Olympia 2016

Olympia 2016

  • 8/11/2016 2:28:20 AM   Sascha Zastiral
    Kyle Chalmers aus Australien ist Olympiasieger über die prestigeträchtigen 100 Meter Freistil. Der 18-Jährige schwamm am Mittwoch in 47,58 Sekunden schneller als der Belgier Pieter Timmers und Favorit Nathan Adrian aus Amerika. Damian Wierling aus Essen war im Halbfinale nach einer guten Vorlaufzeit gescheitert. (dpa)
  • 8/11/2016 2:54:59 AM   Sascha Zastiral
    Aufatmen für Brasiliens Fußballer: Das brasilianische Team schlägt in der Vorrunde Dänemark souverän mit 4:0.
  • 8/11/2016 5:55:41 AM   Sebastian Reuter
    Nach dem Schreck über die schwere Auslosung hoffen die deutschen Badminton-Spieler auf olympische Überraschungen. „Wir gucken jetzt nicht zu viel auf unsere Gegner, sondern konzentrieren uns auf uns selbst“, sagte Chef-Bundestrainer Holger Hasse vor Turnierbeginn am Donnerstag. Einzig der deutsche Serienmeister Marc Zwiebler hat als Nummer zwölf der Setzliste für die Gruppenphase „machbare Aufgaben“ zugelost bekommen. „Die Auslosung ist völlig in Ordnung“, sagte Zwiebler. „Die Olympischen Spiele sind ein besonderes Turnier, da kann alles passieren“, sagte Bundestrainer Hasse. Für Karin Schnaase sollen die Rio-Spiele zum krönenden Abschluss der Karriere werden. Um die K.o.-Runde zu erreichen, müsste sie aber Wang Yihan aus China, die Silbermedaillengewinnerin von London, bezwingen. Die schwierigste Aufgabe hat das deutsche Damendoppel. Alle drei Gruppengegnerinnen von Johanna Goliszewski und Carla Nelte liegen in der Weltrangliste vor den beiden Deutschen (dpa).
    Marc Zwiebler ist die deutsche Olympia-Hoffnung im Badminton (Foto: dpa)
     
     
  • 8/11/2016 6:20:57 AM   Sebastian Reuter
    Im olympischen Finale über 200 Meter Brust wird Marco Koch von fast allen Konkurrenten besiegt. Nach dessen siebten Platz zieht der Schwimm-Bundestrainer eine ernüchternde Bilanz – und kritisiert sein Team.
     
     
  • 8/11/2016 7:11:38 AM   Sebastian Reuter
    Viele Enttäuschungen, ein Lichtblick: Die halbe Olympia-Nacht verschlafen? Hier gibt's den Überblick!
     
  • 8/11/2016 7:15:32 AM   Sebastian Reuter
    Amerikas Sprintstar Justin Gatlin hat seine Olympia-Teilnahme angesichts seiner Dopingvergangenheit verteidigt. „Ich habe hart gearbeitet, den ganzen Weg von ganz unten, als ich nichts hatte“, sagte der große Rivale des sechsmaligen Olympiasiegers Usain Bolt (Jamaika) in einem Interview der amerikanischen Nachrichtenagentur AP. „Ich habe hart gearbeitet, um dahin zurückzukommen, wo ich jetzt bin.“ Er verstehe die Kritik an seiner Teilnahme nicht. „Das System hat funktioniert. Ich denke, die Leute müssen aufhören, Richter, Gericht und Henker zu sein und das System seinen Job machen lassen“, sagte der 34-Jährige.
     
    Gatlin war 2006 positiv auf Testosteron getestet worden. Als Wiederholungstäter drohte ihm damals eine lebenslange Sperre. Zunächst wurde er für acht Jahre verbannt, später wurde die Sperre auf vier Jahre reduziert. Grund dafür war, dass er gegenüber der amerikanischen Anti-Doping-Agentur als Kronzeuge aussagte. Sein 100-Meter-Weltrekord wurde aus den Listen gestrichen. Seine Goldmedaille von Athen 2004 durfte er jedoch behalten. Nach seiner Rückkehr wurde Gatlin 2013 Vize-Weltmeister über 100 Meter, 2015 ebenso, in Peking belegte er auch über 200 Meter Rang zwei hinter Bolt. Bei Olympia 2012 holte er zudem Bronze im Sprint. „Ich bin mit der Strafe zurechtgekommen, ich habe mich weiterentwickelt“, erklärte er.
     
    Gatlin gilt als der größte Konkurrent Bolts beim 100-Meter-Finale am Sonntag in Rio de Janeiro. Die Debatte um seine unrühmliche Vergangenheit war auch deshalb wieder aufgeflammt, weil das Internationale Olympische Komitee (IOC) ehemaligen russischen Doping-Sündern die Teilnahme an den Spielen in Brasilien verwehrt hatte (dpa).
     
  • 8/11/2016 7:52:24 AM   Moritz Bäuml
    Macht das grüne Wasser in zwei olympischen Schwimmbecken die Athleten krank? Einige Wasserballer beschweren sich schon.
  • 8/11/2016 8:08:22 AM   Moritz Bäuml
    Der Golfer Martin Kaymer ist in die Rolle eines Reporters geschlüpft und hat mit Bronzemedaillen-Gewinnerin Laura Vargas Koch gesprochen:
     
     
  • 8/11/2016 8:44:04 AM   Moritz Bäuml
    Auf Twitter wurde inzwischen #freethespeedo zum "amüsantesten Hasthag der Olympischen Spiele" gekürt. 
  • 8/11/2016 9:09:45 AM   Moritz Bäuml
    Die ausbleibenden Medaillen der deutschen Schwimmer regen offenbar zum Singen an. Und so wird auf Twitter unter #schwimmschlager so ziemlich alles umgedichtet, was geht.
     
     
     
  • 8/11/2016 9:17:25 AM   Moritz Bäuml
    Mit Sportbetrügern kennt der ehemalige Weltklasse-Zehnkämpfer Frank Busemann überhaupt kein Pardon. „Ich hasse Doping“, sagte der Olympia-Zweite von 1996 in einem Interview der Münchner „Abendzeitung“ (Donnerstag). „Deswegen gibt es bei uns zu Hause auch eine goldene Regel für die Kinder: Du kannst saufen, du kannst rauchen – wenn du aber dopst, dann kaufe ich dir 'ne Karte zum Mond – ohne Rückflugticket.“
     
    Gerade an den Höhepunkt Olympischer Spiele – den 100-Meter-Sprint – geht Busemann „mit sehr zwiespältigen Gefühlen“ heran. „Ich liebe die Dramatik, die 100 Meter sind immer ein ganz spezieller Moment. Aber natürlich läuft da immer der Zweifel mit“, erklärte der 41-Jährige. Vor seinem geistigen Auge sehe er schon die Sprinter, „wie sie vor einer imaginären Dopingspritze davonrennen“, schilderte Busemann. „Wenn man etwa den Amerikaner Justin Gatlin sieht, der mehrfach des Dopings überführt wurde und der jetzt schneller läuft als zu den Zeiten, als er definitiv vollgepumpt war, dann kann da was nicht stimmen.“
     
    Frank Busemann ist in Rio de Janeiro als ARD-Experte dabei. Die Leichtathletik-Wettbewerbe der Olympischen Spiele beginnen am Freitag. (dpa)
     
  • 8/11/2016 9:25:43 AM   Moritz Bäuml
    Brasiliens Fußball-Superstar Neymar hofft im Viertelfinale der Olympischen Spiele auf positiv gestimmte Fans. „Ich bitte darum, dass sie uns unterstützen. Und wenn es Kritik gibt, dann sollte sie konstruktiv sein“, sagte der 24-Jährige am Mittwochabend (Ortszeit) nach dem 4:0 über Dänemark in Salvador de Bahía. Durch den Sieg war die Seleção in das Viertelfinale des olympischen Turniers eingezogen. Dort trifft sie am Sonntag (3 Uhr/MESZ) auf Kolumbien.  
     
    In seinen ersten beiden Gruppenspielen hatte Brasilien gegen Südafrika und Irak jeweils nur 0:0 gespielt. Danach kritisierten Fans und Medien das Team um den Angreifer des FC Barcelona scharf. Neymar zog mit Blick auf die brasilianischen Fans einen Vergleich zur Judoka Rafaela Silva, die zuvor in Rio die erste Goldmedaille für Brasilien gewonnen hatte. Nach ihrer Disqualifikation bei den Spielen 2012 in London war sie von Fans angefeindet worden. „Wir Athleten wissen, dass wir in einer Welt leben, in der man vom Himmel in die Hölle geht“, sagte Neymar.
  • 8/11/2016 9:28:40 AM   Moritz Bäuml
  • 8/11/2016 9:47:53 AM   Moritz Bäuml
    Wir müssen uns übrigens nicht mehr lange gedulden, ehe um 12.30 Uhr der neue Wettkampftag beginnt. Dann feiert Golf ein Comeback. 1904 war die Sportart zuletzt olympisch, in Rio de Janeiro steht sie erstmals seit 112 Jahren wieder auf dem Programm. Wieso die besten Golfer der Welt trotz dieser Rückkehr nicht viel vom olympischen Geist halten, hat Wolfgang Scheffler für uns aufgeschrieben.
  • 8/11/2016 9:57:47 AM   Moritz Bäuml
    Ab 13.30 Uhr wird heute auch wieder gerudert. Den Medaillenspiegel sowie einen Überblick über sämtliche noch ausstehende Wettkämpfe und Entscheidungen finden Sie hier.
     
  • 8/11/2016 9:59:51 AM   Moritz Bäuml
    Guten Morgen nach Rio de Janeiro!
  • 8/11/2016 10:02:53 AM   Moritz Bäuml

    Das bringt der Tag bei Olympia: Ein guter Tag für deutsches Gold?

    Am sechsten Tag bei Olympia in Rio befinden sich einige deutsche Athleten in der Favoritenrolle. Die größten Medaillen-Hoffnungen liegen – sofern das Wetter mitspielt – auf den Ruderern und dem Bahnradteam. Auch ein Judoka hat Chancen.
  • 8/11/2016 10:25:46 AM   Moritz Bäuml
    Nachdem der 18-Jährige Kyle Chalmers heute Nacht (unserer Zeit) überraschend zu Gold über die 100 Meter Freistil schwamm, macht jetzt ein Video im Netz die Runde: es zeigt Chalmers' Mitschüler am Immanuel College in der australischen Stadt Adelaide.
  • 8/11/2016 10:29:44 AM   Moritz Bäuml
    112 Jahre – sind gleich vorbei! Golf ist wieder olympisch.
  • 8/11/2016 10:35:01 AM   Moritz Bäuml
  • 8/11/2016 10:37:11 AM   Moritz Bäuml

    Bronze-Judoka Vargas Koch: Ein Musterbeispiel des deutschen Sports

    Doktorandin in der Mathematik und zugleich erfolgreiche Judoka? Laura Vargas Koch gelingt der Spagat zwischen Spitzensport und Universität – und ihr Ergebnis bei Olympia in Rio kann sich sehen lassen.
  • 8/11/2016 10:37:42 AM   Moritz Bäuml
    Was wird uns heute aus deutscher Sicht bei den Olympischen Spielen geboten?
  • 8/11/2016 10:42:27 AM   Moritz Bäuml
    Der kanadische Kajakfahrer van Koeverden hätte wohl, so nah am Äquator, mit freundlicheren Aussichten gerechnet.
  • 8/11/2016 10:51:12 AM   Moritz Bäuml
    Der armenische Gewichtheber Andranik Karapetjan hat beim Olympia-Wettkampf in der 77-Kilo-Klasse einen schweren Unfall erlitten und bei vielen Zuschauern im Pavillon Rio Centro 2 einen Schock ausgelöst. Dem Europameister in der 77-Kilogramm-Klasse rutschte am Mittwoch (Ortszeit) beim zweiten Versuch im Stoßen die 195 Kilogramm schwere Hantel zu weit nach hinten, so dass er sie nicht mehr fixieren konnte und sich dabei den linken Arm brach. Karapetjan schrie vor Schmerzen. Ein Krankenwagen brachte ihn sofort in ein benachbartes Krankenhaus. Der 20-Jährige gehörte in dem Limit zu den Medaillenkandidaten. Nach der Teildisziplin Reißen lag der WM-Dritte mit bewältigten 174 Kilo auf Platz zwei hinter dem späteren Sieger Nijat Rachimow aus Kasachstan. Weil auch sein erster Stoßversuch ungültig war, kam Karapetjan nicht in die Zweikampfwertung. (dpa)
  • 8/11/2016 10:57:03 AM   Moritz Bäuml

    Wohl keine Medaille in Rio: Dem deutschen Schwimmsport droht der endgültige Absturz

    Nach der nächsten Enttäuschung durch Marco Koch warnt Bundestrainer Lambertz davor, dass Schwimmen hierzulande in der Bedeutungslosigkeit versinkt. Er fordert Veränderungen – und macht die Schwächen nicht nur in seinem Verband aus.
  • 8/11/2016 11:04:43 AM   Moritz Bäuml
    Eine Hand am Herzen, ein inbrünstig gesungener Text: Bei Olympia bekennen sich viele Athleten während der Hymne zu ihrer Leidenschaft. Aber die Spiele fordern von den Sportlern mitunter mehr als Gesten, schreibt Anno Hecker.
  • 8/11/2016 11:15:32 AM   Moritz Bäuml
    Sprinter Julian Reus ist dagegen, sich an Dopingverdächtigungen gegen Superstar Usain Bolt zu beteiligen. „Fakt ist, dass er über all die Jahre kein einziges Dopingvergehen hat, von daher ist jede Spekulation darüber unseriös“, sagte Deutschlands schnellster 100-Meter-Läufer der „Rheinischen Post“ (Freitag) über den sechsmaligen Olympiasieger aus Jamaika. „Ich glaube schon, dass er eines der größten Sprinttalente ist, die es gibt, gerade aufgrund seiner Hebel“, erklärte Reus. Dass die Dopingkontrollen in Jamaika in der Kritik stehen, sei eine andere Sache. „Aus all diesen Aspekten kann sich dann jeder sein eigenes Bild machen und selbst entscheiden, ob er Usain Bolt gut findet oder nicht“, sagte Reus. Der 28-Jährige vom TV Wattenscheid hat in diesem Jahr zweimal den deutschen 100-Meter-Rekord verbessert. Ende Juli war er in Mannheim 10,01 Sekunden gesprintet. (dpa)
  • 8/11/2016 11:18:40 AM   Moritz Bäuml
    Daumen sind gedrückt, Frau Engleder!
  • 8/11/2016 11:26:14 AM   Moritz Bäuml
    Liebe Leser, haben Sie Ihr tägliches Workout schon hinter sich? Dann haben Sie bestimmt Appetit auf einen "Post Workout Smoothie". Das Rezept kommt vom südafrikanischen Rugbyspieler Bryan Habana:
  • 8/11/2016 11:50:28 AM   Moritz Bäuml
    Der August zählt erfahrungsgemäß zu den kühlsten Monaten des Jahres in Rio de Janeiro. Dass der Sommer auf dieser Seite des Äquators noch in einiger Ferne liegt, ist bekannt. Über das schlechte Wetter meckern geht jedoch immer:
     
     
  • 8/11/2016 12:10:51 PM   Moritz Bäuml
    Im Doppel der der Frauen (Goliszewski/Nelte gegen China um 20.30 Uhr) und der Männer (Schöttler/Fuchs gegen Malaysia um 20.55 Uhr) geht es heute Abend wieder mit Badminton weiter.
  • 8/11/2016 12:12:26 PM   Moritz Bäuml
  • 8/11/2016 12:22:36 PM   Moritz Bäuml
    Der Ruder-Zweier mit Kerstin Hartmann und Kathrin Marchand hat das Finale der olympischen Regatta in Rio de Janeiro klar verpasst. Das Frauen-Duo kam am Donnerstag im Halbfinale nur auf Rang fünf. Für die Final-Qualifikation hätten die EM-Zweiten mindestens Dritter werden müssen. Schon zur Halbzeit der 2000-Meter-Strecke lagen beide abgeschlagen zurück. Im Finale am Freitag treffen die Boote aus Dänermark, Neuseeland, Spanien, Großbritannien, Südafrika und den USA aufeinander. (dpa)
  • 8/11/2016 12:28:15 PM   Moritz Bäuml
    Die vielseitig begabte Fechterin Nathalie Moellhausen hat für Italien schon manche Medaille gewonnen. Nun kämpft sie in Rio für Brasilien – und rührt ihre Großmutter zu Tränen.
  • 8/11/2016 12:37:46 PM   Moritz Bäuml
    Um 20 Uhr heißt Unruhs Gegnerin Tan Ya-ting (Taipeh).
     
  • 8/11/2016 12:43:55 PM   Brigitte Mellert
    Auch der leichte Doppelzweier der Ruder-Frauen mit Ronja Sturm und Marie-Louise Dräger hat das Finale der olympischen Regatta klar verpasst. Die Vize-Europameister kamen am Donnerstag im Halbfinale nur auf den sechsten Platz. Im Ziel lag das deutsche Duo knapp 20 Sekunden hinter dem Laufsieger Niederlande. (dpa)
  • 8/11/2016 12:52:50 PM   Moritz Bäuml

    Golf: Olympia als Wellness für Golfer

    Viele Golfstars verzichten auf die Teilnahme am olympischen Golfturnier. Eine Goldmedaille ist daher deutlich leichter zu gewinnen als ein Major-Turnier. Martin Kaymer ist aber nicht nur deshalb in Rio.
  • 8/11/2016 1:00:11 PM   Brigitte Mellert
    Der leichte Doppelzweier der Ruder-Männer mit Moritz Moos und Jason Osborne ist im Halbfinale der olympischen Regatta in Rio de Janeiro ausgeschieden. Die Vize-Europameister kamen am Donnerstag nur auf den fünften Platz. Zum Erreichen des Endlaufs hätten sie mindestens Dritter werden müssen.
     
    Der Ruder-Vierer der Männer hat das Finale der olympischen Regatta verpasst. Das deutsche Boot wurde am Donnerstag in seinem Halbfinale nur Letzter und schied aus. Damit ist der Deutsche Ruder-Verband (DRV), der in Rio mit zehn Booten am Start war, nur in drei Endläufen vertreten. (dpa)
     
     
     
     
  • 8/11/2016 1:13:31 PM   Moritz Bäuml
    Leben die Golfer gefährlich? In jedem Fall hat sich der österreichische Golfer Bernd Wiesberger schon als Tierfotograf verdient gemacht und uns gezeigt, mit wem sich die Sportler die olympische Golfanlage vor wenigen Tagen noch haben teilen müssen.
     
     
  • 8/11/2016 1:21:06 PM   Moritz Bäuml
    Auch wenn es keine Bootslängen waren, die der Vorsprung betrug: der deutsche Doppelvierer der Männer gewinnt Gold.
  • 8/11/2016 1:34:22 PM   Moritz Bäuml
    Das ging jetzt Schlag auf Schlag. Auch der Doppelvierer der Frauen gewinnt Gold!
  • 8/11/2016 1:52:19 PM   Moritz Bäuml
    Es ist Zeit für Glückwünsche!
     
     
     
     
     
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform