Hitze2019

Hitze2019


  • 6/26/2019 2:23:10 PM   Manon Priebe
    Was noch fehlt: Der Sommerhit 2019
  • 6/26/2019 2:33:44 PM   Manon Priebe
     Das hätten wir auch gerne!
  • 6/26/2019 2:41:38 PM   Sebastian Eder

    Lastwagen-Unfall auf A5: Sieben Stunden im Hitze-Stau

    Im Berufsverkehr kommt es zu einem Lastwagen-Unfall auf der A5 in der Wetterau. Weil Chemiefässer geborgen werden müssen, zieht sich die Sache stundenlang hin. Auch 20 Ehrenamtliche Helfer rücken aus – mit mehr als 1500 Getränken.
  • 6/26/2019 2:47:37 PM   Marina Blecher
  • 6/26/2019 2:47:49 PM   Sebastian Eder
    Wegen Hitze und fehlenden Regens ist die Waldbrandgefahr in Bayern deutlich angestiegen. Nach Angaben des bayerischen Forstministeriums vom Mittwoch ist die Gefahr in Nordbayern schon hoch und steigt voraussichtlich im Laufe der Woche weiter. In den Landkreisen Erlangen-Höchstadt, Main-Spessart, Schwandorf und Wunsiedel sei die höchste Warnstufe erreicht. Auch in Südbayern werde die Bedrohung durch Waldbrände größer. Forstministerin Michaela Kaniber (CSU) warnte dringend vor Grillen oder offenem Feuer in Waldnähe. Auch das bis Ende Oktober geltende Rauchverbot im Wald sei unbedingt einzuhalten. (dpa)
  • 6/26/2019 3:04:33 PM   Sebastian Eder
    Zwei Männer sind beim Baden in Brandenburger Seen ums Leben gekommen. Ein 42-jähriger aus Neuruppin (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) sei am Dienstag zum Schwimmen in den Ruppiner See gegangen und dann offenbar ertrunken, berichtete die Polizeidirektion Nord am Mittwoch. Ein Zeuge habe die Rettungskräfte informiert. Taucher des Deutschen Roten Kreuzes konnten den 42-Jährigen nur noch tot aus dem Wasser bergen. Ebenfalls am Dienstag ist ein Mann beim Schwimmen im Senftenberger See (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) ertrunken. Augenzeugen hatten den 53-Jährigen am Dienstagnachmittag gesehen und Rettungskräfte alarmiert. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen starb der Mann in der Rettungsstelle des Krankenhauses, wie die Polizeidirektion Süd am Mittwoch mitteilte. (dpa)
  • 6/26/2019 3:32:50 PM   Cai Philippsen
    Wegen hoher Ozonbelastung ist der Autoverkehr in der Region der Millionenmetropole Paris stark eingeschränkt. Rund 60 Prozent der zugelassenen Fahrzeuge seien von den Fahrverboten im Großraum Paris betroffen, berichtete die Zeitung „Le Parisien“ am Mittwoch. Auch in anderen französischen Städten wie Lyon dürfen Autos nur eingeschränkt fahren. Frankreich und die Region Paris ächzen seit Anfang der Woche unter einer Hitzewelle. Für Donnerstag und Freitag sagen die Meteorologen mehr als 40 Grad in einigen Teilen des Landes voraus. (dpa)
  • 6/26/2019 3:51:12 PM   Sebastian Eder
    Liebe Leserinnen und Leser, der deutsche Hitze-Rekord für den Juni ist an diesem Mittwoch wie erwartet gefallen – es bleibt abzuwarten, was der Rest des Sommers bringt. Wir verabschieden uns für heute von Ihnen aus diesem Liveblog, alle weiteren Entwicklungen finden Sie am Abend und in den kommenden Tagen auf FAZ.NET. Und falls es Ihnen heute im Büro zu heiß war – lesen Sie doch mal, wie ein Frankfurter Kranführer die Hitze erlebt hat. Schönen Abend!
     

    Hitze-Interview mit Kranführer: „Ich dachte, die Klimaanlage kommt“

    Kranführer Syla sitzt während der Rekordhitze in 50 Meter Höhe über Frankfurt in seinem Häuschen – ohne Klimaanlage. Ein Interview über Eis vom Chef, heiße Glasscheiben und die Gefahren von 50 Grad.
  • 7/25/2019 12:38:25 PM   Sebastian Eder
    Liebe Leserinnen und Leser,
     
    nur einen Tag lang konnte sich Geilenkirchen über den Titel "heißeste Stadt Deutschlands" freuen: Schon um 13.30 Uhr wurden am Donnerstag in Bonn-Roleber 40,5 Grad gemessen – und damit der am Mittwoch in Geilenkirchen aufgestellte deutsche Temperaturrekord eingestellt. Auch das wird aber nur eine Episode bleiben: Die Tageshöchstwerte werden erst am Nachmittag erreicht. Wir halten Sie ab sofort an dieser Stelle auf dem Laufen über alles, was mit der Hitze zu tun hat. Hoffentlich lesen Sie an einem kühlen Ort mit.
  • 7/25/2019 12:40:21 PM   Sebastian Eder
    Paris hat seinen Hitzerekord geknackt. Mit 40,6 Grad war es in der französischen Hauptstadt am Donnerstagmittag so heiß wie nie zuvor seit Beginn der Temperaturaufzeichnung in der französischen Hauptstadt, wie der Wetterdienst France Météo mitteilte. Gemessen wurde die Rekordhitze am Park Montsouris im Süden der Metropole. Es dauerte auch nicht lange, da stiegen die Temperaturen noch weiter an. Bis zu 42 Grad hatten die Meteorologen für Donnerstag angekündigt. Der bisherige Rekord liegt bereits 70 Jahre zurück: Am 28. Juli 1947 wurden 40,4 Grad gemessen. (dpa)
     
  • 7/25/2019 12:41:55 PM   Sebastian Eder
    Das Atomkraftwerk Grohnde in Niedersachsen soll wegen der steigenden Wesertemperatur voraussichtlich am Freitag gegen Mittag abgeschaltet werden. Dann werde für das Flusswasser die kritische Temperaturgrenze von 26 Grad erwartet, sagte eine Sprecherin des niedersächsischen Umweltministeriums am Donnerstag. Zum Schutz des Ökosystems der Weser dürfe dann kein wärmeres Wasser mehr in den Fluss geleitet werden. Sobald sich die Weser nachhaltig abkühle, werde der Betrieb wieder aufgenommen, teilte die Betreibergesellschaft Preussen Elektra mit. Dies werde voraussichtlich am Sonntag der Fall sein. (dpa)
  • 7/25/2019 12:42:13 PM   Johanna Dürrholz
    Kurioser Diebstahl am bisher heißesten Tag des Jahres: In Altena im Sauerland haben Unbekannte laut Polizei am Dienstag zwei Plastikkisten mit Skibekleidung geklaut. Ein Mieter hatte sie gegen 12.30 Uhr vor seiner Kellertür abgestellt, um sie später wegzuräumen. Als der Bewohner eines Mehrfamilienhauses gegen 14 Uhr wieder zum Keller kam, waren die Kisten samt drei Skihosen, Halstüchern, Schals, Mützen und Brillen weg. „Hinweise auf den Dieb nimmt die Wache Altena entgegen“, so die Polizei in einer Mitteilung vom Mittwoch. (dpa)
  • 7/25/2019 12:44:05 PM   Johanna Dürrholz
    In Berlin weiß man sich gegen die Hitze zu wehren: ☀️💦
     
  • 7/25/2019 12:48:27 PM   Sebastian Eder
    Haben Sie Angst, dass in der Bahn mal wieder die Klimaanlage ausfällt? Das muss nicht sein: Wegen der Hitze können Reisende im Fernverkehr der Deutschen Bahn Fahrten bis einschließlich Freitag kostenlos auf einen kühleren Tag bis zum 4. August verlegen. Das kündigte Personenverkehr-Vorstand Berthold Huber am Donnerstag bei der Vorstellung der Halbjahresbilanz an. Das Angebot bezieht sich nach Konzernangaben auch auf Tickets mit Sparpreisen und Zugbindung. Die Platzreservierung werde kostenlos umgetauscht. Die Bahn will damit das Reisen wegen der hohen Temperaturen für Bahnfahrgäste komfortabler machen. Noch besser wären nur: funktionierende Klimaanlagen.
  • 7/25/2019 12:54:49 PM   Sebastian Eder
    Schade, Geilenkirchen hätten wir gerne noch öfter geschrieben. Jetzt sieht es aber aus, als sei der dort gestern aufgestellte Hitzerekord (40,5 Grad) an diesem Donnerstag schon wieder übertroffen worden: in Bonn-Roleber. Bestätigt ist das aber noch nicht. Deswegen noch ein vielleicht letztes Mal: Geilenkirchen ist die heißeste Stadt Deutschlands.
     
  • 7/25/2019 12:55:20 PM   Johanna Dürrholz
    Geilenkirchen, Geilenkirchen, Geilenkirchen!
  • 7/25/2019 1:02:18 PM   Johanna Dürrholz
    Georg Schwitz, ähm, Schmitz, der Bürgermeister von Geilenkirchen, hat sich am Donnerstag zum Hitzerekord seiner Stadt geäußert: "Für den Ruhm nehme ich das Schwitzen in Kauf." Schmitz will seinen rund 150 Rathaus-Mitarbeitern laut der Deutschen Presse-Agentur ein Eis ausgeben. "Wir haben schon bei der Eisdiele angerufen." Wir fragen gleich auch mal beim Chef nach. 🍨🍨🍨
     
     
  • 7/25/2019 1:04:26 PM   Sebastian Eder
    Auch die sozialen Netzwerke laufen heiß bei der Frage: Wem ist am heißesten?
  • 7/25/2019 1:06:48 PM   Johanna Dürrholz
    Ich glaube, diesem Emu ist irgendwie heiß, aber irgendwie auch nicht.
  • 7/25/2019 1:14:21 PM   Sebastian Eder
    Deutschland hat nach vorläufigen Ergebnissen am zweiten Tag in Folge einen Hitzerekord: Um 14.20 Uhr wurden an der Station Bonn-Roleber 40,6 Grad gemessen, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Dies sei aber nur ein Zwischenstand mit vorläufigen Mess-Ergebnissen. (dpa)
  • 7/25/2019 1:24:11 PM   Sebastian Eder

    Hessen gibt Badeseen frei: Unbedenklicher Sprung ins kühle Nass

    FAZ.NETMehr als 60 offizielle Badeseen gibt es in Hessen. Und das Gute an diesen heißen Tagen: Die meisten sind von den Umweltbehörden freigegeben. Es gibt nur wenige Ausnahmen.
  • 7/25/2019 1:32:03 PM   Sebastian Eder
    Die Niederlande haben erstmals seit 75 Jahren mehr als 40 Grad Hitze registriert. Das Königliche Meteorologische Institut KNMI teilte am Donnerstag über Twitter mit, dass der Rekord von 40,4 Grad in Gilze-Rijen in der süd-östlichen Provinz Noord-Brabant aufgestellt wurde. Schon am Vortag war ein Rekordwert gemessen worden – 39,3 Grad in Eindhoven. Der bisherige Hitzerekord der Niederlande stand bei 38,6 Grad und datierte vom 23. August 1944. Wegen der anhaltenden Hitze verhängten die Behörden einen Smog-Alarm in großen Teilen des Landes. Die Luftqualität sei in einigen Provinzen "sehr schlecht". (dpa)
  • 7/25/2019 1:35:07 PM   Sebastian Eder
    Dänische Rettungsschwimmer haben deutsche Eltern dazu aufgerufen, an Stränden in Dänemark besser auf ihre Kinder aufzupassen. Am Mittwoch seien an einem Strand auf der westdänischen Insel Rømø nördlich von Sylt acht deutsche Kinder vorübergehend verschwunden, teilte die Rettungsschwimmerorganisation TrygFonden Kystlivredning am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mit. Erst nach größeren Suchaktionen der Rettungsschwimmer seien sie wiedergefunden worden. „Wir erleben in diesen Tagen, dass richtig viele deutsche Touristen an unseren westlichen Badestränden in Dänemark sind. Darüber sind wir wirklich froh“, erklärte der Betriebsleiter der Organisation, Lasse Serup Jensby. Zugleich erlebten die Rettungsschwimmer aber auch, dass viele deutsche Kinder an den Stränden aus den Augen ihrer Eltern verschwänden. Häufig seien Eltern von ihren Mobiltelefonen oder anderem abgelenkt, so Serup Jensby. Auf Kinder aufzupassen sei nicht Aufgabe der Strandwächter. (dpa)
  • 7/25/2019 1:39:08 PM   Johanna Dürrholz
    Wir wollen ja niemanden neidisch machen, aber unser Wunsch nach einem Eis wurde gerade erfüllt 🍨 (Danke!)
  • 7/25/2019 1:47:17 PM   Johanna Dürrholz
     
    Hysterie aus dem Gefrierkeller: Die Klima-Archive der Welt melden den Ausnahmezustand. So schnell und flächendeckend wie derzeit haben sich die Erdtemperaturen in 2000 Jahren nicht gewandelt, schreibt Joachim Müller-Jung:
  • 7/25/2019 1:53:05 PM   Johanna Dürrholz
    In Südeuropa ist es am Donnerstag vielerorts kühler als in Deutschland. Wie aus einer vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach veröffentlichten Tabelle hervorgeht, wurden zur Mittagszeit in Kairo 35,0 Grad gemessen. Zum Vergleich: Zur gleichen Zeit waren es in Köln bereits 39,2 und am Frankfurter Flughafen 37,8 Grad. In Athen betrug die Lufttemperatur um 12.00 Uhr 30,9 Grad, auf Ibiza 30,0 und in Lissabon gerade einmal 26,5 Grad. (dpa)
  • 7/25/2019 1:55:59 PM   Sebastian Eder
    Zahlreiche Fairtrade-Einzelhändler in Nordrhein-Westfalen müssen sich in den kommenden Tagen auf Schokoladen-Engpässe einstellen. Der Fairtrade-Großhandel GEPA aus Wuppertal sagte am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur, dass Einzelhändler und sogenannte Weltläden wegen der Hitze diese Woche nicht weiter beliefert werden könnten. Die großen Zentrallager seien dagegen vom Lieferstopp nicht betroffen. Das Unternehmen beliefert normalerweise alleine fast 170 Weltläden im größten deutschen Bundesland. Man wolle bei dieser Wetterlage kein Risiko eingehen. Wenn die Schokolade schmelze, könne sich ein Grau-Schleier bilden, der das Produkt unästhetisch mache, sagte Frommeyer. Man könne die Schokolade noch essen, aber durch den Fettreif sei sie nicht mehr verkäuflich. Der Lieferstopp gelte zunächst für diese Woche. Dann sehe man weiter, so die Sprecherin des Handelsunternehmens. (dpa)
  • 7/25/2019 1:59:32 PM   Johanna Dürrholz
    Ein Mitarbeiter von Kachelmannwetter schreibt von einem dritten Hitzerekord: Lingen im Emsland soll 41,5 Grad gemessen haben.
     
  • 7/25/2019 2:00:32 PM   Johanna Dürrholz
    Sollte der Rekord im Emsland bestätigt werden, bin ich ausnahmsweise mal froh, nicht in der Heimat zu sein (Emsländerin by ❤️‍).
  • 7/25/2019 2:02:22 PM   Johanna Dürrholz
    Erstmals seit Aufzeichnung der Temperaturmessungen in Deutschland ist die Temperatur über 41 Grad gestiegen. Nach vorläufigen Messergebnissen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wurden am Donnerstag im niedersächsischen Lingen 41,5 Grad verzeichnet. Dieser Wert wurde um 15.10 Uhr gemessen, sagte ein Sprecher. (dpa)
  • 7/25/2019 2:04:38 PM   Sebastian Eder
    Eine Gruppe von mehr als zehn Menschen hat in einem Würzburger Freibad versucht, die Festnahme ihres Freundes zu verhindern. Als die Beamten den 18-Jährigen am Mittwochnachmittag abführen wollten, stellte sich ihnen die Gruppe in den Weg, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. „Vier Personen waren sehr aggressiv. Sie haben auch die Umstehenden aufgefordert, den 18-Jährigen zu befreien“, sagte ein Polizeisprecher. Einer sei mit geballten Fäusten auf die Polizisten losgegangen. Erst als die Beamten nach eigener Darstellung mit Pfefferspray und Schlagstock drohten, zog sich die Gruppe vorerst zurück. Als die Beamten mit dem Verdächtigen im Auto losfuhren, stellte sich die Gruppe den Angaben zufolge vor den Streifenwagen. Die Polizisten hätten ihre Drohung wiederholt und so eine körperliche Auseinandersetzung verhindert, sagte der Sprecher. Gegen vier Menschen werde ermittelt, der 18-Jährige sitze in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, ein Auto aufgebrochen zu haben. (dpa)
     
  • 7/25/2019 2:18:42 PM   Sebastian Eder

    Alarmstufe „Rot“ wegen Hitze in Frankreich

    Schon seit Anfang der Woche ächzt insbesondere der Norden Frankreichs unter der Wärme. In zwanzig Départements wurde die Alarmstufe Rot ausgerufen. Der Hitzewelle-Plan wurde nach dem mörderischen August 2003 geschaffen.
  • 7/25/2019 2:29:55 PM   Johanna Dürrholz
    Der DWD rechnet auch für Freitag noch einmal mit Extremhitze. Der Höhepunkt der aktuellen Hitzewelle soll aber demnach überschritten worden sein. Im Westen könnte es nach DWD-Angaben noch einmal knapp 40 Grad heiß werden, sonst liegen die Höchstwerte zwischen 32 und 38 Grad – also keine echte Abkühlung. Im Osten Deutschlands dürfte das Thermometer nicht über 35 Grad hinaus steigen, im Nordosten und an den Küsten liegen die Höchsttemperaturen bei 29 Grad. (dpa)
  • 7/25/2019 2:32:52 PM   Johanna Dürrholz
    Nach nur 40 Minuten ist der vorläufige deutsche Hitzerekord ein weiteres Mal überboten worden: In Lingen im Emsland wurden um 15.50 Uhr 41,6 Grad gemessen, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Um 15.10 Uhr waren an der gleichen Messstation 41,5 Grad verzeichnet worden. Damit wurde in Deutschland erstmals seit Beginn der Temperatur-Aufzeichnungen die 41-Grad-Marke geknackt. (dpa)
  • 7/25/2019 2:42:40 PM   Sebastian Eder
    In Hessen war es zum ersten Mal seit Beginn der Wetteraufzeichnungen wärmer als 40 Grad: Nach vorläufigen Angaben des Deutschen Wetterdienstes wurden am Donnerstag um 15 Uhr in Bad Nauheim 40,1 Grad gemessen. Damit wurde der 2015 im Frankfurter Westend gemessene bisherige Rekordwert von 39,6 Grad gebrochen.
  • 7/25/2019 2:43:56 PM   Sebastian Eder
    Die Hitzewelle in Mitteleuropa schränkt auch die Stromversorgung in Deutschland und Frankreich ein. Das niedersächsische Atomkraftwerk Grohnde an der Weser werde am Freitag wegen der hohen Wassertemperatur vom Netz genommen, teilte die E.ON-Tochter PreussenElektra am Donnerstag mit. Daten des französischen Netzbetreibers RTE zeigten, dass die Lieferungen aus französischen Reaktoren bereits um acht Prozent zurückgegangen seien. Grund ist auch hier, dass zu warmes Flusswasser nicht mehr zur Kühlung der Kraftwerke genutzt werden darf, da ein weiteres Aufheizen das ökologische Gleichgewicht der Flüsse gefährden würde. Obwohl gleichzeitig der Stromverbrauch in Frankreich wegen der verbreiteten Klimaanlagen steige, sei die Versorgung gesichert, teilte RTE mit. Frankreich bezieht über drei Viertel seines Strom aus Atomkraftwerken. Bei Niedrigwasser oder längeren Hitzeperioden muss dann auch Strom importiert werden. (Reuters)
  • 7/25/2019 3:05:11 PM   Johanna Dürrholz
    Und der nächste Hitzerekord: Die Temperaturen in Lingen sind noch einmal gestiegen. Laut AFP berichtet der DWD davon, dass um 16.10 Uhr 41,9 Grad in Lingen im Emsland gemessen wurden. Eine weitere Steigerung sei noch möglich.
  • 7/25/2019 3:26:09 PM   Sebastian Eder
    Erstmals seit dem Beginn der Wetteraufzeichnungen ist in Deutschland die Temperaturmarke von 42 Grad Celsius gemessen worden: Im niedersächsischen Lingen stieg die Temperatur am Donnerstagnachmittag auf 42,0 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Wie bereits bei den zuvor gemeldeten Rekordwerten handelte es sich um einen vorläufigen Wert, den der DWD noch einmal überprüft. (AFP)
     
  • 7/25/2019 3:33:26 PM   Sebastian Eder
    „Was für eine Bullenhitze“: Mit dem Ächzen über hohe Temperaturen hat das Polizeipräsidium Oberpfalz auf Facebook Tausende Nutzer begeistert. Zu sehen ist ein Polizist in Uniform, der sich Wasser aus einer Flasche ins Gesicht schüttet. „Der Titel ist natürlich ein bisschen ambivalent und soll keine Einladung sein, dieses Wort mit böser Absicht zu nutzen“, sagte ein Sprecher am Donnerstag. „Aber man muss das mit einem Augenzwinkern sehen.“ Bei den Facebook-Nutzern kam das an: Der Beitrag wurde oft geteilt und kommentiert. Dem Vorschlag einer Nutzerin, das nächste Mal einen Polizisten mit nacktem Oberkörper abzubilden, erteilte das Präsidium indes eine Absage. (dpa)
     
     
     
     
  • 7/25/2019 3:49:58 PM   Sebastian Eder
    „Wir haben Rettungsfahrzeuge losgeschickt, die in der Stadt besonders für die älteren Mitbürger unterwegs sind.“ Jacqueline Sternheimer hat für uns mit Dieter Krone, dem Oberbürgermeister von Lingen, gesprochen – dort ist am Donnerstag nach vorläufigen Messergebnissen des Deutschen Wetterdienstes zum ersten Mal seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen in Deutschland die 42-Grad-Marke geknackt worden.
     

    Bürgermeister von Lingen: „Wir sind eben das Mallorca des Nordens“

    So heiß wie in Lingen im Emsland am Donnerstag war es in Deutschland noch nie. Das bringt den Feierabend des Oberbürgermeisters durcheinander. Er sagt, dass die Hitze in der Stadt nicht das größte Problem sei.
  • 7/25/2019 3:52:43 PM   Johanna Dürrholz
    Laut Jörg Kachelmann ist es nicht sicher, dass der Deutsche Wetterdienst „den Rekord zulassen wird“. Auf Twitter retweetete er einen Tweet, in dem ein Nutzer schrieb, um die Station in Lingen entstehe laufend ein größerer Luftstau. Der DWD habe daher einen Umzug der Station im Visier.
     
     
    Davon sei ihm nichts bekannt, sagte Andreas Friedrich, Meteorologe und Pressesprecher beim DWD, der F.A.Z.. Wenn der Messwert noch revidiert werde, dann wahrscheinlich im Zehntelbereich, höchstens aber um ein Grad nach unten. Wenn sich aus dem zweiten Temperaturfühler der Messstation ein geringerer Messwert ergebe, werde der höhere verworfen. Der endgültige Wert sei morgen zu erwarten. (Jannik Waidner)
  • 7/25/2019 3:53:47 PM   Sebastian Reuter
  • 7/25/2019 3:56:48 PM   Sebastian Eder
    Nach einem mutmaßlich tödlichen Badeunfall auf dem Biggesee in Olpe hat die Polizei am Donnerstag ihre Suche nach einem vermissten buddhistischen Mönch zunächst vergeblich fortgesetzt. Eingesetzte Leichenspürhunde hatten bis zum Abend nicht angeschlagen, wie ein Polizeisprecher sagte. Der 60 Jahre alte Mönch war nach bisherigen Erkenntnissen am Mittwochnachmittag untergegangen, als er einen Mitbruder, der nicht schwimmen konnte, retten wollte. Der aus Vietnam stammende 60-Jährige gehört zu einer 21-köpfigen Reisegruppe aus Mönchen, die in einem buddhistischen Zentrum in Waldbröl im Oberbergischen Kreis lebt. (dpa)
  • 7/25/2019 4:00:18 PM   Johanna Dürrholz
    Auf einem Zeltplatz bei einem niederländischen Bauernhof ist 20 Kindern durch die Hitze so übel geworden, dass sie behandelt werden mussten. 16 Kinder seien vorsorglich in Krankenhäuser gebracht worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Rettungskräfte waren in großer Zahl zu dem Zeltplatz in Leusden in der Provinz Utrecht ausgerückt. Die Lage sei aber nun unter Kontrolle. Der Zeltplatz wird vor allem von Schulklassen und Jugendgruppen genutzt. Die Niederlande erlebten am Donnerstag mit Temperaturen von über 40 Grad den heißesten Tag seit 75 Jahren. (dpa)
  • 7/25/2019 4:02:20 PM   Johanna Dürrholz
    Wieder ein Rekord: Erstmals seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen in Deutschland ist die Temperatur deutlich über 42 Grad gestiegen. Nach vorläufigen Messergebnissen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wurden am Donnerstag um 17.00 Uhr im emsländischen Lingen 42,6 Grad registriert. „Wir müssen noch prüfen, ob dieser Wert Bestand hat“, sagte ein DWD-Sprecher angesichts des Ausnahme-Messwerts. (dpa)
  • 7/25/2019 4:06:43 PM   Johanna Dürrholz
    Wenn Lingen das Mallorca des Nordens ist, dann ist Frankfurt ja mindestens das New York Hessens.
  • 7/25/2019 4:19:20 PM   Sebastian Eder
    Alle Geilenkirchen-Fans müssen jetzt stark sein: Nachdem die Stadt am Donnerstag nach nur einem Tag den Titel "heißeste Stadt Deutschlands" wieder verloren hat, verschwindet sie jetzt auch noch aus der NRW-Rekordliste: Duisburg-Baerl und Tönisvorst waren am Donnerstag mit 41,2 Grad nach vorläufigen Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) die heißesten Orte in Nordrhein-Westfalen. Für Köln-Stammheim meldete der DWD 41,1 Grad. Noch um 14.20 Uhr waren in Bonn-Roleber 40,6 Grad verzeichnet worden. Dort waren zwei Stunden zuvor, wie bereits am Mittwoch in Geilenkirchen, 40,5 Grad gemessen worden. (dpa)
  • 7/25/2019 4:23:59 PM   Johanna Dürrholz
    In Paris wurden nun auch 42,6 Grad gemessen. Endlich, endlich können wir mal sagen: In Deutschland ist es so warm wie in Paris.
  • 7/25/2019 4:32:54 PM   Johanna Dürrholz
    Der endgültige Temperaturwert aus Lingen ist nach Angaben einer Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes morgen Vormittag zu erwarten. Neben dem Wert des zweiten Temperaturfühlers könne der auch durch die Qualitätskontrolle im Nachhinein noch angepasst werden. Bei dieser Kontrolle berücksichtige der DWD auch Werte anderer Messstationen in der Nähe und beziehe Satellitenbilder ein, um auch Windströme zu berücksichtigen. (Jannik Waidner)
  • 7/25/2019 4:38:31 PM   Johanna Dürrholz
    Die Hitze setzt derweil Menschen der unterschiedlichsten Berufsgruppen zu:
     
    Zwei mutmaßliche Drogenschmuggler haben die Polizei gerufen, um aus einem Container am belgischen Hafen von Antwerpen befreit zu werden. Nach der Befreiung aus dem Kokain-Versteck wurden die beiden Männer am Donnerstag einem Untersuchungsrichter vorgeführt und inhaftiert, teilte die Staatsanwalt mit.
     
    Nach eigenen Angaben suchten die Polizeibeamten auf dem riesigen Hafen zwei Stunden lang nach dem Metallcontainer. Die Männer kamen mit nacktem Oberkörper aus ihrem Gefängnis und ließen sich ohne Widerstand festnehmen. Hafenarbeiter schütteten ihnen kaltes Wasser in den Nacken. Die Temperaturen stiegen am Mittwoch in Belgien auf über 40 Grad Celsius.
     
    Den Behörden zufolge wollten die Männer Kokain aus dem Container holen. Wie viele Kilogramm der Droge in dem Container gefunden wurden, gab die Staatsanwaltschaft zunächst nicht bekannt. Die Zeitung "Gazet van Antwerpen" sprach von mehreren hundert Kilogramm Kokain. Der Hafen von Antwerpen gilt als einer der größten Umschlagplätze für Kokain aus Südamerika. Im Jahr 2018 wurde dort Behördenangaben zufolge die Rekordmenge von über 50 Tonnen beschlagnahmt. (AFP)
     
  • 7/25/2019 4:47:44 PM   Johanna Dürrholz
    Der Betreiber des europäischen Hochgeschwindigkeitszuges Thalys hat wegen der Hitze den Verkauf seiner Tickets vorerst eingestellt. „Aufgrund schwerwiegender Störungen wegen der außergewöhnlichen Wetterbedingungen sind wir gezwungen, den Verkauf auf allen unseren Linien einzustellen“, schrieb das Unternehmen am Donnerstagabend auf Twitter. Die Thalys-Züge sind unter anderem zwischen Paris und Nordrhein-Westfalen unterwegs. Zuvor hatte Thalys bereits darauf hingewiesen, dass es aufgrund der Hitze zu Verkehrsbehinderungen zwischen Paris und Brüssel komme. „Wir empfehlen unseren Reisenden, ihre für den 25. Juli geplante Reise zu verschieben, wenn möglich“, hieß es. (dpa)
     
  • 7/25/2019 5:00:42 PM   Johanna Dürrholz
    In Gevelsberg hat eine Mutter (38) am Donnerstag ihr sechs Monate altes schlafendes Baby im Auto zurück gelassen, um einkaufen zu gehen. „Das Auto stand auf dem Parkplatz des Marktes in der Sonne, die Scheiben waren einen Spalt heruntergelassen“, teilte die Polizei des Ennepe-Ruhr-Kreises bei Facebook mit. Zeugen hätten das Kind aus dem Auto befreit.
     
    „Während die Mutter einkaufte, wurde das Baby wach, Passanten wurden auf das weinende Kind aufmerksam. Einer von ihnen schritt zur Tat, griff durch das offene Fenster und öffnete so eine Tür“, so die Polizei. Als die alarmierte Polizei eintraf, habe das kleine Mädchen wohlbehalten im Arm seiner Mutter gelegen.
     
    Die Polizei habe die 38-Jährige ermahnt, sagte eine Sprecherin der „WAZ“. Die Personalien seien aufgenommen worden. Eventuell stehe eine fahrlässige Körperverletzung im Raum. (dpa)
  • 7/25/2019 5:03:24 PM   Sebastian Eder
    Endlich Feierabend und heim nach Köln, denkt die Kollegin Dürrholz – uns liest dann diesen Tweet 😓
  • 7/25/2019 5:06:26 PM   Johanna Dürrholz
    Liebe Leser,
     
    ich versuche nun trotzdem mein Glück mit der Bahn. Wir verabschieden uns für heute mit dem Hitze-Blog und hoffen, dass Sie die Temperaturen wohlbehalten überstehen. Trinken Sie genug (Wasser) und haben Sie noch einen schönen Abend!
     
    Ihr FAZ.NET-Team
Gesponsert von Platform for Live Reporting, Events, and Social Engagement