Wahl in Schleswig-Holstein

Wahl in Schleswig-Holstein

  • Es ist eine heftige Schlappe für die SPD in Kiel und im Bund: Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein verlieren die Sozialdemokraten die Regierung und stürzen um mehr als vier Prozent ab. 

  • Die CDU kommt auf 33 Prozent

  • Die AfD liegt über 5 Prozent. Die Linke verpasst den Einzug in den Landtag

  • Die Grünen können ihr Ergebnis annähernd halten, die FDP legt deutlich zu.

  • Möglich sind eine Ampel-, eine Jamaika-, eine große und wohl auch eine schwarz-grüne Koalition

  • 5/7/2017 3:30:55 PM   Oliver Georgi
    Guten Abend, liebe Leser,
     
    nicht nur die Präsidentenwahl in Frankreich sorgt an diesem Sonntagabend für Spannung, sondern auch die Landtagswahl in Schleswig-Holstein, die bis vor wenigen Wochen vielen noch eher langweilig schien. Nun aber, da die CDU in den letzten Umfragen vor der Wahl an der regierenden SPD von Ministerpräsident Torsten Albig vorbeigezogen ist, könnte ein Regierungswechsel in Kiel kommen - mit großen Folgen auch für die Bundespolitik.
     
    Verfolgen Sie den Wahlabend in Kiel und Berlin hier bei uns im FAZ.NET-Liveblog - wir informieren Sie in gewohnter Tiefe über die aktuellen Entwicklungen, mit Hintergrundberichten, Analysen und Kommentaren. 
  • 5/7/2017 3:32:10 PM   Oliver Georgi

    Seit 8.00 Uhr haben die Wahllokale ihre Pforten geöffnet. Die Menschen im Norden können bis 18.00 Uhr ihr Kreuzchen machen - bei meist freundlichem Wetter.


    Blauer Himmel über Hattstedt. Foto: Daniel Bockwoldt, dpa
  • 5/7/2017 3:32:13 PM   Oliver Georgi

    Gut 2,3 Millionen Wahlberechtigte sind zur Stimmabgabe aufgerufen - bei knapp 2,9 Millionen Einwohnern. Der Grund für den hohen Anteil: Erstmals dürfen Jugendliche bereits ab 16 Jahren wählen.


    Jungwählerin. Foto: Carsten Rehder, dpa
  • 5/7/2017 3:33:19 PM   Oliver Georgi
    Zu denen, die bereits am Vormittag abstimmten, gehört auch CDU-Spitzenkandidat Daniel Günther. Günther kam mit Ehefrau Anke in Eckernförde ins Wahllokal. Er sagte danach er sei absolut optimistisch, aber ein bisschen Anspannung sei immer dabei.
     
    Günther hat guten Grund zum Optimismus: In den letzten Umfragen konnte sich die CDU vor die regierende SPD schieben und hat jetzt gute Aussichten, einen Regierungswechsel zu erreichen.
  • 5/7/2017 3:33:34 PM   Oliver Georgi
    Petrus hat sich entschieden: Fünf Grad mehr Temperatur gegenüber gestern, und ich mache fünf Prozent mehr als gestern.
    Auch Ministerpräsident Torsten Albig, SPD, hofft, dass mit dem schönen Wetter ein für ihn angenehmes Wahlergebnis einhergeht. 
  • 5/7/2017 3:34:09 PM   Oliver Georgi

    Schon am Mittag zeichnete sich eine höhere Wahlbeteiligung als vor fünf Jahren ab. Bis 11 Uhr hatten bereits 21,55 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, wie der Landeswahlleiter mitteilte. Vielleicht helfen die Jungwähler mit, sicher das Wetter.

  • 5/7/2017 3:34:17 PM   Oliver Georgi

    Bislang sind sechs Parteien im Parlament. Stärkste Kraft wurde am 6. Mai 2012 mit 30,8 Prozent der Stimmen die CDU, gefolgt von der SPD mit 30,4 Prozent. Drittstärkste Kraft wurden die Grünen mit 13,2 Prozent. Die FDP und die Piraten kamen jeweils auf 8,2 Prozent. Der SSW - als Partei der dänischen Minderheit von der Fünf-Prozent-Hürde befreit - erreichte 4,6 Prozent. 

  • 5/7/2017 3:36:17 PM   Oliver Georgi
    Bis kurz vor der Wahl war die Zahl der Unentschlossenen in Schleswig-Holstein noch sehr groß. Der Mainzer Politikwissenschaftler Thorsten Faas hat für FAZ.NET aufgeschrieben, warum das - im Gegensatz zum Saarland Ende März - in Kiel aber nicht unbedingt ein Grund zur Hoffnung für Torsten Albig ist.
     
     
  • 5/7/2017 3:37:48 PM   Oliver Georgi
    Wie tickt Torsten Albig eigentlich so, der derzeitige Ministerpräsident in Kiel? F.A.Z.-Korrespondent Frank Pergande hat ihn vor einigen Tagen im Wahlkampf in Albigs Heimatort Heiligenhafen begleitet.
     
     
  • 5/7/2017 3:39:38 PM   Oliver Georgi

    CDU-Spitzenkandidat Daniel Günther nimmt am Sonntag schon vorsorglich die Glückwünsche des früheren CDU-Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen entgegen (Foto: dpa)

  • 5/7/2017 3:40:23 PM   Oliver Georgi

    Übrigens: Seit Bestehen des Landes wurde Schleswig-Holstein von 13 Männern und einer Frau regiert. Heide Simonis (SPD) war die erste und lange Zeit einzige Ministerpräsidentin in Deutschland. Sie bildete 1996 das erste rot-grüne Kabinett in Schleswig-Holstein. 2005 scheiterte sie spektakulär bei ihrer Wiederwahl im Landtag.


    Foto: Carsten Rehder, dpa/Archiv
  • 5/7/2017 3:40:25 PM   Oliver Georgi

    Seitdem war die CDU immer stärkste Partei.

  • 5/7/2017 3:43:39 PM   Oliver Georgi
    Für all diejenigen, die bislang noch nicht viel - oder gar nichts - vom CDU-Spitzenkandidaten Daniel Günther gehört haben: F.A.Z.-Korrespondent Frank Pergande hat auch ihn in den letzten Wahlkampftagen begleitet.
     
     
  • 5/7/2017 3:45:12 PM   Johanna Dürrholz
    Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir gewinnen. Die letzten Umfragen lagen ja immer daneben und zwar ziemlich daneben.
    Torsten Albig nach seiner Stimmabgabe am Mittag 
  • 5/7/2017 3:53:19 PM   Oliver Georgi

    In den Wahllokalen der rund 2600 Wahlbezirke sind mehr als 20.000 Helfer im Einsatz. Gleich geht es ans Auszählen.


    Foto: Carsten Rehder, dpa
  • 5/7/2017 3:55:50 PM   Johanna Dürrholz
    Die SPD konnte nicht klar sagen, was die von ihr propagierte soziale Gerechtigkeit für sie überhaupt bedeutet.
    Christian Longardt, Chefredakteur der Kieler Nachrichten 
  • 5/7/2017 3:57:05 PM   Oliver Georgi

    Die CDU wartet auf den Spitzenkandidaten. Hat er Grund zum Jubeln?
  • 5/7/2017 3:58:40 PM   Oliver Georgi
    Wolfgang Kubicki, FPD-Spitzenkandidat in Kiel, wartet in Kiel mit einem Glas Wein in der Hand auf die ersten Prognosen. Er sieht entspannt aus.
  • 5/7/2017 3:59:24 PM   Stefanie Michels
      
  • 5/7/2017 4:03:41 PM   Oliver Georgi
    Was für ein dramatischer Absturz für die SPD in Kiel: 26 Prozent in der ersten Prognose, das sind 4,4 Prozent weniger als 2012. Dieses Ergebnis wird nicht nur Torsten Albig, sondern auch Martin Schulz zu erklären haben. Die CDU hingegen legt noch ein wenig zu, um 2,2 Prozentpunkte auf 33 Prozent.
  • 5/7/2017 4:04:53 PM   Stefanie Michels
    So sieht die prozentuale Stimmenverteilung laut der ersten Prognose aus:
     
  • 5/7/2017 4:05:24 PM   Oliver Georgi
    Die Küstenkoalition von Torsten Albig ist damit klar abgewählt. Die Grünen bleiben nach der ersten Prognose annähernd bei ihrem Ergebnis und erreichen 13,5 Prozent (plus 0,3 Prozentpunkte), die FDP gewinnt deutlich hinzu (3,3 Prozentpunkte) und kommt auf 11,5 Prozent. Die Linke zieht mit 3,5 Prozent sicher nicht in den Kieler Landtag ein, die AfD mit 5,5 Prozent wahrscheinlich aber ja.
  • 5/7/2017 4:06:50 PM   Oliver Georgi
    Schon an diesem Montag wird in Kiel ein wahrer Koalitionspoker beginnen. Denn möglich sind diverse Bündnisse: eine große Koalition, eine Jamaika-Koalition von CDU,. FDP und Grünen, eine Ampel-Koalition von SPD, Grünen und FDP - und eventuell sogar eine schwarz-grüne Koalition. Der fehlen im Moment aber noch ein bis zwei Sitze.
  • 5/7/2017 4:08:35 PM   Stefanie Michels
     
  • 5/7/2017 4:09:31 PM   Oliver Georgi

    Wahlgewinner: Daniel Günther (CDU). Foto: dpa

  • 5/7/2017 4:10:39 PM   Oliver Georgi
    Der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner macht in einer ersten Stellungnahme keinen hehl aus seiner Enttäuschung: "Das ist ein sehr enttäuschendes Ergebnis, sagt er in der ARD." Aber es habe nicht am Bundestrend gelegen, so Stegner, es sei ein "Schleswig-Holstein-Ergebnis, ein Landesergebnis". 
  • 5/7/2017 4:11:07 PM   Oliver Georgi
    Wir haben unser Wahlziel nicht erreicht.
    Der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner
  • 5/7/2017 4:11:48 PM   Oliver Georgi

    Die ersten Reaktionen lassen nicht lange auf sich warten. Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner gratuliert Daniel Günther auf Twittter: 

     
  • 5/7/2017 4:12:23 PM   Johanna Dürrholz
    Das ist das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung der CDU in Schleswig-Holstein.
    Johann Wadepuhl, CDU 
  • 5/7/2017 4:12:54 PM   Stefanie Michels
    Die Linke kann sich nicht freuen, sie hat es den Prognosen zufolge nicht in den Landtag geschafft. Parteivorsitzende Kipping auf Twitter:
     
     
  • 5/7/2017 4:14:18 PM   Johanna Dürrholz
    Daniel Günter konnte vermitteln, dass er der Richtige ist und die richtigen Themen in den Fokus stellt: Bildung, innere Sicherheit, Infrastruktur.
    Michael Grosse-Brömer, CDU 
  • 5/7/2017 4:16:59 PM   Oliver Georgi
    SPD-Generalsekretärin Katharina Barley äußert sich in Berlin: "Das ist ein ganz bitteres Ergebnis für uns und ein klarer Erfolg für Daniel Günther."
     
    Aber Schleswig-Holstein sei als "strukturkonservatives Land" für die SPD schon immer ein schwieriges Pflaster gewesen. Dass das Ergebnis etwas mit mangelndem Rückenwind von SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzenden Martin Schulz zu tun hab, weist Barley zurück. "Als die Wahlkämpfer in Schleswig-Holstein angefangen haben, lag die SPD bei 21 Prozent. Der Rückenwind aus Berlin ist also deutlich stärker als zu Beginn der Kampagne." Martin Schulz sei im Wahlkampf "zu den Menschen" gegangen - "das ist das, wofür wir ihn gewählt haben".
  • 5/7/2017 4:17:00 PM   Johanna Dürrholz
    Die SPD ist auf eine sehr bemerkenswerte Art und Weise abgewählt worden.
    Heiner Garg, FDP 
  • 5/7/2017 4:17:01 PM   Stefanie Michels
      
    Freude über einen "großartigen" Wahlkampf und das Ergebnis gibt es bei den Grünen. 
  • 5/7/2017 4:17:46 PM   Johanna Dürrholz
    Das Ergebnis ist ein riesen Anlass zu feiern.
    Heiner Garg, FDP 
  • 5/7/2017 4:18:35 PM   Stefanie Michels
  • 5/7/2017 4:18:41 PM   Oliver Georgi
    Die nächste Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am kommenden Sonntag sei ein ganz anderes Spiel, glaubt Barley. "Nordrhein-Westfalen ist die Herzkammer der Sozialdemokratie, in der Hannelore Kraft ganz hohe Zustimmungswerte hat." Anders als mit dem weithin unbekannten Daniel Günther werde mit dem CDU-Spitzenkandidaten in Nordrhein-Wesfalen, Armin Laschet, aber ein "Zickzackkurs" verbunden.
     
  • 5/7/2017 4:19:17 PM   Oliver Georgi
    Das wird ein ganz anderes Spiel.
    SPD-Generalsekretärin Katharina Barley zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am kommenden Sonntag.
  • 5/7/2017 4:20:59 PM   Oliver Georgi
    Die Sozialdemokratie muss sich wieder mehr einfallen lassen als nur den Slogan 'Gerechtigkeit, Gerechtigkeit, Gerechtigkeit'.
    FDP-Spitzenkandidat Wolfgang Kubicki
  • 5/7/2017 4:21:35 PM   Johanna Dürrholz
    Wir haben gespürt, dass die Themen von Daniel Günther, Verkehrspolitik und Bildungspolitik, den Wählern wichtig sind. Aber mit dem Ergebnis haben wir nicht gerechnet.
    Jens Spahn, CDU 
  • 5/7/2017 4:22:09 PM   Oliver Georgi

    So viel Euphorie ist die FDP gar nicht mehr gewohnt: Großer Jubel in Kiel, als die ersten Prognosen bekannt werden. (Foto: dpa)

  • 5/7/2017 4:22:56 PM   Oliver Georgi

    Grabesstimmung hingegen bei der SPD (Foto: EPA)

  • 5/7/2017 4:27:37 PM   Johanna Dürrholz
    Was die Landtagswahl in NRW betrifft, sind wir zuversichtlich. Wir schauen kämpfend und optimistisch auf den kommenden Sonntag.
     Dietmar Bartsch, LINKE-Fraktionsvorsitzender im Bundestag
  • 5/7/2017 4:30:09 PM   Stefanie Michels
    Um das schlechte Abschneiden der SPD auf Twitter zu kommentieren kommt die Metapher "Schulzzug" gerade recht: 
  • 5/7/2017 4:30:44 PM   Johanna Dürrholz
    Die Bundestagswahl ist offen. Wir kämpfen um ein zweistelliges Ergebnis.
    Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Bundestag 
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform