Wahl in NRW

Wahl in NRW

Die SPD hat bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen eine historische Niederlage eingefahren.
  • CDU klar stärkste Kraft, SPD stürzt auf 30 Prozent ab
  • Hannelore Kraft tritt mit sofortiger Wirkung als SPD-Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende zurück
  • Große Koalition und wohl auch schwarz-gelbes Bündnis möglich 
  • Dritte Niederlage in Folge für SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz – was folgt daraus für Berlin?
  • 5/14/2017 5:57:23 PM   Aylin Güler
     
  • 5/14/2017 5:56:08 PM   Johanna Dürrholz
    FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner über die NRW-Strategie seiner Partei:
  • 5/14/2017 5:53:53 PM   Johanna Dürrholz
    Viele Medienmacher schreiben den Wahlerfolg der FDP der starken Kampagne der Partei in den Sozialen Netzwerken zu:
     
  • 5/14/2017 5:51:37 PM   Aylin Güler
    In Düsseldorf liegt die CDU bei den Erststimmen klar vorne:  
     
     
  • 5/14/2017 5:51:14 PM   Johanna Dürrholz
    Peter Tauber, Generalsekretär der CDU bekräftigt, wie offen die CDU gegenüber verschiedenen Koalitionen sei. Die Bevölkerung wolle von Armin Laschet regiert werden.
     
    Auf dieser Grundlage wolle die CDU "mit allen demokratischen Parteien" reden, nicht aber mit der AfD oder der LINKEN.
  • 5/14/2017 5:45:10 PM   Aylin Güler
    Die vorläufige Wählerwanderung bei der AfD auf einen Blick:  
  • 5/14/2017 5:41:49 PM   Johanna Dürrholz
    Michael Kellner von den Grünen zeigt sich trotz der verheerenden Niederlage seiner Partei kämpferisch:
    Wir müssen aus beiden Landtagswahlen, aus der sehr guten in Schleswig-Holstein und der sehr schlechten in NRW, Konsequenzen ziehen. 
     
    Wir haben verstanden, dass wir im Wahlkampf deutlicher machen müssen, was wir wollen. Und das werden wir bei der Bundestagswahl 2017 besser machen.
  • 5/14/2017 5:36:50 PM   Johanna Dürrholz
    Hannelore Kraft hat unheimliche Größe bewiesen.
    Katarina Barley, Bundestagsabgeordnete der SPD
  • 5/14/2017 5:35:34 PM   Johanna Dürrholz
    NRW-Spitzenkandidat der AFD, Marcus Pretzell, ist zufrieden mit den 7,8 Prozent seiner Partei. "Wir haben gezeigt, dass der Trend bei der AfD auch nach oben gehen kann," so der Ehemann von Frauke Petry.
     
    Und das sei vielleicht eine "besonders beängstigende Botschaft an all diejenigen, die uns immer nach unten geschrieben haben", meint Pretzell, wohl mit einem Seitenhieb auf die Negativ-Schlagzeilen, die die internen Streitigkeiten rund um ihn und Petry ausgelöst haben. Petry ist für die Bundestagswahl 2017 nicht mehr Spitzenkandidatin der AfD.
     
    Die AfD habe unter schwierigen Bedingungen, "und da haben wir auch den ein oder anderen internen Fehler gemacht", ein "respektables Ergebnis" erzielen können.
  • 5/14/2017 5:29:41 PM   Aylin Güler
    In der jüngsten Hochrechnung rutschen die Linken unter die 5%-Hürde: 
     
  • 5/14/2017 5:26:02 PM   Johanna Dürrholz
    Wir haben die Wahl in NRW verloren, unsere Überzeugung nicht.
    Katrin Göring-Eckardt, Bündnis 90/Die Grünen
  • 5/14/2017 5:22:44 PM   Johanna Dürrholz
    Armin Laschet, CDU, spricht der scheidenden Ministerpräsidentin Hannelore Kraft seine Achtung aus:
     
    Ich habe großen Respekt davor, dass sie heute die ganze Verantwortung persönlich übernommen hat. Und ich habe großen Respekt davor, was sie in den letzten Jahren für NRW geleistet hat.
  • 5/14/2017 5:20:00 PM   Johanna Dürrholz
    Kanzleramtsminister Peter Altmaier, CDU, meint, dass die Landtagswahl verdeutlicht habe, dass es "große Probleme" zu lösen gebe. Mit der heutigen Wahl werde dieses Problem-Lösen leichter, "unter der Führung der CDU und Armin Laschet". Der Bundesregierung stärke das den Rücken "für das, was wir leisten müssen, um Krisenherde überall auf der Welt in eine vernünftige Richtung umzuformen".
     
    Und zwar müsse man in eine solche Richtung formen, dass "keine humanitären oder andere Katastrophen" entstünden. "Wir sind in einer Situation im Augenblick, wo Deutschland gut dasteht, wo die Menschen der CDU vertrauen." Dieses Vertrauen wolle man nutzen, so Altmaier.
     
    Über mögliche Koalitionen nach der Bundestagswahl wollte der Chef des Kanzleramts kraft seines Amtes aber noch überhaupt nicht spekulieren: "Wir müssen immer einen kühlen Kopf bewahren und schauen, was das Beste für das Land ist."
  • 5/14/2017 5:09:32 PM   Johanna Dürrholz
    Mit Hannelore Krafts Ausscheiden geht eine Ära zu Ende.
    Thomas Oppermann, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Bundestag
  • 5/14/2017 5:09:23 PM   Aylin Güler
  • 5/14/2017 5:05:03 PM   Aylin Güler
  • 5/14/2017 5:04:30 PM   Johanna Dürrholz
    Alice Weidel, die AfD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2017, ist hoch zufrieden:
    Für mich ist es ein sensationelles Ergebnis. Wir haben aus dem Stand den höchsten relativen Zugewinn verzeichnen können, im Gegensatz zu allen anderen Parteien. 
    Wir haben eine ganz klare Trendumkehr und wir hatten in NRW ein klares Wahlprogramm. Wir haben die innere Sicherheit thematisiert und vor allem auch die finanziellen Schwierigkeiten.
     
     
  • 5/14/2017 5:01:23 PM   Aylin Güler
    Die nächste Hochrechnung: 
  • 5/14/2017 4:57:35 PM   Johanna Dürrholz
    Die Vorsitzende der LINKEN, Katja Kipping, ist optimistisch, obwohl noch nicht klar ist, ob die Partei es in den Landtag schafft:
    Wir haben unser Ergebnis verdoppelt und waren bei Bundestagswahlen immer noch deutlich stärker als bei Landtagswahlen. Darum gibt uns das Schwung für die Bundestagswahl in vier Monaten.
    Wir haben klar auf den Kampf gegen Kinderarmut und auf bezahlbares Wohnen gesetzt. Die LINKE steht klar für soziale Gerechtigkeit.
  • 5/14/2017 4:56:46 PM   Aylin Güler
  • 5/14/2017 4:54:06 PM   Aylin Güler
    Bei der AfD ist der Spott für die SPD stärker als die Freude über das eigene Ergebnis.  
  • 5/14/2017 4:49:16 PM   Johanna Dürrholz
    DIE LINKE zeigt sich zufrieden, obwohl noch unklar ist, ob sie es überhaupt in den Landtag schafft. Vorsitzende Katja Kipping dazu:
  • 5/14/2017 4:48:18 PM   Aylin Güler
  • 5/14/2017 4:47:39 PM   Oliver Georgi
    Ich bin auch kein Zauberer.
    SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf die Frage, warum seine SPD drei Landtagswahlen in Folge verloren hat
  • 5/14/2017 4:47:38 PM   Johanna Dürrholz
    DIE LINKE bezieht die Niederlage der SPD auch auf den Ausschluss einer Rot-Rot-Koalition:
  • 5/14/2017 4:46:52 PM   Oliver Georgi
    Angesprochen auf seinen derzeitigen Rückstand in den Umfragen bei der Kanzlerpräferenz, in der er abgeschlagen hinter Angela Merkel liegt, sagt Schulz: "Die zehn Prozent werden wir schon noch schaffen. Kämpfen können wir ganz gut."
     
    Dann wiederholt Schulz noch einmal: "Ich bin heute Abend richtig getroffen, wir haben jetzt drei Landtagswahlen an der Hacke, die wir nicht geschafft haben." Es sei "völlig klar", dass er an einem Abend wie diesem nicht der "Umfragekönig" sein könne. "Aber 4 Monate bis zur Bundestagswahl sind eine lange Zeit in der Politik."
  • 5/14/2017 4:44:47 PM   Oliver Georgi
    Ein offenkundig stark getroffener Martin Schulz tritt im Willy-Brandt-Haus in Berlin für ein ARD-Interview vor die Kamera: Ja, die "Überpräsenz" von ihm in den Medien sei "ein bisschen zu stark" gewesen. Und ja, die SPD müsse in Bezug auf die Wahlniederlage jetzt überlegen, "was war mein Anteil daran". Trotzdem sei in Nordrhein-Westfalen "doch am stärksten über die Landespolitik abgestimmt" worden, so Schulz.
     
    "Im Januar lagen wir in den Umfragen bei 21 Prozent, seitdem haben wir 17.000 neue Mitglieder gewonnen", sagt Schulz weiter. "Aber ich bin auch kein Zauberer."
     
    "Ich habe die Kritik von vielen Bürgern gehört: Du musst konkreter werden. Das habe ich mir vorgenommen."
  • 5/14/2017 4:44:34 PM   Aylin Güler
    Pretzell scheint in Twitterlaune zu sein:
     
     
  • 5/14/2017 4:44:13 PM   Johanna Dürrholz
    Jetzt meldet sich der Sieger des Abends, Armin Laschet (CDU), zu Wort:
    Annegret Kamp-Karrenbauer hat bereits gezeigt, man kann, wenn man Kurs hält, wenn man kämpft, von Tür zu Tür Wahlkampf betreibt, gewinnen. Darum waren wir zuversichtlich.
    Zu einer möglichen Koalition sagt er:
    Ich hab immer gesagt, wir wollen mit allen Demokraten reden. Wir befinden uns in einem politischen Wettbewerb, aber am 15. Mai, also morgen, geht das politische Leben weiter. Wir reden mit allen und sehen, mit wem es die größten Gemeinsamkeiten gibt.
    Mit allen Demokraten werde ich das Gespräch suchen.
  • 5/14/2017 4:42:10 PM   Aylin Güler
    Welche Koalitionen sind möglich?
     
     
     
     
  • 5/14/2017 4:41:20 PM   Aylin Güler
  • 5/14/2017 4:35:26 PM   Johanna Dürrholz
    Er muss sich erst einmal kräftig räuspern, bevor Martin Schulz (SPD) sich mit belegter Stimme an seine Genossen wendet:
    Das ist ein schwerer Tag für die SPD, ein schwerer Tag auch für mich persönlich: Ich komme aus dem Bundesland, in dem wir heute eine krachende Niederlage erlebt haben. Wir haben eine wichtige Landtagswahl verloren.
    Es gebietet die politische Kultur, dass wir dem künftigen Ministerpräsidenten gratulieren. Das ist sicher heute ein stolzer Tag für die Union in NRW.
    Aber natürlich, nach den Bildern und nach den Worten der letzten Minuten, werdet ihr alle Verständnis dafür haben, dass unser Gruß an Hannelore Kraft geht, unsere scheidende Ministerpräsidentin.
  • 5/14/2017 4:29:22 PM   Johanna Dürrholz
    Jetzt äußert sich FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner vor einer tobenden Menge:
    Wer hätte diesen Abend im Herbst 2013 für möglich gehalten? Wir haben, Stand jetzt, mit über 12 Prozent in der Prognose das beste Ergebnis für die Freien Demokraten aller Zeiten in NRW erreicht. Wir dürfen uns freuen. Wir haben hart gearbeitet: Wir haben uns unseren Fehlern gestellt, haben uns erneuert.
    Deshalb darf man an solch einem Abend mächtig feiern!
  • 5/14/2017 4:27:58 PM   Aylin Güler
    "Ich bin stolz auf meine #AfD #NRW. Wir werden den Finger in die Wunde legen. Herr Laschet, Sie werden Ihr blaues Wunder erleben", twittert der AfD-Landesvorsitzende von NRW nach der ersten Prognose am Abend.  
  • 5/14/2017 4:26:11 PM   Aylin Güler
    Christian Lindner wird gefeiert: 
  • 5/14/2017 4:24:59 PM   Timo Steppat

    18.18 kommt Kraft auf die Bühne, gratuliert Wahlsieger Laschet, bedankt sich und tritt zurück. Um 18.21 fährt Krafts Limousine wieder ab.

  • 5/14/2017 4:24:25 PM   Johanna Dürrholz
    Wir müssen ganz genau untersuchen, woran es gelegen hat. Wir müssen nach vorne blicken und brauchen einen Neuanfang.
    Karl Lauterbach, Bundestagsabgeordneter der SPD, über den Rücktritt Hannelore Krafts
  • 5/14/2017 4:24:20 PM   Oliver Georgi

    Bei Armin Laschet und seiner Familie ist die Stimmung hingegen blendend (Foto: dpa)

  • 5/14/2017 4:23:00 PM   Timo Steppat

    17.59. Fotografen lauern auf den Moment der Niederlage. Es ist das historisch schlechteste Ergebnis der SPD in NRW, das kurz darauf kommt. Aber es bleibt bei einem halblauten Stöhnen. Die Gesichter versteinert, die Genossen fassungslos.

  • 5/14/2017 4:22:59 PM   Oliver Georgi
    Jetzt spricht die Wahlverliererin Hannelore Kraft: Sie gratuliert Armin Laschet und dankt der SPD, die "gekämfpt hat, viel unterwegs war". "Aber es hat nicht gereicht, wir haben das Vertrauen der Wähler nicht mehr gewinnen können."
     
    Von einem "engagierten Einsatz" spricht sie, im Wahlkampf sei es vor allem um landespolitische Themen gegangen. "Es macht mich traurig, dass viele ihren Wahlkreis nicht wieder gewonnen habe. 
     
    Sie übernehme die volle Verantwortung für die Wahlniederlage, sagt Kraft. Dann sagt sie: "Ich trete mit sofortiger Wirkung von meinem Amt als Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende zurück."
  • 5/14/2017 4:22:53 PM   Aylin Güler
  • 5/14/2017 4:20:39 PM   Oliver Georgi
    Jetzt spricht Armin Laschet: "Heute ist ein guter Tag für Nordrhein-Westfalen", ruft er und wird. "Wir haben zwei Wahlziele gehabt: Rot-Grün zu beenden und stärkste politische Partei zu werden. Beides ist gelungen." Große Jubel bei seinen Anhängern.
  • 5/14/2017 4:20:03 PM   Johanna Dürrholz
    Wir gratulieren denen, die gewonnen haben. Die Koalition ist abgewählt worden und daran haben auch wir Grüne einen Anteil. Wir haben aufzuarbeiten, warum wir so schlecht abgeschnitten haben.
     
    Sylvia Löhrmann, Bündnis 90/Die Grünen, Vize-Ministerpräsidentin NRW
  • 5/14/2017 4:18:07 PM   Oliver Georgi
    Jetzt äußert sich SPD-Generalsekretärin Katharina Barley in Berlin: "Das ist ein ganz bitterer Tag für die SPD, in unserem Stammland NRW zu verlieren, ist besonders hart. Die Gründe dafür werden wir in aller Sorgfalt analysieren."
     
    Was Schulz mit der Niederlage zu tun habe, wird sie in der ARD gefragt. "Die Gründe waren keine bundespolitischen. Aber natürlich müssen wir schauen, ob wir alles richtig gemacht haben  und das Thema Gerechtigkeit so rübergebracht haben, wie wir uns das vorstellen.
     
    Ob Martin Schulz bei der Bundestagswahl überhaupt noch eine Chance gegen Angela Merkel habe? "Das Potential ist da", sagt Barley, "wir müssen es nur heben. Aber dafür haben wir noch vier Monate Zeit."
     
  • 5/14/2017 4:15:54 PM   Johanna Dürrholz
    Dass die Menschen eine bessere Landespolitik in Deutschland wünschen, das haben die letzten drei Landtagswahlen mit den drei großartigen Aufholjagden der CDU gezeigt.
     
    Es gab in NRW keinen Rückenwind aus der Bundes-SPD, keinen Schulz, der die SPD hätte rausreiten können.
    Herrmann Gröhe, CDU, Bundesminister für Gesundheit
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform