G-20-Gipfel in Hamburg

G-20-Gipfel in Hamburg

  • Bundespräsident Steinmeier ist "schockiert" über Ausmaß der Ausschreitungen
  • Hamburger Bürger überzeugen mit Aktion "Hamburg räumt auf"
  • Insgesamt 37 Haftbefehle und 476 verletzte Beamte
  • Umweltministerin Hendricks kritisiert türkischen Präsidenten Erdogan
  • 7/6/2017 4:39:02 PM   Johanna Dürrholz
    FAZ.NET-Wirtschaftsredakteurin Hanna Decker ist jetzt auch am Ort des Geschehens angekommen. Sie wird für uns aus dem Pressezentrum berichten.
     
     
  • 7/6/2017 4:42:38 PM   Johanna Dürrholz
    Hier noch einmal die Routen aller angekündigten Groß-Demonstrationen rund um den G-20-Gipfel:
     
     
     
     
  • 7/6/2017 4:50:39 PM   Johanna Dürrholz
    Nicht alle tummeln sich heute Abend am Fischmarkt. Für die Journalisten gibt es eine Feier – Bürgermeister Scholz (SPD) ist ebenfalls dort.
     
     
     
  • 7/6/2017 4:52:41 PM   Johanna Dürrholz
    In der prallen Sonne überwachen die Polizisten das Geschehen. Es ist heiß, die Stimmung schwillt langsam an (Bild: Sebastian Eder):
     
     
     
     
  • 7/6/2017 4:54:10 PM   Johanna Dürrholz
    Etwa 200 Meter von den Polizisten entfernt formiert sich der Schwarze Block: Kapuzen aufgesetzt, Gesichter verhüllt.
    Gegen das Vermummungsverbot verstoßen die Demonstranten bereits – es bleibt abzuwarten, wie die Polizei darauf reagiert, wenn der Schwarze Block sich in Bewegung setzt.
    (Sebastian Eder):
     
     
     
  • 7/6/2017 4:57:54 PM   Johanna Dürrholz
    Der kanadische Premierminister Justin Trudeau lässt auch mal eine Stufe überspringen:
     
     
  • 7/6/2017 4:59:28 PM   Johanna Dürrholz
    Die Demonstration am Fischmarkt setzt sich in diesem Moment in Bewegung. Die Stimmung ist allgemein angespannt, man hofft, dass es nicht zu Ausschreitungen oder Eskalationen kommt. 
     
     
     
  • 7/6/2017 5:05:38 PM   Johanna Dürrholz
    Nach wenigen hundert Metern wird die Demonstration erst einmal wieder von der Polizei gestoppt
     
    Wasserwerfer sind aufgefahren, die Demonstranten skandieren "Antikapitalista". Als Grund für den frühen Stopp gelten derzeit die nicht genehmigten Vermummungen
     
    (Sebastian Eder)
  • 7/6/2017 5:08:01 PM   Sebastian Reuter
    Das lang erwartete Treffen von Amerikas Präsident Donald Trump und Russlands Staatschef Wladimir Putin findet angeblich parallel zu einer Arbeitssitzung des Hamburger G20-Gipfels statt. Die Begegnung sei für Freitag 16 Uhr geplant, meldete die russische Agentur Interfax. Sie nannte aber keine Quelle. Das Treffen werde etwa eine Stunde dauern. Dazu müssten sich Trump und Putin aus der zweiten Plenarrunde absetzen, die sich nach dem Willen von Kanzlerin Angela Merkel mit nachhaltiger Entwicklung, Klima- und Energiefragen beschäftigen wird. Sollte es so kommen, könnte Trump der Diskussion über seine Rolle in der Klimapolitik ausweichen. Er will aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen (dpa).
  • 7/6/2017 5:10:48 PM   Johanna Dürrholz
    Der Schwarze Block und die Polizei stehen sich gegenüber. Stillstand. 
     
    "Ich würde sagen: Unentschieden", sagt ein Mann, der die Demonstration beobachtet.
     
  • 7/6/2017 5:11:29 PM   Johanna Dürrholz
    Die Wasserwerfer fahren Richtung Demonstranten, die recken die Mittelfinger in die Höhe. Eine Frau in dem Wagen, der eigentlich die Demonstration anführen soll, sagt durch: "Die Gruppe, die entgegen der Absprache vor uns ist, bitte hinter den Wagen zurück." Keine Reaktion im Schwarzen Block. (Sebastian Eder)
  • 7/6/2017 5:14:03 PM   Johanna Dürrholz
    Statement der Polizei zum Stopp:
     
  • 7/6/2017 5:16:48 PM   Johanna Dürrholz
    Derweil eröffnet Bürgermeister Scholz das Medienzentrum zum G-20-Gipfel:
     
  • 7/6/2017 5:17:26 PM   Johanna Dürrholz
    Die Polizei ruft alle friedlichen Demonstranten zur räumlichen Distanzierung vom Schwarzen Block auf:
     
  • 7/6/2017 5:18:41 PM   Johanna Dürrholz
    Stillstand bei der Demo: "Wenn die Vollvermummungen nicht abgenommen werden, wird die Demonstration nicht weitergehen." Das haben die Veranstalter gerade durchgesagt.                        
     
    Diese Information haben sie von der Polizei bekommen, sagen sie. Ihre Gegenforderung: "Wir bitten im Gegenzug die Polizisten, die Helme abzunehmen und die Wasserwerfer abzuziehen."
  • 7/6/2017 5:22:44 PM   Johanna Dürrholz
    Was für ein Konzertauftakt:
     
  • 7/6/2017 5:23:12 PM   Sebastian Reuter
    Stars wie Coldplay, Shakira, Herbert Grönemeyer und Ellie Goulding sind am Donnerstag zum ersten Global-Citizen-Festival in Deutschland nach Hamburg gekommen. Bei dem Konzert am Vorabend des G20-Gipfels in der Hansestadt stehen alle Künstler ohne Gage auf der Bühne. Gemeinsam wollen sie ein Zeichen gegen Armut setzen. Etwa 80 Prozent der Zuschauer bekamen ihre Tickets dafür, dass sie sich politisch engagiert haben. Als Moderatoren waren Entertainerin Barbara Schöneberger sowie die Schauspieler Elyas M'Barek und Florian David Fitz dabei. Hier können Sie das Konzert im Livestream verfolgen.
     
  • 7/6/2017 5:27:23 PM   Johanna Dürrholz
    Geht die Demo gleich weiter? Die Polizei glaubt an die Wirkung ihrer Worte:
     
  • 7/6/2017 5:31:49 PM   Johanna Dürrholz
    Gespräch mit einem Demonstranten, der hinter den Polizisten den Schwarzen Block beobachtet. Wie schätzen Sie die  Lage ein? "Es ist so, wie ich es erwartet habe, die Polizei lässt uns nicht demonstrieren." Aber daran sind die Demonstranten doch selbst schuld, wenn sie sich vermummen, oder? "Naja, vermummt oder nicht, mir ist das egal." (Sebastian Eder)
  • 7/6/2017 5:34:36 PM   Johanna Dürrholz
    Am Vorabend des Gipfels spricht Kanzlerin Merkel von Kompromissen...
     
  • 7/6/2017 5:36:24 PM   Johanna Dürrholz

    Weiter hinten ist die Demo eher bunt denn schwarz (Kathrin Jakobs Aufnahmen):

  • 7/6/2017 5:38:33 PM   Johanna Dürrholz
    Immer noch Verhüllungen, immer noch Stillstand. Bild von Johannes Krenzer:
     
     
     
  • 7/6/2017 5:42:48 PM   Johanna Dürrholz

    Der Stillstand hindert die Wagen nicht daran, mit der Menge durch Lautsprecher zu kommunizieren (Aufnahmen: Johannes Krenzer):

  • 7/6/2017 5:44:01 PM   Johanna Dürrholz

    Nichts geht mehr (Aufnahmen von Kathrin Jakob):

  • 7/6/2017 5:44:58 PM   Sebastian Reuter
    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Amerikas Präsident Donald Trump haben vor dem G-20-Gipfel in Hamburg über außenpolitische Themen wie Nordkorea, den Mittleren Osten und die Ostukraine gesprochen, sagt ein Regierungssprecher. An dem Gespräch nahmen auch Außenminister Sigmar Gabriel und sein amerikanischer Kollege Rex Tillerson teil. Lesen Sie in Kürze mehr dazu auf FAZ.NET.
  • 7/6/2017 5:47:13 PM   Johanna Dürrholz
    Wer will was in Hamburg? Die FAZ.NET-Politik-Redaktion bietet Ihnen einen umfassenden Überblick zum G-20-Gipfel:
     

    G-20-Teilnehmer: Wer will was in Hamburg?

    FAZ.NETWeltpolitik in der Hansestadt: Die Staats- und Regierungschefs versuchen, ihre Ziele durchzusetzen. Wer fordert was – und wer hat die besten Erfolgsaussichten? Ein Überblick.
  • 7/6/2017 5:49:39 PM   Johanna Dürrholz

    Das Einzige, was hier noch läuft, ist die Musik (Aufnahmen von Mathias Müller von Blumencron)

  • 7/6/2017 5:50:56 PM   Johanna Dürrholz

    Die Polizei greift ein (Aufnahmen von Kathrin Jakob):

  • 7/6/2017 5:51:36 PM   Johanna Dürrholz
    Die Polizei dazu:
  • 7/6/2017 5:53:13 PM   Johanna Dürrholz

    Die Demonstranten flüchten vor der eingreifenden Polizei (Aufnahmen von Kathrin Jakob):

  • 7/6/2017 5:53:48 PM   Johanna Dürrholz
  • 7/6/2017 5:56:39 PM   Johanna Dürrholz
    Unser Reporter Johannes Krenzer berichtet von Tränengas, Steinen, Schlägen und Verletzten. Er war mitten im Geschehen.
  • 7/6/2017 5:57:24 PM   Johanna Dürrholz
    Auch Wasserwerfer sind im Einsatz:
     
  • 7/6/2017 5:59:59 PM   Johanna Dürrholz
      
     
  • 7/6/2017 6:04:52 PM   Johanna Dürrholz
    Die Polizisten und die Vermummten belauern sich eine knappe Stunde, dann geht es plötzlich los. Ganz vorne bricht Hektik im Schwarzen Block aus, die Polizei hat weiter hinten wohl angefangen, Menschen aus der Menge zu holen. Die Vermummten versuchen zu entkommen, klettern auf die Uferpromenade. Von dort fliegen Flaschen auf die Polizei, die entschlossen eingreift. Die Wasserwerfer werden eingesetzt, es riecht nach Tränengas, Passanten und Journalisten versuchen sich mit ihren T-Shirts vor dem beißenden Geruch zu schützen. Unterdessen mischen sich Vermummte zwischen die Beobachter, die sich in eine Nische zurückgezogen haben, schnappen sich Glasflaschen, die am Straßenrand stehen und werfen sie auf die Polizisten. (Sebastian Eder)
     
     
     
  • 7/6/2017 6:05:49 PM   Johanna Dürrholz

    Kathrin Jakob beobachtet Festnahmen von Demonstranten:

  • 7/6/2017 6:06:36 PM   Johanna Dürrholz
    Der Schwarze Block hat bekommen, was er wollte. Nachdem erste Knallkörper gezündet wurden, rückt die Polizei vor. Wasserwerfer spritzen, roter Rauch steigt auf, mehr Böller explodieren. Es ist immer wieder das gleiche Spiel. Provokation führt zu Eskalation. Verdammt schade. (Mathias Müller von Blumencron)
  • 7/6/2017 6:07:50 PM   Johanna Dürrholz

    Viele Demonstranten wollen ihre Vermummung unter gar keinen Umständen aufgeben (Aufnahmen von Johannes Krenzer):

  • 7/6/2017 6:09:47 PM   Johanna Dürrholz

    Die Polizei greift mit Wasserwerfern ein (Sebastian Eder):

  • 7/6/2017 6:09:48 PM   Johanna Dürrholz

    Afunahmen von Johannes Krenzer, der mitten im Schwarzen Block stand, als die Situation eskalierte:

  • 7/6/2017 6:15:08 PM   Johanna Dürrholz
    Die Demonstration wurde offenbar beendet:
     
  • 7/6/2017 6:22:35 PM   Johanna Dürrholz
    Vor Ort hallen laut unseren Reportern Sanitäter-Rufe: Ein Demonstrant blutet stark am Bein, andere haben Wasserwerfer oder Tränengas zu spüren bekommen.
  • 7/6/2017 6:23:14 PM   Johanna Dürrholz
    Während es Richtung Fischmarkt noch Krawalle gibt und wieder Wasserwerfer eingesetzt werden, verschwinden immer wieder Gruppen aus dem Schwarzen Block in Richtung Seitenstraßen. (Sebastian Eder)
  • 7/6/2017 6:28:02 PM   Johanna Dürrholz
    Die Polizei macht wiederholt die Ansage, dass der Ort geräumt werden soll (Sebastian Eder):
     
     
  • 7/6/2017 6:29:45 PM   Johanna Dürrholz
    Die Krawalle brechen derweil nicht ab. Von erhöhten Straßen aus werden die Polizisten weiterhin von Demonstranten beleidigt, wie unsere Johannes Krenzer berichtet. Es ist außerdem von Schwerverletzten die Rede. 
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform