Liveblog CDU-Parteitag Hamburg

Liveblog CDU-Parteitag Hamburg

Angela Merkel gibt heute den CDU-Vorsitz ab. Nach 18 Jahren wählen die Delegierten in Hamburg einen neuen Parteichef. Die Kandidaten für die Merkel-Nachfolge – und damit womöglich zu einem späteren Zeitpunkt auch für das Kanzleramt  sind Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn.
  • In ihrer letzten Rede als Vorsitzende zog Merkel Bilanz und mahnte ihre Partei zur Einigkeit. 
  • Im ersten Wahlgang erreichte Kramp-Karrenbauer etwa 45 Prozent der gültigen Stimmen, Merz 39,2 Prozent und Spahn 15,7 Prozent.
  • Im zweiten Wahlgang konnte sich Kramp-Karrenbauer durchsetzen: Sie erhielt 517 von 999 Stimmen.
  • 12/7/2018 1:48:13 PM   Oliver Georgi
    Bisher Stille im Saal bei Spahns Rede
  • 12/7/2018 1:49:22 PM   Oliver Kühn
    Spahn werden von den meisten Beobachtern die geringsten Chancen auf eine Wahl gegeben. Mal schauen, ob er die Delegierten durch seine Rede mitreißen kann.
  • 12/7/2018 1:50:23 PM   Oliver Kühn
    Spahn wiederholt Kramp-Karrenbauers Worte von der Leistung, die sich lohnen muss.
  • 12/7/2018 1:51:47 PM   Oliver Kühn
    Spahn redet von dem Land, in dem er 2040 leben möchte. "Anpacken, dann erreichen wir das auch für unser ganzes Land", sagt er.
  • 12/7/2018 1:53:20 PM   Oliver Kühn
    Spahn spricht von einem modernen Patriotismus, den er haben möchte.
  • 12/7/2018 1:54:39 PM   Oliver Kühn
    Die sozialen Errungenschaften und die Freiheit möchte er erhalten, sagt er. Denn sie seien unter Druck, von links, rechts und religiösen Fundamentalisten.
  • 12/7/2018 1:55:13 PM   Oliver Kühn
    "Es fühlt sich richtig an, hier zu stehen. Ich laufe nicht weg, wenn es eng wird."
  • 12/7/2018 1:55:35 PM   Oliver Georgi

    „Auch ich lese Umfragen“, sagt Spahn. „Aber es fühlt sich richtig an, hier zu stehen.“

  • 12/7/2018 1:59:06 PM   Oliver Kühn
    Spahn muss sogar um Applaus werben. Seine Worte, er wolle 2040 in einem Land leben, das noch von der CDU regiert wird, rufen nicht die Reaktion hervor, die er sich erwünscht hat.
  • 12/7/2018 2:03:54 PM   Oliver Kühn
    Spahn wirbt für mehr Debatte und Diskussion in der Partei. "Ich kann ihnen nicht versprechen, ein bequemer Parteivorsitzender zu sein", sagt Spahn. Er wolle auch weiterhin Debatten anstoßen, für die sich die Parteimitglieder möglicherweise mit ihren Nachbarn streiten müssen. "Ich werde sagen, was ich denke und dazu stehen."
  • 12/7/2018 2:04:50 PM   Oliver Kühn
    Der Satz "Wir sind die einzig verbliebene Volkspartei hier bei uns in Deutschland", wird mit Szenenapplaus bedacht.
  • 12/7/2018 2:05:29 PM   Oliver Kühn
    Damit hat auch Spahn seine Rede beendet und nun ist es an den Delegierten, zu entscheiden, wer sie am meisten beeindruckt hat.
  • 12/7/2018 2:06:18 PM   Oliver Georgi
    Spahns Rede hat die Delegierten am wenigsten mitgerissen - wie erwartet, möchte man sagen
  • 12/7/2018 2:07:54 PM   Oliver Kühn
    Erst einmal können die Delegierten noch Fragen an die Kandidaten richten. Daniel Günther weist jedoch auf die fortgeschrittene Zeit hin und begrenzt die Abgabe der Fragen auf die nächsten zehn Minuten.
  • 12/7/2018 2:08:49 PM   Carolin Wollschied
    Berlin-Korrespondent Eckart Lohse hat für Sie zusammengefasst, wie die Wahl des neuen Vorsitzenden der CDU jetzt abläuft.

    Merkel-Nachfolge: So läuft die Wahl am Freitag ab

    FAZ.NETWie viele Stimmen braucht ein Kandidat, um an die CDU-Spitze gewählt zu werden? Welche Rolle spielt die Basis? FAZ.NET klärt die wichtigsten Fragen rund um den Parteitag.
  • 12/7/2018 2:09:46 PM   Oliver Kühn
    Die erste Frage richtet sich an AKK, die darstellen soll, was sie unter sozialer Gerechtigkeit versteht. AKK weist auf ihren Satz "Leistung muss sich lohnen" hin. Aber sie geht auch auf die Renten und Steuerentlastung ein.
  • 12/7/2018 2:12:04 PM   Oliver Kühn
    Auch die zweite Frage ist für AKK. Es geht um Schwerpunkte, die AKK aus der Zuhörtour mitgenommen hat. Die Kandidatin verweist auf ihre vorige Antwort.
  • 12/7/2018 2:13:29 PM   Oliver Kühn
    Eine weitere Frage für AKK. Wie stellt sie sich vor, Wähler, die an die Grünen verloren wurden, zurückzugewinnen. AKK weist auf das "C" im Namen hin, das zu einer Wahrung der Schöpfung verpflichte.
  • 12/7/2018 2:14:54 PM   Oliver Kühn
    Die drei Kandidaten sitzen auf dem Podium und nehmen die Fragen entgegen.
  • 12/7/2018 2:16:51 PM   Oliver Kühn
    Wieder muss AKK sich erklären. Diesmal geht es um ihre Vorstellungen, wie die Luft rein gehalten werden kann. Sie sei für Nachrüstungen, die von den Autobauern gezahlt werden müssten. Auch Entschädigungen für Autobesitzer bringt sie ins Spiel.
  • 12/7/2018 2:20:19 PM   Oliver Kühn
    Auch Bernhard Vogel, früherer Ministerpräsident von Rheinland Pfalz und Thüringen, will etwas von AKK wissen. Wie wolle sie die verschiedenen Wurzeln der Partei auch in Zukunft in der Partei halten. Wieder verweist Kramp-Karrenbauer auf den ersten Buchstaben im Parteinamen. Wie die Wurzeln ausdifferenziert werden, werde in den Diskussionen um das Grundsatzprogramm bestimmt. Es brauche aber auch Köpfe hinter diesen verschiedenen Ideen.
  • 12/7/2018 2:24:50 PM   Oliver Kühn
    Die nächste Frage geht an alle Delegierten. Es geht um die Haltung zum Lebensschutz. Jens Spahn beginnt: Lebensschutz sei für ihn wichtig. Politiker sollten nicht anfangen, in dieser Debatte Richtlinien festzulegen.
  • 12/7/2018 2:26:51 PM   Oliver Kühn
    Merz schließt sich dem an und weist darauf hin, dass man jungen Frauen besser Angebote machen müsse, damit diese "Ja" sagen könnten zu ihrem Kind. Werbung für Schwangerschaftsabbrüche lehnt er kategorisch ab.
  • 12/7/2018 2:28:16 PM   Oliver Kühn
    AKK sagt, dass eigentlich alle Mitglieder der CDU Lebensschützer seien. Auch sie wendet sich gegen eine Aufhebung des Werbeverbots, jedoch etwas differenzierter als Merz.
  • 12/7/2018 2:31:41 PM   Oliver Kühn
    Wieder eine Frage an alle drei: Wen würden sie zum Generalsekretär haben wollen? Merz weicht aus. Sein Vorschlag gebe es ggf. erst morgen früh. Spahn sagt es müsse ein Team an der Führung stehen. Er finde es nicht vernünftig, heute einen Generalsekretär zu wählen. Die Stimmung müsste ich erst einmal beruhigen nach dem innerparteilichen Wahlkampf. AKK würde sich ebenfalls erst nach ihrer Wahl mitteilen.
  • 12/7/2018 2:32:20 PM   Oliver Kühn
    Die vorletzte Frage richtet sich an Merz: "Was ist ihre Motivation sich in den Dienst unserer Partei stellen zu wollen?"
  • 12/7/2018 2:33:33 PM   Oliver Kühn
    Merz weist daraufhin, dass es ihn bedrückt, zu sehen, wie die CDU schwächer geworden ist, wie Wähler an die Grünen und die AfD verloren gehen. Er traue es sich auch zu, diese anzusprechen und für die CDU einzunehmen.
  • 12/7/2018 2:36:15 PM   Oliver Kühn
    Die letzte Frage ist auch für Merz. Es geht um die Stabilität in der EU. Er beklagt einen Verlust des Zusammenhalts in Europa. Deutschland habe für Europa eine überproportionale Verantwortung dafür, dass Europa zusammenbleibt. Deutschland muss bereit sein, dafür einen großen Beitrag zu leisten. Auch der soziale Zusammenhalt in Europa müsse endlich aufs Tableau. Wenn es keine Stabilität in anderen europäischen Ländern gebe, gebe es auch keine für Deutschland.
  • 12/7/2018 2:39:44 PM   Oliver Kühn
    David McAllister hat nun den ersten Wahlgang eröffnet.
  • 12/7/2018 2:43:55 PM   Gloria Geyer
    Welchen Eindruck haben die Reden der drei Spitzenkandidaten auf die Delegierten gemacht? Die Kollegen von Phoenix haben genau nachgemessen.
  • 12/7/2018 2:46:17 PM   Carolin Wollschied
    Gewählt wird mit sogenannten Tischwahlkabinen. Die Delegierten scheinen beim Aufbau ihren Spaß gehabt zu haben. Hier zu sehen sind Bundesumweltministerin Julia Klöckner und der rheinland-pfälzische CDU-Politiker Christian Baldauf.
  • 12/7/2018 2:49:36 PM   Oliver Kühn
    In Hamburg läuft der erste Wahlgang. Die Delegierten müssen ihr Kreuzchen hinter der Tischwahlkabine machen und ihren Wahlzettel dann in eine Urne werfen. Die Stimmzettel werden dann ausgezählt. Laut Tagesvorschau der Deutschen Presseagentur könnte das Ergebnis des ersten Wahlgangs gegen 16.30 Uhr feststehen.
  • 12/7/2018 2:50:54 PM   Oliver Kühn
    David McAllister unterbricht den Parteitag für die Auszählung bis zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses.
  • 12/7/2018 3:02:49 PM   Anna-Lena Ripperger
    Beim Abschied von der Parteivorsitzenden Angela Merkel zeigt die CDU, dass sie nicht nur eine von kaltem Kalkül angetriebene Machtmaschine ist, sondern auch eine Gemeinschaft des Gefühls, schreibt F.A.Z.-Herausgeber Berthold Kohler in seinem Kommentar:

    Abschiedsrede Merkels: Geh mit Gott

    FAZ.NETZum Abschied haben sich die CDU und Angela Merkel noch einmal umarmt. Die Kanonisierung kann folgen. Ein Kommentar.
     
  • 12/7/2018 3:05:05 PM   Oliver Kühn
    Wer nachlesen möchte, wer von den Kandidaten was gesagt hat, ist bei den Kollegen Christoph Schäfer und Kerstin Schwenn richtig aufgehoben.

    Parteitag der CDU: Merz: „Ohne klare Position bekommen wir keine besseren Wahlergebnisse!“

    Im Rennen um den Vorsitz der CDU haben die Bewerber ihre entscheidenden Reden gehalten. Annegret Kramp-Karrenbauer setzt auf Mut und eine gute Infrastruktur, Friedrich Merz auf einen Strategiewechsel. Jens Spahn wiederum denkt schon an „Deutschland 2040“.
  • 12/7/2018 3:09:44 PM   Oliver Kühn
    "Merkel hat sich vor ihrer Partei verneigt", findet der Leiter der F.A.Z.-Parlamentsredaktion, Eckart Lohse, in seinem Videokommentar.

    Videokommentar: „Merkel hat sich vor ihrer Partei verneigt“

    Angela Merkel hat ihre Abschiedsrede auf dem CDU-Parteitag kurz gehalten. Besonders beeindruckt hat den Leiter der F.A.Z.-Parlamentsredaktion Eckart Lohse ein Eingeständnis der scheidenden Parteichefin.
  • 12/7/2018 3:10:33 PM   Oliver Georgi
    Los gehts: Das Ergebnis des ersten Wahlgangs wird gleich verkündet.
  • 12/7/2018 3:11:36 PM   Oliver Kühn
    Daniel Günther eröffnet den Parteitag wieder.
  • 12/7/2018 3:13:43 PM   Oliver Kühn
    AKK bekommt 450 Stimmen (45,0 Prozent)
    Merz bekommt 392 Stimmen (39,2 Prozent)
    Spahn bekommt 157 Stimmen (15,7 Prozent)
    Damit müssen AKK und Merz in die Stichwahl.
  • 12/7/2018 3:20:08 PM   Oliver Kühn
    Das Prozedere in der Stichwahl ist das gleiche wie im ersten Wahlgang. Wer hier gewinnen will, braucht bei 1001 abgegebenen Stimmen 501 Stimmen. Im ersten Wahlgang gab es 999 gültige Stimmen, 500 hätten für einen Kandidaten zum Sieg also ausgereicht.
  • 12/7/2018 3:25:16 PM   Oliver Kühn
    Erst einmal werden in Hamburg nun die Wahlzettel für die Stichwahl gedruckt und dann ausgeteilt. Dann folgt der eigentliche Wahlgang, dann wieder die Auszählung und danach die Bekanntgabe des Ergebnisses. Insgesamt wird es also bestimmt 17.00 Uhr werden, bevor das Ergebnis bekannt ist. Dass dann Schluss ist, ist zwar wahrscheinlich aber falls keiner der beiden Kandidaten die notwendige Mehrheit bekommt, würde es mit der Stimmabgabe weitergehen.
  • 12/7/2018 3:44:09 PM   Anna-Lena Ripperger
    Jens Spahn, der zuletzt als chancenlos galt, hat mit knapp 16 Prozent der Stimmen erfolgreicher abgeschnitten als von vielen erwartet. Der mit 38 Jahren noch relativ junge Politiker könnte sich in Zukunft abermals zur Wahl stellen – das Ergebnis von heute ist eine solide Basis für mögliche zukünftige Bewerbungen.
  • 12/7/2018 3:52:43 PM   Gloria Geyer
    Bundeskanzlerin Merkel taucht bei der Stimmabgabe schon mal ab.
  • 12/7/2018 3:57:12 PM   Anna-Lena Ripperger
    Noch läuft die Stichwahl. Wenn es darauf ankam, ging Annegret Kramp-Karrenbauer ins Risiko - ob sie dafür auch dieses Mal belohnt wird? Hier ein Porträt der Politikerin:

    Annegret Kramp-Karrenbauer: Mädchen mit Machtinstinkt

    FAZ.NETAnnegret Kramp-Karrenbauer wurde lange unterschätzt – wie Angela Merkel. Doch wenn es drauf ankam, ging sie ins Risiko. Und setzte sich durch.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform