Oberbürgermeisterwahl Frankfurt

Oberbürgermeisterwahl Frankfurt

Vorläufiges Ergebnis der OB-Stichwahl
Peter Feldmann, SPD: 70,8 Prozent
Bernadette Weyland, CDU 29,2 Prozent
  • 2/25/2018 4:17:17 PM   Thorsten Winter
    Liebe Leserinnen und Leser, herzlich willkommen zu unserem Live-Blog zur Oberbürgermeister-Wahl in Frankfurt.
    Wir werden für Sie die Auszählung der Stimmen verfolgen und erläutern. Dazu fangen wir Stimmen aus dem Rathaus Römer ein.
    Eines steht schon fest: Die Wahlbeteiligung liegt deutlich höher als beim Urnengang vor sechs Jahren. Bis 16 Uhr hatten fast die Hälfte der Berechtigen ihre Stimme abgegeben, 2012 waren es zu dieser Zeit nur knapp 29 Prozent gewesen.
  • 2/25/2018 4:23:21 PM   Thorsten Winter

    Stadt vor der Zerreißprobe

    Bankfurt, aber nicht nur: Die Stadt kämpft um ein gutes Image und steht gleichzeitig vor der Zerreißprobe: Brexit-Banker, Wohnungsmangel und wachsende Drogenprobleme. Kann das gut gehen?
  • 2/25/2018 4:45:30 PM   Thorsten Winter
    Lächeln an der Wahlurne für die Fotografen und das eigene Social-Team : CDU-Kandidatin Bernadette Weyland bei der Stimmabgabe. 
     
  • 2/25/2018 4:55:51 PM   Thorsten Winter
    Während CDU-Kandidatin Weyland mit einem eigenen Account auf Twitter vertreten ist und dort unter den Hashtag #OBernadette für sich wirbt, hat Amtsinhaber Feldmann unter #feldmann2018 andere für sich werben lassen, zum Beispiel die Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD)
     
  • 2/25/2018 5:01:17 PM   Thorsten Winter
    Die Wahllokale in Frankfurt sind nun geschlossen. 511.000 Wahlberechtigte hatten die Chance, ihre Stimme abzugeben. 57,8 Prozent haben diese Chance genutzt. Vor sechs Jahren waren es nur 37,5 Prozent gewesen, wie es bei der Stadt Frankfurt heißt. Nun wird ausgezählt. Nach Angaben der Stadt sind erste Ergebnisse gegen 18.45 Uhr zu erwarten.
  • 2/25/2018 5:08:35 PM   Katharina Iskandar
    Im Römer sind die großen Parteien bisher nur vereinzelt vertreten. Mit einem Wahltipp tun sich die meisten schwer.
  • 2/25/2018 5:13:10 PM   Thorsten Winter
    Höher war die Wahlbeteiligung bei einer OB-Wahl in Frankfurt noch nie, wie die Stadtverwaltung zwitschert:
  • 2/25/2018 5:17:31 PM   Thorsten Winter
    Obwohl die Auszählung der Stimmen erst begonnen hat und unklar ist, wer was zu feiern haben wird, freut sich der Landes-Chef der Grünen, Kai Klose, der die Partei gemeinsam mit Angela Dorn führt (und also nicht der Vize ist) schon auf die Wahlparty mit der Kandidatin seiner Partei, Nargess Eskandari-Grünberg:
  • 2/25/2018 5:22:29 PM   Thorsten Winter
    Hinter jeder Kandidatin und jedem Kandidaten steht ein Team, das meist im Verborgenen arbeitet. Linken-Kandidatin @janine_wissler hat in einem Tweet ihrem Plakat-Designer gedackt:
  • 2/25/2018 5:26:36 PM   Katharina Iskandar
    Im Keller des Römer stärken sich die unabhängigen Kandidaten Juli Wünsch und Hein Fischer bei Kartoffeln und Ei mit Grüner Soße, müssen aber kurz unterbrechen, als Nico Wehnemann (Die Partei) mit Kamera und Mikro dazustößt und die beiden interviewen will. Fischer: „Wir haben alle schon gewonnen.“
  • 2/25/2018 5:31:12 PM   Thorsten Winter
    Feldmann vorne: Nach 44 von 490 Wahlbezirken führt der Amtsinhaber von der SPD mit 49,5 Prozent der Stimmen vor Bernadette Weyland von der CDU mit 25,3 Prozent. Dritte ist Janine Wissler (Die Linke) mit 7,7 Prozent vor Nargess Eskandari-Grünberg (Die Grünen) mit 6,7 Prozent. Der unabhängige Kandidat Volker Stein, eigentlich FDP-Mann und früherer Stadtrat, vereinrt bisher 6,5 Prozent auf sich.
  • 2/25/2018 5:32:31 PM   Thorsten Winter
    Das erste Zwischenergebnis zeigt auch: Die Wahlhelfer sputen sich und zählen schneller aus als erwartet. Ursprünglich hieß es bei der Stadt, die ersten Ergebnisse seien für 18.45 Uhr zu erwarten.
  • 2/25/2018 5:35:03 PM   Katharina Iskandar
    Der Römer füllt sich. Politiker und Journalisten sammeln sich vor dem großen Bildschirm und verfolgen die ersten Auszählungen. Einzelne SPD-Politiker sprechen schon davon, den Schampus kaltzustellen.
  • 2/25/2018 5:35:07 PM   Kathrin Jakob

    Nico Wehnemann (Die Partei) nutzt die Wartezeit, um sich über den unabhängigen Kandidaten Volker Stein lustig zu machen.

  • 2/25/2018 5:36:10 PM   Thorsten Winter
    Es geht Schlag auf Schlag: Nach 86 der 490 Wahlbezirke kommt Amtsinhaber Peter Feldmann (SPD) auf genau 50 Prozent der Stimmen. Zweite ist CDU-Kandidatin Bernadette Weyland mit 24 Prozent vor Janine Wissler (Die Linke) mit 7,9 Prozent. Acht Zehntel weniger hat Nargess Eskandari-Grünberg von den Grünen.
  • 2/25/2018 5:37:13 PM   Cai Philippsen
  • 2/25/2018 5:42:24 PM   Thorsten Winter
    Die spannende Frage des Abends schlechthin scheint zu werden: Schafft Amtsinhaber Peter Feldmann schon im ersten Anlauf die Wiederwahl? Denn der Sozialdemokrat, der vor sechs Jahren Boris Rhein (CDU) überraschend geschlagen hatte, kratzt an der 50-Prozent-Marke. Nach 199 von 490 Wahlbezirken kommt er auf 48,2 Prozent, allerdings waren es im Verlauf schon ein paar Zehntel mehr gewesen. In einer Stichwahl träfe er nach dem Stand der Dinge auf die CDU-Bewerberin Bernadette Weyland, die recht stabil auf knapp ein Viertel der Stimmen kommt.
  • 2/25/2018 5:46:31 PM   Kathrin Jakob

    Politiker und Journalisten sammeln sich vor den Bildschirmen und verfolgen die Auszählung.

  • 2/25/2018 6:04:28 PM   Thorsten Winter
    Es geht in Richtung Stichwahl: Amtsinhaber Peter Feldmann (SPD) führt nach wie vor haushoch vor seiner Konkurrentin von der CDU, Bernadette Weyland. Allerdings bröckelt sein Ergebnis im Laufe des Abends zehntelweise ab. Nach 350 von 490 Wahlbezirken vereinigt er 47,2 Prozent der Stimmen auf sich, Weyland 24,2 Prozent. Die Bewerberinnen von Grünen und Linken, Nargess Eskandari-Grünberg und Janine Wissler, kommen auf jeweils 9,1 Prozent.
  • 2/25/2018 6:04:42 PM   Katharina Iskandar
    Dominike Pauli, Fraktionsvorsitzende der Linken, verfolgt im Römer das Wahlergebnis. „Das ist bisher ein außerordentliches Ergebnis“, sagt sie mit Blick auf die 9,1 Prozent von Janine Wissler. „Da geht noch mehr.“
  • 2/25/2018 6:21:20 PM   Katharina Iskandar
    Der unabhängige Kandidat Volker Stein: „Das ist ein Ergebnis, das für den Oberbürgermeister spricht und ein vernichtendes Ergebnis für die CDU. Die hat die Klatsche bekommen mit ihrer inkompetenten Kandidatin. Ich selbst hätte mir ein höheres Ergebnis vorstellen können. Aber wie sagt man so schön: Mannesmut für Fürstenthron.“
  • 2/25/2018 6:22:47 PM   Kathrin Jakob

    Peter Feldmann (SPD) nimmt die ersten Gratulationen entgegen.

  • 2/25/2018 6:32:08 PM   Kathrin Jakob

    Der unabhängige Kandidat Volker Stein zeigt sich enttäuscht von seinem Ergebnis.

  • 2/25/2018 6:33:16 PM   Katharina Iskandar
    „Ein Amtsinhaber, der nicht gleich im ersten Durchgang durchmarschiert, das ist schwach. Da hätte man mehr erwartet.“ (CDU-Fraktionsvorsitzender Michael zu Löwenstein zum vorläufigen Wahlergebnis von Peter Feldmann)
  • 2/25/2018 6:38:56 PM   Katharina Iskandar
    Bernadette Weyland sieht für sich noch Hoffnung. „Ich habe einen tollen Wahlkampf gemacht. Nun werde ich die nächsten zwei Wochen nutzen, um mich bei den Menschen noch bekannter zu machen. Ich glaube, dass mir das gelingen wird.“
  • 2/25/2018 6:40:06 PM   Kathrin Jakob

    Neben seinem Ergebnis freut sich Peter Feldmann (SPD) auch über die hohe Wahlbeteiligung.

  • 2/25/2018 6:46:41 PM   Thorsten Winter
    Kurz vor Toresschluss liegt SPD-Rathauschef Peter Feldmann gut 20 Prozentpunkte vor der CDU-Bewerberin Bernadette Weyland. Auf Platz drei folgt Nargess Eskandari-Grünberg mit 9,4 Prozent. Sie hat im Verlauf des Abend Janine Wissler von der Linkspartei überholt. Ausgezählt sind 474 von 490 Wahlbezirken.
  • 2/25/2018 6:47:17 PM   Katharina Iskandar
    Die Grünen sehen das schlechte Abschneiden ihrer Partei vor allem darin, „dass es immer schwierig ist, gegen einen populären Amtsinhaber anzutreten“, wie der Fraktionsvorsitzende Manuel Stock sagt. „Feldmann hat sechs Jahre lang Wahlkampf gemacht.“
  • 2/25/2018 6:56:49 PM   Katharina Iskandar

    Janine Wissler gibt Autogramme.

  • 2/25/2018 7:00:03 PM   Katharina Iskandar
    Die Linken-Kandidatin Janine Wissler ist glücklich mit ihrem Ergebnis. Vor allem aber freut sie, dass Volker Stein so weit abgeschlagen ist. „Dass der einzige Kandidat, der mit einem populistischen Wahlkampf angetreten ist, so abschmiert, ist ein gutes Zeichen. Das ist Frankfurt.“
  • 2/25/2018 7:10:25 PM   Katharina Iskandar

    Der Amtsinhaber und seine Vorgängerin: Peter Feldmann im Gespräch mit Petra Roth, nachdem sich der erste Trubel im Römer gelegt hat.

  • 2/25/2018 7:17:12 PM   Cai Philippsen
    Die Wahlbeteiligung in Frankfurt liegt doch nur bei rund 37 Prozent (2012 waren es 37,5 Prozent).  Quelle der Meldung, es habe eine Wahlbeteiligung von 57 Prozent gegeben, war ein Telefonumfrage in neun repräsentativen Wahlbezirken.
  • 2/25/2018 7:19:07 PM   Cai Philippsen
    Hier der Erklärungsversuch der Stadt Frankfurt zur verunglückten Prognose der Wahlbeteiligung:
  • 2/25/2018 7:28:23 PM   Kathrin Jakob

    Janine Wissler (Linke) freut sich über ihr Ergebnis.

  • 2/25/2018 7:46:37 PM   Cai Philippsen
    Oberbürgermeister Peter Feldmann kann sich im ersten Wahlgang deutlich durchsetzen, doch der SPD-Politiker verfehlt mit 46 Prozent der abgegebenen Stimmen die absolute Mehrheit. In der Stichwahl am 11. März muss Feldmann gegen die CDU-Kandidatin Bernadette Weyland antreten, die 25,4 Prozent der Stimmen erhalten hat.
  • 2/25/2018 7:46:59 PM   Thorsten Winter
    Die SPD kann gute Nachrichten gut gebrauchen, auch in Hessen. So zeigt sich Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel erfreut über das Abschneiden seines Parteifreunds Peter Feldmann.
  • 2/25/2018 7:47:16 PM   Kathrin Jakob

    Ziel erreicht - sagt Bernadette Weyland (CDU) trotz des klaren Abstands zum Amtsinhaber.

  • 2/25/2018 8:28:19 PM   Cai Philippsen

    Große und kleine Überraschungen

    Peter Feldmann ging von der Pole Position des Amtsinhabers ins Rennen, diesen Vorsprung hat er beherzt genutzt. Seine Motorleistung war jedoch nicht so stark, dass er die Konkurrenten um den Posten des Rathauschefs vom Start weg hätte überrunden können, kommentiert F.A.Z.-Rhein-Main-Herausgeber Werner D’Inka.
  • 3/11/2018 2:22:33 PM   Cai Philippsen

    OB-Kandidaten im Gespräch: „Vor einer Stichwahl kann man nochmal das Profil schärfen“

    Heute fällt die Entscheidung in Frankfurt. Im Interview sprechen Peter Feldmann und Bernadette Weyland über Siegeschancen, Wahlversprechen und Unterstützung aus anderen Parteien.
     
  • 3/11/2018 2:23:16 PM   Cai Philippsen

    Vor der OB-Wahl: Wo steht Frankfurt?

    Der Sieger der Oberbürgermeister-Stichwahl wird eine prosperierende Stadt führen. Damit das so bleibt, ist viel zu tun. Ein kommunalpolitischer Situationsbericht.
  • 3/11/2018 2:23:30 PM   Cai Philippsen

    Stichwahl in Frankfurt: Nur ein paar Schritte zur Wahl

    Alle Vorzüge eines funktionierenden Gemeinwesens freudig anzunehmen, an einem Wahltag aber so zu tun, als ginge einen das gar nichts an, zeugt von Arroganz und Ignoranz. Ein Kommentar von Werner D'Inka
  • 3/11/2018 2:25:06 PM   Cai Philippsen
  • 3/11/2018 2:28:52 PM   Cai Philippsen
  • 3/11/2018 2:33:41 PM   Cai Philippsen
    Bei der Stichwahl um den Oberbürgermeister-Posten in Frankfurt liegt die Wahlbeteiligung bis 14.00 Uhr bei nur 16 Prozent. Vor zwei Wochen in der ersten Runde der Oberbürgermeisterwahl hatten bis zu diesem Zeitpunkt bereits 18 Prozent der mehr als 500.000 Wahlberechtigten Frankfurter Bürger ihren Stimmzettel abgegeben. Die CDU-Kandidatin Bernadette Weyland und der Amtsinhaber Peter Feldmann von der SPD versuchten auch in den sozialen Netzwerken ihre Wähler zu mobilisieren. Feldmann hatte im ersten Wahlgang 46 Prozent der Stimmen erhalten, Weyland 25,4 Prozent.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform