Parteitag der SPD

Parteitag der SPD

  • 12/6/2019 10:18:20 AM   Jasper von Altenbockum
    Guten Morgen aus dem CityCube in Berlin! Hier melden sich Mona Jaeger und Jasper von Altenbockum, die sich ein Leben ohne SPD (und Parteitage!) nicht mehr vorstellen können: Sie ist unberechenbar, bringt immer wieder Überraschungen. Sage niemand, die SPD sei langweilig!
  • 12/6/2019 10:21:17 AM   Mona Jaeger
     
  • 12/6/2019 10:27:50 AM   Mona Jaeger
    Die SPD hält wirklich alle gut auf Trab. Aber es geht  auch wirklich um einiges: Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans haben die Mitgliederbefragung für sich entschieden, jetzt müssen sie aber noch die Parteitagsdelegierten überzeugen. Danach geht es spannend weiter: Wie kontrovers wird über den Leitantrag diskutiert? Die designierten Parteivorsitzenden, die Groko-kritisch sind, hatten sich mit den Groko-Befürwortern auf einen Kompromiss geeinigt. Demnach will die SPD mit der Union über weitere Vorhaben sprechen. Die Revolution scheint also abgesagt. Aber ein SPD-Parteitag ist immer für eine Überraschung gut.
  • 12/6/2019 10:35:35 AM   Jasper von Altenbockum
    Den ersten Höhepunkt haben die Delegierten schon hinter sich: Malu Dreyer hat sich als Parteivorsitzende verabschiedet. Viel Lob für ihre Ko-Vorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel und Manuela Schwesig. Viel Applaus der Delegierten. Aber vor allem: Viel Lob für Olaf Scholz! "Du bist und bleibst eine wichtige Stütze für unsere Partei". Und auch da: sehr viel Applaus. Für Scholz geht es ohnehin gut los: Platz eins im Infratest/Dimap-Deutschlandtrend.
  • 12/6/2019 10:41:32 AM   Mona Jaeger
    Fast bekommt man den Eindruck: Wer nicht gewählt wird, steigt ungemein im Ansehen der Bürger. Sahra Wagenknecht erreicht bei diesen Umfragen zur Beliebtheit auch immer gute Werte, seit sie nicht mehr Fraktionsvorsitzende der Linken ist, noch bessere.
  • 12/6/2019 10:45:48 AM   Jasper von Altenbockum
    Gilt in der SPD wahrscheinlich auch für die ehemaligen Vorsitzenden, die vorne in der ersten Reihe sitzen: Kurt Beck, Rudolf Scharping, Martin Schulz. Andrea Nahles schaut auch irgendwo zu, jedenfalls glaubt das Malu Dreyer.
  • 12/6/2019 10:59:07 AM   Mona Jaeger
    Esken und Walter-Borjans müssen erst noch überzeugen. Immerhin gab es eine große Zustimmung zu der Satzungsänderung, dass die SPD künftig eine Doppelspitze haben soll.
  • 12/6/2019 10:59:43 AM   Mona Jaeger
    Dahinter wird die SPD nicht mehr zurück können - egal, wie Walter-Borjans und Esken sich als Parteivorsitzende machen werden.
  • 12/6/2019 11:01:19 AM   Jasper von Altenbockum
    Beide werden jetzt erst einmal Reden halten. Vorstellen müssen sie sich ja eigentlich nicht mehr. Wird spannend, wie sie sich schlagen. Was meinst Du, bleibt es dabei: die Knallige, der Ökonom?
  • 12/6/2019 11:02:10 AM   Mona Jaeger
    Esken habe ich als die deutlich Lautere der beiden wahrgenommen. Er musste das dann mehrfach wieder einfangen. Ob sie jetzt noch mal ordentlich auf die Sahne hauen?
  • 12/6/2019 11:02:20 AM   Oliver Georgi

    Sollen die SPD retten: Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken (Foto: dpa)

  • 12/6/2019 11:02:44 AM   Andreas Ross
    Es geht los: Saskia Esken spricht
  • 12/6/2019 11:02:46 AM   Mona Jaeger
    Mittlerer Applaus beim Betreten der Bühne.
  • 12/6/2019 11:03:05 AM   Jasper von Altenbockum
    Gleich im ersten Satz: Willy Brandt.
  • 12/6/2019 11:03:27 AM   Andreas Ross
    Willy Brandt war das Idol einer ganzen Generation. (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:04:07 AM   Andreas Ross
    Meine ersten Jahre in der Arbeitswelt verliefen nicht gerade geradlinig. .. Ich habe das Leben von unten kennengelernt. (Saskia Esken)
     
  • 12/6/2019 11:04:28 AM   Mona Jaeger
    Esken beginnt. Sie geht weit zurück, erzählt, dass sie als Paketbotin gearbeitet hat. Das soll wohl authentisch wirken. Ein ordentlicher sozialdemokratischer Aufstieg.
  • 12/6/2019 11:04:30 AM   Andreas Ross
    Ich bin Bundestagsabgeordnete. Aber ich habe nicht vergessen, wo ich herkomme. (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:04:43 AM   Jasper von Altenbockum
    Hätte jetzt eigentlich Erhard Eppler erwartet.
  • 12/6/2019 11:05:08 AM   Alexandra Dehe
    Ich möchte an dieser Stelle allen Ehrenamtlichen, die hier sitzen, für ihr Engagement danken. Ihr macht unser Land besser. (Esken)
  • 12/6/2019 11:05:22 AM   Andreas Ross
    "Es ist nicht immer eine Freude, sich in unserer Partei einzubringen." (Saskia Esken)
     
  • 12/6/2019 11:05:58 AM   Jasper von Altenbockum
    Paketbotin - das ist gleich die Brücke zum Leitantrag und dazu, was die Koalition geleistet hat (bessere Vergütung für Paketboten!).
  • 12/6/2019 11:06:18 AM   Andreas Ross
    "Ich kenn die Lebensbedingungen der Menschen, ... mit denen wir Politik machen." (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:07:09 AM   Andreas Ross
    Esken spricht über das Godesberger Programm: "Das ist unser Menschenbild, das ist unsere Überzeugung."
  • 12/6/2019 11:07:32 AM   Alexandra Dehe
    Es gibt Millionen Menschen in Deutschland, die trotz des Wohlstands nicht das Gefühl haben, ihre Arbeit werde entsprechend entlohnt ( Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:07:48 AM   Mona Jaeger
    Die Stimmung in der Halle während der Rede von Esken: Alle hören aufmerksam zu, es gibt Zwischenapplaus, aber nicht frenetisch. Esken selbst spricht ruhig, betont.
  • 12/6/2019 11:08:04 AM   Andreas Ross
    Esken spricht vom "Frührentner, der beim Wachdienst arbeitet", immer wieder von "der Paketbotin", die Überstunden macht..
  • 12/6/2019 11:08:12 AM   Jasper von Altenbockum
    Sie zitiert das Godesberger Programm - um nicht zu signalisieren, dass sie davor zurückfallen will.
  • 12/6/2019 11:08:22 AM   Alexandra Dehe
    Ich will schwedische Verhältnisse auf dem deutschen Arbeitsmarkt (Saskia Esken)
     
  • 12/6/2019 11:08:38 AM   Andreas Ross
    Ich will, dass jeder Mensch von seiner Arbeit leben kann. (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:09:07 AM   Andreas Ross
    Ja, die SPD hat dazu beigetragen, dass dieser Niedriglohnsektor entstehen konnte. (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:09:23 AM   Mona Jaeger
    Esken spricht von "Umkehren" - spontaner Zwischenapplaus. Es sind manchmal einzelne Worte, die das Gefühl der Delegierten treffen.
  • 12/6/2019 11:09:44 AM   Alexandra Dehe
    Wenn ihr es wollt, dann will ich ab heute als Vorsitzende der SPD mein ganzes Herzblut darin legen, mit euch gemeinsam diesen Niedriglohnsektor auszutrocknen. (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:09:57 AM   Andreas Ross
    Ich will, dass alle Kinder wieder in Sicherheit aufwachsen. ... Wir werden den Sozialstaat ins 21. Jahrhundert überführen." (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:10:18 AM   Jasper von Altenbockum
    Im Leitantrag steht auch: Niedriglohnsektor muss verdrängt werden, unter anderem mit dem Mindestlohn von 12 Euro. Den Punkt müsste sie jetzt setzen.
  • 12/6/2019 11:10:36 AM   Andreas Ross
    Esken lobt den Einsatz von Andrea Nahles, anlässlich ihrer Arbeit an einem Papier für die Erneuerung des Sozialstaats.
  • 12/6/2019 11:11:04 AM   Andreas Ross
    Und jetzt dankt Esken Lars Klingbeil, dem Generalsekretär.
  • 12/6/2019 11:11:06 AM   Mona Jaeger
    Der Leitantrag, über den später diskutiert und abgestimmt werden wird, spricht auch viel von Aufbruch und Fortschritt. Man hatte Esken und Walter-Borjans vorgeworfen, dass sie alles schlechtreden. Davon wollen sie offensichtlich weg.
  • 12/6/2019 11:11:42 AM   Alexandra Dehe
    Die Menschen sollen keine Angst, sondern Lust auf Veränderungen haben. Dafür brauchen sie einen starken Staat an ihrer Seite (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:11:52 AM   Oliver Georgi

    Mancher in der SPD würde lieber sie an der Spitze sehen: Familienministerin Franziska Giffey (Mitte) neben Justizministerin Christine Lambrecht und Außenminister Heiko Maas (Foto: dpa)

  • 12/6/2019 11:11:53 AM   Jasper von Altenbockum
    Jetzt verliert sie sich ein bisschen im Klein-Klein des Leitantrags, darum geht es aber doch noch gar nicht, oder?
  • 12/6/2019 11:12:53 AM   Andreas Ross
    Wir waren die Partei, die Hartz IV eingeführt hat. Wir sind die Partei, die Hartz IV überwindet und durch ein besseres System ersetzt. (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:12:59 AM   Mona Jaeger
    Nein, eine richtige Aufbruchsrede ist es bislang nicht. "Wir sind die Partei, die Hartz IV überwindet", sagt sie. Aber die SPD war doch auch die Partei, die selbst Hartz IV eingeführt hat. Die SPD als Eigen-Reparaturbetrieb?
  • 12/6/2019 11:13:03 AM   Alexandra Dehe
    Der beste Schutz gegen Niedriglöhne sind starke Gewerkschaften (Saskia Esken)
  • 12/6/2019 11:13:07 AM   Jasper von Altenbockum
    Kein Beifall von Scholz zur Hartz-Überwindung (hatte er mal beschlossen, als Generalsekretär)
Gesponsert von Platform for Live Reporting, Events, and Social Engagement