Oscars 2018

Oscars 2018

  • 3/5/2018 1:57:42 AM   Johanna Dürrholz

    Die Nominierten in der Kategorie "Bester Tonschnitt":

    “Baby Driver,” Julian Slater
    “Blade Runner 2049,” Mark Mangini, Theo Green
    “Dunkirk,” Alex Gibson, Richard King
    “The Shape of Water,” Nathan Robitaille, Nelson Ferreira
    “Star Wars: The Last Jedi,” Ren Klyce, Matthew Wood

  • 3/5/2018 1:54:42 AM   Maria Wiesner
    Hier im Newsroom haben wir natürlich all unser Geld auf den Kamera-Oscar für Rachel Morrison gesetzt. Schon aus Prinzip.
    Embedded PolopolyImage
    (Foto: Reuters)
  • 3/5/2018 1:52:56 AM   Bert Rebhandl
    Vielleicht noch schnell eine Wette auf Rachel Morrison (Kamera) abschließen?
  • 3/5/2018 1:51:41 AM   Elena Witzeck
    Das Liveblog-Team freut sich bereits auf die angekündigten epischen Slow-Motion-Momente vom roten Teppich.
  • 3/5/2018 1:51:38 AM   Bert Rebhandl
    Facebook hat sich in das Oscar-Broadcasting in den USA ja massiv eingekauft, aber Netflix ist natürlich auch ein großer Faktor: Der Dokfilm-Oscar war deutlich auch eine Industrie-Entscheidung
  • 3/5/2018 1:48:10 AM   Andrea Diener
    Und das wäre absolut verdient! "Mudbound" ist großes Kino.
  • 3/5/2018 1:47:35 AM   Bert Rebhandl
    Ein "mächtiger Fluss", der vielleicht nicht im Schlamm enden wird, sondern mit einer Statue
  • 3/5/2018 1:46:49 AM   Andrea Diener
    Zuerst darf Mary J. Blige (plus Gospelchor) singen: "Mighty River" ist für den Soundtrack von "Mudbound" nominiert.
     
  • 3/5/2018 1:45:57 AM   Bert Rebhandl
    Syrien wurde auch links liegen gelassen
  • 3/5/2018 1:44:06 AM   Bert Rebhandl
    Allerdings steckt in dem Oscar für "Icarus" auch eine kleine Verneigung vor den Russland-Ermittlungen, von denen die US-Regierung möglichst wenig wissen will
  • 3/5/2018 1:42:51 AM   Bert Rebhandl
    Da hat die Academy jetzt ein paar Möglichkeiten verpasst vor allem ein Oscar für eine französische Filmlegende die übrigens 1968 einen Film mit dem Titel "Black Panthers" gemacht hat (der aktuelle "Black Panther" ist  bisher der Film mit den meisten Kimmel-Witzen)
  • 3/5/2018 1:42:09 AM   Elena Witzeck
    Der erste Oscar für einen Netflix-Film!
    Embedded PolopolyImage
    Foto Netflix
  • 3/5/2018 1:42:06 AM   Maria Wiesner
    Schade, man hätte ja auch gern Agnes Varda noch einmal auf der Bühne gesehen.
  • 3/5/2018 1:41:02 AM   Bert Rebhandl
    Ein Dopingfilm für Netflix
  • 3/5/2018 1:40:47 AM   Andrea Diener
    Und der Oscar für den besten Dokumentarfilm geht an “Icarus,” Bryan Fogel und Dan Cogan
  • 3/5/2018 1:39:21 AM   Elena Witzeck

    Die Nominierten für den besten Dokumentarfilm sind:

    “Abacus: Small Enough to Jail” 
    “Faces Places” 
    “Icarus” 
    “Last Men in Aleppo” 
    “Strong Island” 

  • 3/5/2018 1:36:25 AM   Andrea Diener
    Laurie Sparham/Focus Features via AP
     
    Ein Film voller sehr, sehr gutsitzender Kleider, die teilweise gar nicht so spektakulär sind. Sehr verdienter Kostümoscar!
  • 3/5/2018 1:35:40 AM   Bert Rebhandl
    Mark Bridges hat vermutlich allein schon über die Herrenstrümpfe von Daniel Day-Lewis ganze Enzyklopädien gewälzt
  • 3/5/2018 1:33:32 AM   Bert Rebhandl
    Und auch völlig verdient
  • 3/5/2018 1:32:11 AM   Andrea Diener
    Und für die besten Kostüme wird auch der Film vom Fach ausgezeichnet: Phantom Thread!
  • 3/5/2018 1:31:14 AM   Bert Rebhandl
    In der Kategorie gibt es ja einen Film der quasi vom Fach ist
  • 3/5/2018 1:29:43 AM   Johanna Dürrholz

    Die nächste Kategorie: Bestes Kostümdesign.
    Die Nominierten:

    “Beauty and the Beast,” Jacqueline Durran
    “Darkest Hour,” Jacqueline Durran
    “Phantom Thread,” Mark Bridges
    “The Shape of Water,” Luis Sequeira
    “Victoria and Abdul,” Consolata Boyle

  • 3/5/2018 1:28:19 AM   Andrea Diener
    Kazuhiro Tsuji dankt seinen Katzen. Und der Newsroom so: Aaaaw !
  • 3/5/2018 1:28:14 AM   Bert Rebhandl
    Klassische Oscar-Entscheidung: gegen das Boy Wonder ein good old fashioned Charaktermaskenbild
  • 3/5/2018 1:26:57 AM   Andrea Diener
    Darkest Hour! Ein Oscar für die Verwandlung von Gary Oldman in Winston Churchill.
  • 3/5/2018 1:26:23 AM   Elena Witzeck
    Für die Kategorien Makeup und Hairstyling sind nominiert:

    “Darkest Hour,” Kazuhiro Tsuji, David Malinowski, Lucy Sibbick
    “Victoria and Abdul,” Daniel Phillips und Lou Sheppard
    “Wonder,” Arjen Tuiten

  • 3/5/2018 1:25:04 AM   Bert Rebhandl
    vollkommen richtig, wobei Carter Burwell vielleicht auch dafür noch einen Oscar bekommen wird
  • 3/5/2018 1:25:03 AM   Elena Witzeck
  • 3/5/2018 1:23:45 AM   Andrea Diener
    "Three Billboards" und Sam Rockwell hätten auch einen Oscar für die wahnsinnigste Verwendung eines Abba-Songs in einem Spielfilm verdient ("Chiquitita"). Aus völlig unverständlichen Gründen sieht die Academy diese Kategorie nicht vor.
  • 3/5/2018 1:23:17 AM   Bert Rebhandl
    vielleicht beginnt hier schon der Home Run für "Three Billboards"?
  • 3/5/2018 1:21:49 AM   Bert Rebhandl
    schade natürlich für Willem Dafoe, der hier ganz allein "The Florida Project" vertreten hat (der Film startet diese Woche in Deutschland)
  • 3/5/2018 1:20:57 AM   Bert Rebhandl
    wäre auch mein Favorit in der Kategorie gewesen
  • 3/5/2018 1:20:16 AM   Bert Rebhandl
    Eine Rolle in der Martin McDonagh eine Menge von der Intelligenz von "Three Billboards" verpackt hat: Sam Rockwell beginnt als absolutes Ekel von einem Cop, und legt dann allmählich den Menschen dahinter frei
  • 3/5/2018 1:18:28 AM   Bert Rebhandl
    das ist gleich einmal eine starke Entscheidung
  • 3/5/2018 1:18:13 AM   Andrea Diener
    Und der Gewinner ist: Sam Rockwell, “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”
  • 3/5/2018 1:17:21 AM   Bert Rebhandl
    Woody Harrelson und Sam Rockwell konkurrieren hier mit Rollen aus dem selben Film (kommt selten vor)
  • 3/5/2018 1:15:16 AM   Johanna Dürrholz
    Viola Davis präsentiert den ersten Preis.
  • 3/5/2018 1:14:22 AM   Johanna Dürrholz

    Die erste Kategorie:

    Bester Schauspieler in einer Nebenrolle:

    Willem Dafoe, “The Florida Project”
    Woody Harrelson, “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”
    Richard Jenkins, “The Shape of Water”
    Christopher Plummer, “All the Money in the World”
    Sam Rockwell, “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”

  • 3/5/2018 1:14:21 AM   Elena Witzeck
    Helen Mirren präsentiert den Preis für denjenigen, der die kürzeste Dankesrede hält: einen froschgrünen Jetski.

     

     

  • 3/5/2018 1:11:58 AM   Johanna Dürrholz

     

  • 3/5/2018 1:11:35 AM   Maria Wiesner
    Kimmel lobt "Call me by your Name" in der Eröffnungsrede: "Wir machen solche Filme nicht wegen des Geldes, sondern um Mike Pence zu ärgern."
  • 3/5/2018 1:07:05 AM   Maria Wiesner
    Wir haben natürlich die Phrasen der Dankesreden zum Bingo-Sheet zusammengefasst. Nach Kimmels Rede dürften Sie schon die Hälfte der Felder abgekreuzt haben:

    Oscars: Buzzword-Bingo

    FAZ.NETKeine Preisverleihung vergeht ohne die immer gleichen Phrasen. Da wird den Eltern gedankt und Gott, und außerdem habe man ja gar nicht damit gerechnet. Ein klarer Fall für ein Buzzword-Bingo.
  • 3/5/2018 1:06:20 AM   Elena Witzeck
    Es dauert keine zwei Minuten, und schon ist der Name Harvey Weinstein gefallen.
  • 3/5/2018 1:04:56 AM   Maria Wiesner
    Und es geht los im Dolby Theater. Kimmel eröffnet mit Witzen über den vertauschten Umschlag für den besten Film im vergangenen Jahr.
  • 3/5/2018 1:01:53 AM   Andrea Diener
    Mutter und Tochter, zumindest in dem Film "Ladybird": Saoirse Ronan, die als Teenager schon einmal für ihre Rolle in der Ian McEwan-Verfilmung "Abbitte" nominiert war, und Laurie Metcalf, die als Roseannes Schwester Jackie in der gleichnamigen Comedy-Serie bekannt wurde. Wenigstens sind beide nominiert, da gibt's keinen Streit.
     
    Jordan Strauss/Invision/AP
     
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform