lille, Lens, Bordeaux, Toulouse, Lyon, Saint-Etienne, Nizza und Marseille einen bunten Wetterwechsel: Regen, Gewitter – und mitunter auch Sonnenschein.
     
    Bei den Temperaturen gibt es das in Frankreich sehr bekannte Nord-Süd-Gefälle zwischen Lille und Marseille. Im Norden, wo die deutsche Mannschaft am Sonntag ihr erstes Vorrundenspiel gegen die Ukraine bestreitet, sind eher frische 15 bis 17 Grad zu erwarten. Die anderen Gruppengegner Polen und Nordirland können mit sommerlichen 24 Grad am selben Tag in Nizza deutlich schneller ins Schwitzen kommen. (dpa)
  • 6/9/2016 3:34:14 PM   Tobias Rabe
    Zlatan wohin man blickt. In Pornichet, wo die schwedische Nationalmannschaft um Exzentriker Zlatan Ibrahimovic ihr EM-Stammquartier bezogen hat, haben Souvenirverkäufer vorgesorgt. So gibt es mit „Zlatan“ beschriftete typisch bretonische Keramikschalen in Hülle und Fülle zu kaufen. Denn die meisten Fans interessieren sich bei den Skandinaviern unzweifelhaft nur für den 34-Jährigen. (dpa)
     
    Zlatan ist überall – auch auf den Souvenirs (Bild dpa)
     
  • 6/9/2016 3:56:52 PM   Tobias Rabe
    Einen Tag vor Beginn der EM hat sich in vielen Pariser Straßen weiter der Müll gestapelt. Seit Tagen behindern Gewerkschafter mit Streiks und Blockaden die Arbeit der Müllabfuhr. Sie wollen damit die umstrittene Arbeitsmarktreform der Regierung stoppen. „Wir sind sehr besorgt über den Mangel an Sauberkeit in einer gewissen Zahl von Bezirken“, sagte der Erste Beigeordnete der Stadt, Bruno Jullliard, in einem Interview der Sender Sud Radio und Public Sénat. Die Situation habe sich im Vergleich zum Vortag weiter verschlechtert, so der Sozialist.
     
    Die Stadt hält das Einsammeln der Abfälle vor dem Hintergrund des zurückgehenden Seine-Hochwassers aus Gesundheitsgründen für besonders wichtig. „Darüber hinaus geht es um das Bild unseres Landes, das Bild unserer Hauptstadt“, sagte Julliard. „Wir haben ganze Viertel, die zu offenen Müllkippen werden, das ist unmöglich“ schimpfte eine konservative Bezirksbürgermeisterin nach Angaben des Senders France Info. (dpa)
  • 6/9/2016 4:17:08 PM   Tobias Rabe
    Schon einen Tag vor dem Eröffnungsspiel der EM ist die Fanmeile am Pariser Eiffelturm eröffnet worden. Bereits am Nachmittag kamen Besucher auf das für bis zu 92.000 Menschen konzipierte Gelände auf dem Marsfeld. Wegen der extremen Sicherheitsvorkehrungen nach den Terroranschlägen des vergangenen Jahres in Frankreich bildeten sich lange Schlangen vor den Kontrollpunkten. Gut 24 Stunden vor dem Anpfiff der Partie Frankreich gegen Rumänien waren vor allem junge Menschen mit französischen Fahnen auf dem Gelände zu sehen. Als Höhepunkt des Eröffnungsabends war ein Konzert des französischen DJs und Musikproduzenten David Guetta vorgesehen. Der 48-Jährige ist mit seinem EM-Song „This One's For You“ auch bei der Eröffnungszeremonie am Freitagabend im Stade de France dabei. (dpa)
     
    Die Laune ist jedenfalls schon prächtig am Eiffelturm (Bild AFP)
     
  • 6/9/2016 4:40:26 PM   Tobias Rabe
    Der italienische Nationalspieler Alessandro Florenzi (Bild) hat wegen der Geburt seines Kindes vorübergehend das EM-Quartier des Teams verlassen. Der Mittelfeldspieler flog nach Rom, wie Italiens Verband mitteilte. Dort sollte Florenzis Frau die erste Tochter des Paares zur Welt bringen. Der 25 Jahre alte Fußballer sollte nach Angaben des Verbandes schon wenige Stunden später nach Montpellier zurückkehren, um sich mit der Nationalelf weiter auf die wichtige EM-Auftaktpartie gegen Belgien am Montag vorzubereiten. Bis auf Florenzi nahmen am Donnerstagnachmittag alle Profis in Italiens Kader am zweiten Training des Tages teil. (dpa)
     
    Vaterfreuden kurz vor der EM: Alessandro Florenzi (Bild dpa)
     
     
  • 6/9/2016 4:42:57 PM   Tobias Rabe
    Nach seinem bitteren Ausfall für die EM hat der verletzte Antonio Rüdiger seinen Nationalmannschaftskollegen Glück für das Turnier gewünscht. „Ihr packt das Männer!“, übermittelte der Profi des AS Rom aus der Heimat ins DFB-Quartier nach Évian-les-Bains. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler, der sich beim ersten Training des deutschen EM-Kaders in Frankreich schwer am Knie verletzt hatte, wünscht auch dem für ihn nachnominierten Leverkusener Jonathan Tah ausdrücklich viel Erfolg bei der am Freitag beginnenden EM. „Trotz meines Ausfalls freue ich mich als Fan nun natürlich trotzdem sehr auf das erste Deutschlandspiel am Sonntag.“ (dpa)
     
    Bitteres Aus: Antonio Rüdiger zog sich einen Kreuzbandriss zu (Bild dpa)
     
  • 6/9/2016 5:15:14 PM   Tobias Rabe
    Aus Sicherheitsgründen sind Leucht-T-Shirts beim Konzert des französischen DJs David Guetta auf der EM-Fanmeile am Eiffelturm verboten worden. Die Pariser Polizeipräfektur rief Besucher vor der Veranstaltung dazu auf, keine solchen Kleidungsstücke mit LED-Applikationen zu tragen. In dem Verbotserlass hieß es zur Begründung, Elemente dieser Leucht-Kleidung könnten Ähnlichkeiten mit Bestandteilen von selbstgebauten Bomben haben. Um unnötige Verdachtsfälle und den Einsatz von Sprengstoffexperten zu vermeiden, wurde deshalb das Verbot beschlossen. Wegen der hohen Terrorgefahr in Frankreich gelten bei der Fußball-Europameisterschaft strenge Sicherheitskontrollen, alle Besucher der Fanmeilen werden am Eingang abgetastet und ihre Taschen kontrolliert. (dpa)
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform