Fußball-EM

Fußball-EM

  • 6/20/2016 10:35:23 AM   Sophia Naas
    Und da sind die Deutschen auch schon in Paris angekommen: 
  • 6/20/2016 10:41:07 AM   Sophia Naas
    Es ist ein wichtiges Thema und die Schweizer verlangen Antworten! 
  • 6/20/2016 10:48:55 AM   Sophia Naas
    Der Bundestrainer wird vor dem Spiel gegen Nordirland mit Ratschlägen überhäuft. Einige davon sind für Löw aber keine Option: 
  • 6/20/2016 10:53:40 AM   Sophia Naas
    Die EM in Frankreich könnte einen Minusrekord brechen: 
  • 6/20/2016 10:59:55 AM   Sophia Naas
    Tore fallen nicht. Aber ein kaputter Ball und eine misslungene Zerreißprobe sorgen für Aufsehen.
    Sehen Sie alle Höhepunkte des Spiels Frankreich gegen Schweiz nochmal im Video: 
  • 6/20/2016 12:13:08 PM   Sophia Naas
    Es sieht ganz so aus, als seien das die Spieler heute Abend bei Russland gegen Wales:
     
     
  • 6/20/2016 12:26:22 PM   Sophia Naas
    Nochmal, weil's so schön ist: 
  • 6/20/2016 12:37:02 PM   Sophia Naas
    Das verspricht ja einiges an Spannung heute Abend! 
  • 6/20/2016 12:44:02 PM   Sophia Naas
    Neben RUSWAL, ist heute um 21 Uhr auch das Spiel SVKENG: Slowakei gegen England. 
     
  • 6/20/2016 1:33:11 PM   Tobias Rabe
    Der gesundheitlich leicht angeschlagene Bundestrainer Joachim Löw hat seine Teilnahme an der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Nordirland im Pariser EM-Stadion abgesagt. Nach Auskunft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) plagt sich der 56-Jährige mit einer leichten Erkältung. Löws Assistent Thomas Schneider wurde stattdessen für die Pressekonferenz angekündigt. Abwehrspieler Mats Hummels ersetzt dabei den ursprünglich angekündigten Spielmacher Mesut Özil. Dafür gebe es aber keine Verletzungsgründe, übermittelte der DFB. Im Anschluss an die Pressekonferenz ist das Abschlusstraining der deutschen Nationalmannschaft im Prinzenpark-Stadion angesetzt. (dpa)
  • 6/20/2016 1:43:02 PM   Tobias Rabe
    Die Verbände von Albanien und Rumänien müssen wegen des Fehlverhaltens ihrer Fans beim Spiel (1:0) in Lyon mit einer Strafe durch die Uefa rechnen. Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union habe ihre Ermittlungen aufgenommen, sagte ein Uefa-Sprecher. In den Blöcken beider Fanlager waren am Sonntagabend Bengalos gezündet und Gegenstände geworfen worden. Gegen die Albaner ermittelt die Kommission außerdem wegen eines Platzsturms. Insgesamt ermittelt die Uefa mittlerweile gegen sieben EM-Teilnehmer wegen des Fehlverhaltens ihrer Anhänger. Am Montagabend wurde das Urteil gegen Kroatien und die Türkei erwartet. (dpa)
  • 6/20/2016 1:49:54 PM   Sophia Naas
    Ach schön, jetzt haben wir auch das Selfie von heute Morgen: 
     
    :D 
     
  • 6/20/2016 4:18:09 PM   Moritz Bäuml
    Die Trikots sollen "in absehbarer Zeit" wieder in Deutschland produziert werden, damit es im Fall weiterer Titelgewinne nicht wie 2014 zu Lieferengpässen komme.
  • 6/20/2016 5:01:49 PM   Moritz Bäuml
  • 6/20/2016 5:24:25 PM   Moritz Bäuml
    „Wir werden ein bisschen mehr Risiko suchen“, kündigte Hummels an. 
     
  • 6/20/2016 8:32:49 PM   Moritz Bäuml
  • 6/20/2016 8:33:24 PM   Moritz Bäuml
  • 6/20/2016 8:34:58 PM   Moritz Bäuml
    Die englischen Fans haben sich definitiv in einen kleinen Rausch gesungen.
     
     
     
     
     
  • 6/20/2016 8:35:32 PM   Moritz Bäuml
  • 6/20/2016 8:37:58 PM   Moritz Bäuml
    Eine illustre Runde, in die sich Bale da begibt.
  • 6/21/2016 8:20:21 AM   Sophia Naas
    ARD und ZDF haben eine stattliche Truppe zur EM geschickt, um immer nah an der Nationalmannschaft dran zu sein. Logistisch ist das nicht leicht zu bewerkstelligen – doch die Sender haben eine schicke Lösung gefunden: 
  • 6/21/2016 8:38:44 AM   Sophia Naas
    Wir sind gespannt. 
     
     
     
     
  • 6/21/2016 8:46:50 AM   Sophia Naas
    :D :D 
  • 6/21/2016 8:51:50 AM   Sophia Naas
  • 6/21/2016 9:04:53 AM   Sophia Naas
    So spielt die Mannschaft heute Abend! 
  • 6/21/2016 11:19:23 AM   Sophia Naas
    Das Horrorszenario einer deutschen Niederlage gegen Nordirland samt des Ausscheidens bei der EM ist unwahrscheinlich.
    Spannung sagt die EM-Prognose dagegen in Gruppe D voraus:
  • 6/21/2016 1:39:34 PM   Sophia Naas
    Ein Blick hinter die Kulissen... 
  • 6/21/2016 1:50:40 PM   Sebastian Reuter
    Nach dem teils sexistischen Shitstorm gegen die Kommentatorin Claudia Neumann hat der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) rechtliche Konsequenzen gefordert. Der DJV appellierte an das ZDF, juristisch gegen die Verfasser der Hasskommentare vorzugehen. „Es ist gut, dass das ZDF sofort reagiert und Stellung bezogen hat gegen die Kommentare. Aber wir erwarten auch, dass die Verfasser im Rahmen juristischer Möglichkeiten zur Verantwortung gezogen werden“, forderte die Vorsitzende des DJV-Fachausschusses Chancengleichheit, Mechthild Mäsker, am Dienstag in einem offenen Brief. Claudia Neumann hatte bei der EM zwei Spiele kommentiert und war damit als erste Frau überhaupt bei einem Männer-Turnier als Kommentatorin im Einsatz. In den sozialen Netzwerken hatte es daraufhin hasserfüllte und frauenfeindliche Kommentare gegeben. Das öffentlich-rechtliche ZDF verurteilte diese Angriffe; Neumann selbst gab sich gelassen (dpa).
     
  • 6/21/2016 1:53:34 PM   Sophia Naas
    Und was tippen Sie so?  
    Hier geht's zu unserem Tippspiel
  • 6/21/2016 2:06:34 PM   Sophia Naas
    Damit hat niemand gerechnet. Auch der Bundestrainer steht vor einem Rätsel. 
  • 6/21/2016 8:52:19 PM   Moritz Bäuml
     
  • 6/21/2016 9:00:24 PM   Moritz Bäuml
  • 6/21/2016 9:00:31 PM   Moritz Bäuml
  • 6/21/2016 9:02:01 PM   Moritz Bäuml

    Die Türkei sichert sich Platz drei in der Gruppe D und hält damit die Tür zum Achtelfinale offen. Nun muss das Team von Fatih Terim hoffen, dass sich unter den Gruppendritten der restlichen beiden Gruppen, die morgen spielen, noch ein schwächeres Land findet. Bitter für die Tschechen, die über weite Strecken spielerisch überlegen waren, sich aber zu wenige klare Chancen erspielten und daraus nichts machten. Für sie ist die EM nun endgültig beendet.

  • 6/21/2016 9:04:09 PM   Moritz Bäuml

    Kroatien gewinnt die Gruppe D: Mit viel Kampf und effektivem Konterspiel dreht die "Kockasti" die Partie in der zweiten Hälfte und holt einen nicht unverdienten Sieg gegen die favorisierten Iberer. Mit diesem Dreier wird die Elf von der Adria Gruppensieger. Die "Selleción" baut dagegen im zweiten Durchschnitt ab und trifft im Achtelfinale nun auf Italien.

  • 6/21/2016 9:07:07 PM   Moritz Bäuml
  • 6/21/2016 9:09:46 PM   Moritz Bäuml
    Die Türkei muss nun abwarten, was am Mittwoch in den Gruppen E und F passiert.
     
  • 6/21/2016 9:10:34 PM   Moritz Bäuml
    Das hatte sich der Titelverteidiger anders vorgestellt.
     
  • 6/21/2016 9:19:53 PM   Moritz Bäuml
     
     
  • 6/21/2016 9:20:26 PM   Moritz Bäuml
  • 6/21/2016 9:22:43 PM   Moritz Bäuml
  • 6/21/2016 9:48:24 PM   Moritz Bäuml
    Morgen stehen wieder vier Spiele auf dem Programm. Um 18 Uhr geht es mit Island-Österreich und Ungarn-Portugal los, ehe um 21 Uhr die Partien Italien-Irland und Schweden-Belgien angepfiffen werden.
     
    Bis morgen und eine Gute Nacht aus Frankfurt!
  • 6/22/2016 1:24:26 AM   Sebastian Reuter
    Cristiano Ronaldo steht derzeit ganz schön unter Strom: Er trifft nicht, Portugal siegt nicht, dazu beschwert er sich über feiernde Isländer und sorgt mit einer scheinbar verängstigten Geste im Internet für Lacher. Nun hat CR7 auf die Frage eines Reporters alles andere als ängstlich reagiert. 
     
    Beim Morgenspaziergang der Portugiesen vor dem Teamhotel in Lyon entriss Ronaldo einem Reporter das Mikrofon aus der Hand und warf es wortlos in einen See. Dabei hatte der Mitarbeiter des TV-Senders des portugiesischen Blattes „Correio da Manha“ (CMTV) den 31-Jährigen von Champions-League-Sieger nur höflich gefragt: „Ronaldo, bereit für das Spiel heute Abend?“
     
    Während Ronaldo seelenruhig weiterspazierte, wurde der sichtlich verblüffte Reporter Diogo Torres von Begleitern des Teams, die wie Sicherheitspersonal wirkten, schnell zur Seite geschoben. „CMTV“, das wie einige andere portugiesische Medien auf der „schwarzen Liste“ von Ronaldo steht, bezeichnete das Verhalten des dreifachen Weltfußballers als „inakzeptabel“. Das habe „mit guter Erziehung nichts zu tun“, hieß es. Eine entspannte Vorbereitung auf das wichtige Spiel gegen Ungarn um 18.00 Uhr sieht jedenfalls anders aus...
     
    Und weil es so schön ist, hier noch einmal die Szene – mit einer etwas anderen Interpretation der gestellten Frage:
     
  • 6/22/2016 5:17:45 AM   Tobias Rabe
    Tschechiens Nationalspieler Jaroslav Plasil hat nach dem Vorrunden-Aus bei der EM seinen Rücktritt erklärt. Das verkündete Coach Pavel Vrba unmittelbar nach dem 0:2 (0:1) im letzten Vorrundenspiel gegen die Türkei in Lens. „Jaro hat in der Kabine gesagt, dass er nicht weitermachen will. Sonst keiner. Petr Cech hat sich noch nicht erklärt“, sagte Vrba. Der 34-jährige Plasil absolvierte 103 Länderspiele für sein Land. Torhüter Cech ist ebenfalls 34 Jahre alt.
     
    Vrba selbst will trotz der Enttäuschung weitermachen. „Ich habe nirgendwo anders einen Vertrag als beim Verband als Nationaltrainer“, sagte der 52-Jährige. Durch das 0:2 gegen die Türkei beendet Tschechien die Gruppe D mit nur einem Punkt als Tabellenletzter. Mit einem Sieg wär der EM-Sieger von 1976 ins Achtelfinale eingezogen. (dpa)
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform