Zschaepe

Zschaepe

    • In ihrer mit Spannung erwarteten Aussage hat die Hauptangeklagte im NSU-Prozess Beate Zschäpe bestritten, an den zehn NSU-Morden beteiligt gewesen zu sein.
    • Zschäpe bestreitet schon die Mitwisserschaft beim ersten Mord. Sie habe erst Mitte Dezember 2000 und damit drei Monate nach dem Mord an dem Blumenhändler Enver Simsek von der Tat erfahren.
    • Auch an den Morden 2001 will Zschäpe nicht beteiligt gewesen sein. Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos hätten sie nicht darüber informiert. Als sie davon erfahren habe, sei sie angesichts der "Gefühllosigkeit" der Männer sprachlos und fassungslos gewesen.
    • In ihrer Aussage berichtet Zschäpe auch von einer trostlosen Jugend mit einer alkoholkranken Mutter.

    • 12/9/2015 8:52:07 AM   Oliver Georgi
      Guten Morgen, liebe Leser. Mit Spannung wird an diesem Mittwoch die Aussage der Hauptangeklagten im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, erwartet. Nach Jahren des Schweigens will ihr Anwalt eine schriftliche Aussage Zschäpes verlesen. Sie werde sich zu allen Anklagepunkten äußern, hieß es zuvor.

      Verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen hier im Liveblog.

    • 12/9/2015 8:54:40 AM   Oliver Georgi
      Schon am frühen Morgen war der Andrang vor dem Gerichtsgebäude immens. Unsere Korrespondentin Karin Truscheit berichtet, schon seit gestern Abend hätten teilweise bezahlte Platzhalter Plätze im Saal freigehalten.
    • 12/9/2015 8:55:42 AM   Oliver Georgi
      Kurz vor Verhandlungsbeginn um halb zehn hat sich Beate Zschäpe
      erstmals bereitwillig fotografieren lassen.
      Normalerweise hatte sich die Hauptangeklagte in den vergangenen Jahren immer von den Kameras abgewandt.
    • 12/9/2015 8:56:40 AM   Oliver Georgi

      Lange Schlangen vor dem Strafjustizzentrum in München (Foto: dpa)

    • 12/9/2015 8:57:55 AM   Oliver Georgi
      Zweieinhalb Jahre Schweigen sind Geschichte: Gerade hat Zschäpes Anwalt Mathias Grasel damit begonnen, die Aussage zu verlesen. Die Verlesung dürfte sicher mindestens eine Stunde dauern.

    • 12/9/2015 8:59:13 AM   Oliver Georgi
      Zum ersten Mal seit längerer Zeit sind an diesem Mittwoch unter den Vertretern der Nebenkläger auch wieder mehrere Angehörige der NSU-Opfer anwesend.

    • 12/9/2015 9:00:28 AM   Oliver Georgi
      Zu einem späteren Zeitpunkt will Zschäpe auch Fragen beantworten - aber nur solche des Gerichts und nur schriftlich. Grasel hat den Vorsitzenden Richter Manfred Götzl um einen schriftlichen Fragenkatalog gebeten. Zschäpe erbittet sich demnach am Donnerstag einen Tag Pause, um die Antworten auf die Fragen vorbereiten zu können.


    • 12/9/2015 9:02:30 AM   Oliver Georgi

      Strenge Sicherheitsvorkehrungen: Der NSU-Prozess in München wird mit einem großen Polizeiaufgebot geschützt. (Foto: dpa)

    • 12/9/2015 9:11:37 AM   Oliver Georgi
      Wir hörten gemeinsam Lieder mit nationalistischen Inhalten und sangen, man könnte es auch brüllen nennen, nach.

      Aus der Erklärung von Zschäpe.
      In ihrer Aussage berichtet Zschäpe über ihre Beziehung zu
      den beiden anderen mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt.
      In der Aussage heißt es:

      An ihrem 19. Geburtstag habe sie Böhnhardt kennengelernt. Sie habe sich in ihn verliebt, sei aber noch mit Mundlos zusammen gewesen. Kurz nach Mundlos' Wehrdienst hätten sie sich getrennt. Anschließend sei sie eine Beziehung mit
      Böhnhardt eingegangen.
      So sei sie stärker in Kontakt zu Böhnhardts Freunden
      gekommen, die nationalistischer eingestellt gewesen seien
      als die von Mundlos.



    • 12/9/2015 9:18:19 AM   Oliver Georgi
      An ihrem 19. Geburtstag lernte Zschäpe Uwe Böhnhardt kennen, vorgestellt von einer Freundin. «Ich verliebte mich in ihn, war aber noch mit Mundlos zusammen.



    • 12/9/2015 9:18:35 AM   Oliver Georgi
      Auch, als sie erfuhr, dass er vielfach straffällig geworden war, änderte sich daran nichts.



    • 12/9/2015 9:18:50 AM   Oliver Georgi
      "Kurz nach Mundlos' Wehrdienst trennten wir uns. Anschließend ging ich eine Beziehung mit Böhnhardt ein", liest Grasel weiter vor.

    • 12/9/2015 9:19:16 AM   Oliver Georgi
      Schon beim Kennenlernen trug er Bomberjacke und Springerstiefel. Seine Einstellung zu Waffen konnte man schon daran erkennen, dass er Morgenstern und Tschacko in meiner Wohnung aufgehängt hatte», heißt es in der Erklärung von Zschäpe weiter. "Ich wandte mich immer mehr  Böhnhardts Freunden zu. Die hatten eine intensivere nationalistische Einstellung als die von Mundlos."

    • 12/9/2015 9:19:26 AM   Oliver Georgi
      Aktiv wurde ich erst, als Tino Brand hinzustieß.

      Aus der Erklärung von Zschäpe.

    • 12/9/2015 9:20:12 AM   Oliver Georgi

      Beate Zschäpe am Mittwoch im Gerichtssaal. (Foto: Reuters)

    • 12/9/2015 9:21:14 AM   Oliver Georgi
      Brand soll Zusammenkünfte, Rechtsauskünfte organisiert haben. Er soll Geld zur Verfügung gestellt haben und unter anderem einen Heß-Gedenkmarsch organisiert haben. "Er brachte ,Lesematierial mit nationalistischem Inhalt'".

    • 12/9/2015 9:21:40 AM   Desk
      «Wir wollten aufmerksam machen, dass es einen politischen Gegenpol zu den Linken gibt», liest Grasel vor. Aus dem «Katz- und Mausspiel mit der Polizei und Verfassungsschutz» sei eine ernste Angelegenheit geworden, als mehrere Hausdurchsuchungen stattfanden. Dann soll es mehrere Aktionen gegeben haben, bei denen «etwas passieren sollte», um zu zeigen, «dass die rechte Szene lebt». «Jedoch ohne tatsächliche Gefahr für Leib und Leben, und ich ging davon aus, dass die beiden das genauso sahen.»
    • 12/9/2015 9:22:11 AM   Desk
      Von TNT will Zschäpe erst im Frühjahr/Sommer 1997 erfahren haben. Sie habe vom TNT bis zum Untertauchen nichts gewusst. «1996 teilten beide mit, dass sie im Sportstadion unter der Tribüne einer Holzkiste mit einer Bombenattrappe deponieren wollten.»  Zschäpe selbst soll daran nicht beteiligt gewesen sein.
    • 12/9/2015 9:22:12 AM   Desk
      Das NSU-Trio: Fahndungsbilder Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos aus dem Jahr 1998. Foto: Frank Doebert/Ostthueringer Zeitung
    • 12/9/2015 9:22:32 AM   Desk
      Erste Alkoholprobleme der Mutter, viele Streitigkeiten mit ihr, liest Grasel vor. 
    • 12/9/2015 9:23:17 AM   Desk
      Zschäpe soll eine leere 0,7-l-Flasche besorgt und diese an der Tankstelle mit Benzin gefüllt haben, um das Propagandamaterial in der Garage zu verbrennen.
    • 12/9/2015 9:25:22 AM   Oliver Georgi
      Was kann man aus der Erklärung von Zschäpe bislang festhalten? Zschäpe gesteht, vom ersten Raubüberfall ihrer Freunde Böhnhardt und Mundlos im Jahr 1999 gewusst zu haben. Sie sei aber weder an der Vorbereitung noch an der Durchführung beteiligt gewesen.
    • 12/9/2015 9:25:28 AM   Desk
      Mir war klar, dass es keinen Rückweg ins bürgerliche Leben gab.

      Aus der Erklärung von Zschäpe.
    • 12/9/2015 9:26:43 AM   Oliver Georgi

      "Mir war klar, dass es keinen Rückweg ins bürgerliche Leben gab": Beate Zschäpe in ihrer verlesenen Aussage. (Foto: Reuters)

    • 12/9/2015 9:28:24 AM   Oliver Georgi
      Zu Beginn ihrer Aussage hatte die in Jena aufgewachsene Zschäpe unter anderem die Alkoholprobleme ihrer Mutter, die Geldprobleme der Familie und ihre Beteiligung an kleineren Diebstählen geschildert.

    • 12/9/2015 9:29:05 AM   Oliver Georgi
      Zschäpe ist angeklagt, für zehn Morde und zwei Sprengstoffanschläge aus rechtsextremen Motiven mitverantwortlich zu sein.
    • 12/9/2015 9:29:56 AM   Desk
      Grasel geht jetzt auf den ersten Überfall ein. Am 30. November 2000 sollen Mundlos und Böhnhardt eine Postfiliale in Chemnitz ausgeraubt haben. Davor war übrigens bereits der Simsek-Mord – dazu ist noch kein Wort in der Erklärung gefallen.
    • 12/9/2015 9:31:26 AM   Desk
      Von dem ersten Mord an Simsek will Zschäpe erst im Advent 2000 erfahren haben.
    • 12/9/2015 9:32:00 AM   Oliver Georgi

      Zschäpes Anwalt Mathias Gräsel, der gerade in München die Aussage verliest. (Foto: dpa)

    • 12/9/2015 9:32:14 AM   Desk
      Mit dem Umstand konfrontiert, dass ich in Mord verwickelt war, eröffnete ich den beiden, dass ich mich der Polizei stellen wollte.

      Aus der Erklärung von Zschäpe.
    • 12/9/2015 9:33:29 AM   Desk
      Laut der Erklärung sollen Mundlos und Böhnhardt mit keinem Wort erklärt haben, dass der Mord politisch motiviert gewesen sei.
    • 12/9/2015 9:33:48 AM   Desk
      Bis heute weiß ich nicht, was ihre wahren Motive waren.

      Zschäpe zum Mord an Simsek.
    • 12/9/2015 9:36:31 AM   Oliver Georgi
      Nach Aussage von Zschäpe sollen Mundlos und Böhnhardt ihr gegenüber geschworen haben, sich selbst zu töten, sollte sie sich stellen. "Sie haben sich geschworen, sich niemals von der Polizei festnehmen zu lassen."
    • 12/9/2015 9:37:42 AM   Oliver Georgi
      Die Aussage von Beate Zschäpe dürfte nichts an ihrer Verurteilung ändern – und die Schwierigkeiten für sie sogar noch erhöhen, analysiert Helene Bubrowski in ihrem Text - hier zum Nachlesen.
    • 12/9/2015 9:38:06 AM   Desk
      Ich stand vor einem unlösbaren Problem.  Sollte ich mich stellen, müsste ich den Tod der einzigen beiden Menschen auf mich nehmen, die mir neben meiner Oma wichtig waren.

      Zschäpe zur Aussage von Mundlos und Böhnhardt, dass sie sich eher töten wollten, als sich der Polizei zu stellen.
    • 12/9/2015 9:39:29 AM   Oliver Georgi

      Zschäpe am Mittwoch neben ihren Anwälten Hermann Borchert (l.) und Mathias Grasel (Foto: dpa)

    • 12/9/2015 9:39:52 AM   Desk
      Zschäpe äußert sich auch zum Bombenanschlag in Köln. Sie habe davon nichts gewusst. Böhnhardt habe die Bombe in seinem Zimmer gebaut. «Es war Böhnhardt, der die Bombe in dem Koffer deponierte, während Mundlos vor dem Geschäft wartete.»
    • 12/9/2015 9:39:58 AM   Desk
      Mundlos und Böhhardt sollen erklärt haben, dass sie «Bock darauf gehabt hätten». «Es kam mir der Gedanke, wie gefühllos die beiden waren.»
    • 12/9/2015 9:43:18 AM   Oliver Georgi
      Zeit für einen ersten Überblick:

      Zschäpe bestreitet, an den NSU-Morden im Jahr 2001 beteiligt gewesen zu sein. Ihre Freunde Mundlos und Böhnhardt hätten sie nicht darüber informiert.

      Zschäpe gibt an, als sie von den Morden erfahren habe, sei sie angesichts der "Gefühllosigkeit" ihrer Freunde "fassungslos" gewesen.
    • 12/9/2015 9:43:28 AM   Desk
      Mir wurde bewusst, dass ich mit zwei Menschen zusammenlebte, denen ein Menschenleben nichts wert war.

      Zschäpe über das Zusammenleben mit Mundlos und Böhnhardt.
    • 12/9/2015 9:43:55 AM   Desk
      Zschäpe habe zwar Taten verabscheut, doch sie habe sich weiterhin zu Böhnhardt hinzogen gefühlt. «Ich gab mich dem Schicksal hin, weiter mit den beiden Männern zu leben. Nicht sie brauchten mich, ich brauchte sie.»
    • 12/9/2015 9:45:02 AM   Oliver Georgi

      Das Gerichtsgebäude in München, in dem der NSU-Prozess stattfindet. (Foto: dpa)


    • 12/9/2015 9:45:05 AM   Desk
      Die beiden waren meine Familie.

    • 12/9/2015 9:51:34 AM   Desk
      Die Erklärung ist inzwischen bei den Morden sechs bis neun angekommen. Zschäpe will im Vorfeld von all den Morden nichts gewusst haben. Mundlos und Böhnhardt sollen sich damit gebrüstet haben, dass sie «vier weitere Ausländer umgelegt hätten.» 

      Ich hatte mit den Morden nichts zu tun.


    • 12/9/2015 9:51:41 AM   Desk
      Zschäpe sitzt während der Erklärung die ganze Zeit reglos auf ihrem Stuhl. Sie liest mit, blättert gerade auf eine neue Seite um.
    Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform