Wahl in Berlin

Wahl in Berlin


  • 9/18/2016 4:17:26 PM   Timo Steppat
    Die aktuelle Hochrechnung zur Abgeordnetenhaus-Wahl in Berlin (18:11, bzw. 18:15) von ARD (Infratest Dimap) und ZDF (Forschungsgruppe Wahlen) 
     
    SPD 23,1 Prozent (Infratest Dimap) / 23,1 Prozent (Forschungsgruppe Wahlen)
    CDU 18,1 Prozent / 18 Prozent
    Grüne 16,6 Prozent / 16,4Prozent
    Linke 16,4 Prozent / 15,7 Prozent
    FDP 6,5 Prozent / 6,4 Prozent
    AfD 11,7 Prozent / 12,2 Prozent
     
    Der Piratenpartei gelingt der Einzug ins Abgeordntenhaus nicht. Die Institute prognostizieren ihr Ergebnis von 1,5 bis 2 Prozent. 
  • 9/18/2016 4:18:27 PM   Timo Steppat
    Die SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat sich erfreut über den Erfolg ihrer Partei bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin gezeigt. Die SPD sei bei weitem die stärkste Partei geworden und nun in der guten Lage zu schauen, mit wem sie regieren könne, sagte Barley am Sonntagabend in der ARD. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller habe „klare Kante gegen Rechts gezeigt“, was sicher ein Grund für den Erfolg gewesen sein. Andere hätten dagegen auf Rechtspopulismus mit Rechtspopulismus reagiert und damit die Atmosphäre vergiftet, sagte Barley.
  • 9/18/2016 4:21:26 PM   Astrid Benölken
    Auf das schlechte Abschneiden der CDU angesprochen, möchte Michael Grosse-Brömer, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion, die Ergebnisse der Wahl vor allem im Landeskontext interpretiert wissen: "Berliner Ergebnisse jetzt einfach mal nahtlos auf die Bundesrepublik zu übertragen, halte ich für gewagt."
  • 9/18/2016 4:30:59 PM   Astrid Benölken
    Foto: Martin Benninghoff/FAZ.NET
     
    Frank Henkel, Spitzenkandidat der CDU, äußert sich erstmals zum Ergebnis: "Das ist heute kein guter Tag für die Volksparteien", sagte er. Henkel sprach von einem Denkzettel, den die große Koalition bekommen habe. Man werde das Ergebnis nun erst einmal auswerten.
     
  • 9/18/2016 4:32:56 PM   Ina Pirkmayr
    FDP- Generalsekretärin Nicola Beer: "Wir werden im Abgeordnetenhaus weiterhin für die Inhalte stehen, die uns wichtig sind. Möglicherweise gibt es eine Koalition der Verlierer."
  • 9/18/2016 4:34:33 PM   Timo Steppat
    AfD-Politikerin von Storch: Wir sind in der Hauptstadt angekommen
    Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch äußert sich zum Abschneiden der AfD: "Wir sind mit einem zweistelligen Ergebnis ins Abgeordnetenhaus eingezogen." Laut aktueller Hochrechnungen wird die AfD fünftstärkste Kraft. "Wir sind in der Hauptstadt angekommen."
  • 9/18/2016 7:52:35 PM   Astrid Benölken
    Grünen-Spitzenkandidatin Ramona Pop hat im direkten Vergleich gegen CDU-Spitzenkandidat Frank Henkel das Direktmandat für den Wahlkreis Mitte 1 geholt.
  • 9/18/2016 7:52:42 PM   Ina Pirkmayr
     Der erste AfD-Kandidat, der in Berlin für den Wahlkreis Lichtenberg 1 ein Direktmandat geholt hat, soll laut Medienberichten, unter anderen von rbbI24, Chef der "German Defence League" gewesen sein. Die Partei wird vom Bremer Verfassungsschutz als islamfeindlich und rechtsextremistisch eingestuft.
     
  • 9/18/2016 7:54:22 PM   Laura Schmitt
    Berlins Parlamentspräsident Ralf Wieland (SPD) hat knapp sein Direktmandat in Mitte verteidigt. Der SPD-Politiker gewann bei der Abgeordnetenhauswahl am Sonntag mit 25,0 Prozent vor dem Grünen-Kandidaten Nedim Bayat mit 24,5 Prozent im Stimmbezirk 6 in Mitte. Der 59-jährige Wieland würde gern für eine zweite Amtsperiode als Parlamentspräsident kandidieren. (dpa)
  • 9/18/2016 8:06:34 PM   Astrid Benölken
    Nach aktuellen Hochrechnungen hat die AfD die 14-Prozent-Hürde geknackt, derzeit vereint sie 14,1 Prozent der Stimmen auf sich. Die Grünen verlieren dagegen noch weiter an Zustimmung. Zu Beginn der Hochrechnungen waren sie noch gleichauf mit den Linken, die jetzt aber weiter gewinnen und derzeit bei 15,7 Prozent stehen. SPD und CDU verlieren kontinuierlich.
     
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform