Liveblog CDU-Parteitag Hamburg

Liveblog CDU-Parteitag Hamburg

Angela Merkel gibt heute den CDU-Vorsitz ab. Nach 18 Jahren wählen die Delegierten in Hamburg einen neuen Parteichef. Die Kandidaten für die Merkel-Nachfolge – und damit womöglich zu einem späteren Zeitpunkt auch für das Kanzleramt  sind Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn.
  • In ihrer letzten Rede als Vorsitzende zog Merkel Bilanz und mahnte ihre Partei zur Einigkeit. 
  • Im ersten Wahlgang erreichte Kramp-Karrenbauer etwa 45 Prozent der gültigen Stimmen, Merz 39,2 Prozent und Spahn 15,7 Prozent.
  • Im zweiten Wahlgang konnte sich Kramp-Karrenbauer durchsetzen: Sie erhielt 517 von 999 Stimmen.
  • 12/7/2018 12:43:16 PM   Oliver Kühn
    Nach einer kurzen Abstimmung wird der Vorstand vom Parteitag entlastet.
  • 12/7/2018 12:43:39 PM   Oliver Kühn
    Es folgt der Bericht der Mandatsprüfungskommission.
  • 12/7/2018 12:45:22 PM   Oliver Kühn
    Ein Delegierter scheint zu fehlen. Laut Bericht sind nur 1000 Anwesend. Der 1001. habe sein Kommen allerdings zugesagt. Der Parteitag sei jedoch beschlussfähig.
  • 12/7/2018 12:48:42 PM   Oliver Kühn
    Abgestimmt wird in sogenannten Tischwahlkabinen. Das heißt, die Delegierten können einen dreiteiligen Pappschild vor sich aufstellen um die geheime Wahl zu gewährleisten. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther erklärt nun in extenso, wie die Stimmgänge abzulaufen haben.
  • 12/7/2018 12:50:01 PM   Oliver Georgi
    Gleich beginnt der Block mit der Wahl des oder neuen Vorsitzenden.. – gerade werden Verfahrensfragen geklärt, es gilt in allen Wahlgängen die einfache Mehrheit.
  • 12/7/2018 12:51:41 PM   Oliver Georgi
    Annegret Kramp-Karrenbauer beginnt mit ihrer Kandidatenvorstellung...
  • 12/7/2018 12:52:11 PM   Oliver Kühn
    Zur Wahl stehen nur die drei Bekannten Kandidaten Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn. Jeder Kandidat hat 20 Minuten für seine Vorstellungsrede.
  • 12/7/2018 12:53:41 PM   Oliver Georgi
    AKK beschreibt ihren politischen Werdegang in den 1980er Jahren
  • 12/7/2018 12:55:01 PM   Oliver Georgi
    „CDU war damals die Partei, die nicht den Schwarzmalern hinterhergelaufen ist“
  • 12/7/2018 12:55:49 PM   Oliver Georgi
    Erster Szenenapplaus, als AKK sagt, die CDU müsse die Partei der Mitte sein
  • 12/7/2018 12:58:35 PM   Oliver Georgi
    „Mut haben, die Komfortzone zu verlassen
  • 12/7/2018 12:59:31 PM   Oliver Georgi

    Kramp-Karrenbauer bei der wichtigsten Rede ihrer Karriere

  • 12/7/2018 1:00:20 PM   Oliver Kühn
    Kramp-Karrenbauer hat ihre Rede unter das Motto "Mut" gestellt.
  • 12/7/2018 1:02:49 PM   Oliver Kühn
    Ihre Worte scheinen bei den Delegierten durchaus Eindruck zu machen. Immer wieder bekommt sie Applaus, der ihre Rede unterbricht.
  • 12/7/2018 1:03:54 PM   Oliver Kühn
    Leistung muss sich lohnen, sagt sie. Die Menschen müssten von Lohnerhöhungen etwas haben. Diese müsste in der Lohntüte landen und nicht beim Finanzamt.
  • 12/7/2018 1:05:55 PM   Oliver Kühn
    Einen starken Staat will Kramp-Karrenbauer. Er solle nicht stark sein, weil er ausufere, sondern weil er Recht und Gesetz durchsetze und sich nicht von Kriminellen, Clans und autonomen Chaoten auf der Nase herum tanzen lasse.
  • 12/7/2018 1:07:23 PM   Oliver Kühn
    "Wir sind kein politischer Gemischtwarenladen, aus dem sich jeder das heraussucht, was er gern hätte."
  • 12/7/2018 1:08:47 PM   Oliver Georgi
    Wirklich mitreißend ist die Rede von AKK bislang nicht. Ob das die unentschlossenen Delegierten überzeugt?
  • 12/7/2018 1:08:55 PM   Oliver Kühn
    Die Partei brauche ein festes Wertefundament. Das könne nur das "C" im Parteinamen sein. Die Union sei das "letzte Einhorn" in Europa. Die letzte starke Volkspartei in der EU.
  • 12/7/2018 1:09:49 PM   Oliver Kühn
    Keiner der drei Kandidaten wird der Untergang der Partei sein, zeigt sich AKK sicher.
  • 12/7/2018 1:11:52 PM   Oliver Kühn
    Mit ihren Worten will AKK klar machen, dass sie nach einer möglichen Wahl die Partei versöhnen und vereinen will. Denn für sie gebe es keine verschiedenen Flügel, sondern nur eine einzige Union.
  • 12/7/2018 1:14:10 PM   Oliver Georgi
    Jetzt wird AKK persönlich: Mutter von drei Kindern, frühere Innenministerin, Führungserfahrung, Wahlsiegerin, Erfahrung wichtiger als Lautstärke - aber frenetisch ist der Applaus trotzdem (noch) nicht
  • 12/7/2018 1:15:05 PM   Oliver Kühn
    AKK hat sich an die Redezeit gehalten.
  • 12/7/2018 1:15:15 PM   Oliver Georgi
    Der AKK-Block applaudiert stehend – jetzt kommt Merz
  • 12/7/2018 1:16:30 PM   Oliver Kühn
    Die Reihenfolge der Reden hat übrigens das Alphabet vorgegeben und keine wie auch immer geartete andere Überlegung.
  • 12/7/2018 1:16:53 PM   Oliver Kühn
    Merz will ein Signal des Aufbruchs und der Erneuerung.
  • 12/7/2018 1:18:03 PM   Oliver Georgi
    Bisher reißt Merz den Saal nicht mit..
  • 12/7/2018 1:18:57 PM   Oliver Kühn
    Keine andere Partei in Europa stehe so sehr in der Pflicht, für Stabilität zu sorgen. Sie sei die letzte große christdemokratische Partei in Europa.
  • 12/7/2018 1:20:45 PM   Oliver Kühn
    Im Gegensatz zu AKK geht Merz – wie sein politisches Profil es auch nahe legt – auf die außenpolitischen Herausforderungen ein, die in den vergangenen Jahren erwachsen sind.
  • 12/7/2018 1:21:09 PM   Oliver Georgi
    Bisher ist AKK stärker als Merz, zumindest rhetorisch.. verblüffend..
  • 12/7/2018 1:23:42 PM   Oliver Kühn
    Der Zustand, die AfD als größte Oppositionspartei im Parlament zu haben, gefährde die Sicherheit des Landes.
  • 12/7/2018 1:26:16 PM   Oliver Kühn
    Friedrich Merz bei seiner Rede auf dem Parteitag.
    Embedded PolopolyImage
    Reuters
  • 12/7/2018 1:27:21 PM   Oliver Kühn
    Merz fordert eine "Agenda für die Fleißigen".
  • 12/7/2018 1:28:34 PM   Oliver Kühn
    "Ohne klare Positionen, bekommen wir keine besseren Wahlergebnisse!"
  • 12/7/2018 1:30:00 PM   Oliver Kühn
    Nicht die Populisten seien die rhetorischen Hauptgegner der CDU, sondern SPD und Grüne. Auch wenn man mit der SPD in einer Koalition sei, unterscheide die CDU doch sehr viel von den Sozialdemokraten.
  • 12/7/2018 1:33:32 PM   Oliver Georgi
    Im außenpolitischen Teil ist Merz stärker, jetzt gibt es mehr Applaus
  • 12/7/2018 1:34:16 PM   Oliver Kühn
    "Die Amerikaner akzeptieren Stärke, nicht Schwäche und das müssen wir auch in diesen schwierigen Zeiten so praktizieren."
  • 12/7/2018 1:35:32 PM   Oliver Kühn
    Auch Merz signalisiert, dass er die Partei einen möchte. Alle möglichen Meinungen hätten ihren Platz in der CDU.
  • 12/7/2018 1:37:07 PM   Oliver Kühn
    "Wir müssen wieder diskutieren. Wir müssen wieder um Antworten ringen....Und mit der richtigen Streitkultur wird nicht aus jeder Sachfrage auch eine Personalfrage."
  • 12/7/2018 1:38:33 PM   Oliver Kühn
    Ein Versprechen an die Landesverbände im Osten: "Die Bundespartei wird sich in den anstehenden Landtagswahlen so stark engagieren wie seit der ersten Wahl nach der Wiedervereinigung nicht mehr."
  • 12/7/2018 1:39:28 PM   Oliver Georgi
    Merz redet deutlich länger als AKK  dadurch wirkt seine Rede langatmiger..
  • 12/7/2018 1:41:49 PM   Oliver Kühn
    "Für uns geht immer das Land vor der Partei und die Partei vor jedem einzelnen von uns."
  • 12/7/2018 1:43:31 PM   Oliver Kühn
    "Es muss Freude machen, für dieses Land politisch zu arbeiten....Wir müssen uns ein Stück selbst begeistern."
  • 12/7/2018 1:44:37 PM   Oliver Kühn
    Merz ist fertig und wird mit zustimmendem Gejohle belohnt. Auch er bekommt viel Applaus und Delegierte stehen bei seinem Abgang von der Bühne.
  • 12/7/2018 1:45:19 PM   Oliver Georgi
    Jetzt also Jens Spahn..
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform